Unsere Leser und wir: Sebastian (Spawnzon Blog)

(Fieses Bild am heutigen Tag.)

Mist, hat doch wieder eine Weile gebraucht bis zu einer neuen Ausgabe dieser Serie. Liegt haupts├Ąchlich an mir, sorry. Mit Sebastian (Spawnzon Blog) – so nennt er sich hier – stellen daf├╝r ebenfalls fast schon ein Leser-Urgestein vor. Ein Gespr├Ąch ├╝ber HipHop, Autos und das bloggen.

Wer ist Sebastian und was macht Sebastian?

Geboren wurde ich Anfang 1981 in Bad Cannstatt. Aufgewachsen bin ich in einem kleinen Kaff im Remstal. Nachdem ich irgendwann jede Woche DO bis SA (Hi!, 0711Club, Rudeclub/12INCH) im Kessel unterwegs war, bin ich 2003 dann in den Stuttgarter Westen ├╝bergesiedelt.

Der Westen ist f├╝r mich der perfekte Stadtteil, weil ich alles Wichtige in f├╝nf Minuten erreichen und nach Partys immer entspannt nach Hause laufen kann. Zudem gefallen mir die vielen Altbauten und die Ginkgos in der Stra├če. Nach meiner Ausbildung zum Industriekaufmann und Fortbildung zum Industriefachwirt, arbeite ich aktuell in der Automobilbranche, aber leider nicht mehr beim Daimler. Ansonsten spiele ich ganz gerne Squash, fahre ├Âfter mal an den Bodensee und mag Neuseeland (seit dem Aufenthalt im letzten Jahr).

Deine “Kernthemen” sind ÔÇô geht man mal von deinen Kommentaren bei uns aus – Autos und HipHop.

Ja, ich interessiere mich eigentlich f├╝r Sportautos, HipHop, Streetwear, Apple Stuff, Internet und solche Dinge. Wenn ich HipHop h├Âre, denke ich immer gleich an weite Klamotten. Aber die habe ich schon einige Jahre abgelegt. Ich gehe ja auch ziemlich straight auf die 30 zu…

Stichwort HipHop – wer oder was kickt dich da aktuell am meisten?

Am liebsten h├Âre ich Underground- oder Oldschool Hip Hop. An Bands kann man nennen: ATCQ, Jurassic 5, The Roots, Beastie Boys, Atmosphere.

Angefangen hab ich mit deutschem “Hip Hop” wie Fanta4, Freundeskreis, Eins Zwo, Dynamite Deluxe & Co. Meine letzten Konzerte waren beispielsweise: Blumentopf (in T├ť mit Nora & Weini), Fettes Brot, Ugly Duckling & Jan Delay.

Das diesj├Ąhrige Fanta4-Heimspiel habe ich bewusst boykottiert, wie man auch auf meinen Blog nachlesen kann,┬áweil es in meinen Augen einfach nur noch Sell-Out war.

Was ich in der letzten Zeit f├╝r mich entdeckt habe: Blakroc & La Fine Equipe (thx Krupa!). Mit den ganzen neuen elektronischen Hip Hop Verschnitten kann ich mal ├╝berhaupt nichts anfangen!

Du hast gerade deinen Blog erw├Ąhnt. Seit wann gibt es den, was passiert da und was ist Spawnzon ├╝berhaupt f├╝r ein Name?

Urspr├╝nglich angelegt hatte ich den Blog Anfang 2008. Gedacht war eher eigentlich so als Zeitvertreib, wenn im B├╝ro mal weniger zu tun war. Gepostet werden eigentlich Dinge, die mir in den Weiten des WWW ins Auge stechen und gefallen. Nat├╝rlich in erster Linie auch zu den oben genannten Themen. Es handelt sich quasi um mein pers├Ânliches Best-Of aus verschiedenen Foren, Blogs und Internetseiten.

Nat├╝rlich poste ich auch mal gr├Â├čere Berichte, wie z.B. bei der WM2010 oder einen Nachbericht vom Blumentopf-Konzert letztens im Zapata.

In der Vergangenheit hab ich viele Blogs mit gro├čem tam-tam angek├╝ndigt bekommen und paar Monate sp├Ąter waren sie dann tot. Nachdem ich mir anf├Ąnglich kein allzu gro├čes Durchhalteverm├Âgen zugetraut hatte, wollte ich meinen Blog daher auch nie gro├čartig promoten.

F├╝r mich ist das ein Just-for-Fun-Ding, und deshalb wollte ich mir da keinen gro├čen Stress geben. Aber mit der Zeit habe ich dann mitbekommen, dass sich schon ein paar Leute den Spawnzon Blog reinziehen, was mich dann nat├╝rlich auch immer wieder zum Weitermachen animiert hat.

Die Optik hat sich mit der Zeit immer weiter entwickelt. Das Einzige mit dem ich nicht wirklich gl├╝cklich bin: mir fehlt noch ein gescheites Spawnzon-Logo. Wer will, darf mir gerne ein Logo entwerfen! ­čśë

Naja, der Name sollte halt einzigartig sein, aber trotzdem einen gewissen – aber nicht auf den ersten Blick erkennbaren – Bezug zu mir haben. Im Prinzip handelt es sich um eine etwas abstrakte Namensabwandlung. Mehr wird nicht verraten! ­čśë

Welchen Kessel.TV-Beitrag w├╝rdest Du dir f├╝r die Zukunft w├╝nschen?

Kessel.TV pr├Ąsentiert Rock the Bell Europe in Stuttgart mit: ATCQ, Jurassic 5, The Roots, Beastie Boys & Atmosphere. Vorgruppen: Blumentopf und Freundeskreis.

Ein perfekter Tag in Stuttgart sieht f├╝r mich so aus:

Nat├╝rlich muss das Wetter sch├Ân sein. Aber soviel machen muss ich da eigentlich gar nicht. Am besten den ganzen Tag gechillt mit Freundin in den Schwabenquellen (deutlich besser w├Ąren die Meersburg Therme oder Therme Erding ­čśë rumh├Ąngen und weder Programm, noch Uhr dabei haben. Das ist Luxus!

Oder halt ein entspannter Abend kurz vor Weihnachten in der WG mit alten Freunden bei einer Koch-Session. Einfach ein Programm, was man eigentlich viel zu selten hat.

spawnzon.blogspot.com

5 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.