Gant – das neue Luxem

Vergangenen Sonntagnachmittag in Gablenberg, schönes Wetter, da gibt’s für einen Spaziergang bei mir nur ein Ziel: Sachertorte und Rüblikuchen beim Café Luxem holen. Da ich eine ziemlich faule Zeitungsleserin bin, war ich völlig baff als ich die neuen Schilder über dem Eingang gesehen habe. Das Luxem ist jetzt ein GANT.

Gleicher Look, gleicher Konditor, nur neuer Name

Wurde dann aber schnell beruhigt – alles (fast noch) beim Alten. Das Ehepaar Luxem hat sich bereits im August krankheitsbedingt aus dem Geschäft zurückgezogen. Ihre ehemaligen Mitarbeiter Tammy und Georg Angelov haben das Luxem übernommen und es in GANT umbenannt. Ein Fantasienamen aus den Anfangsbuchstaben der Familienmitglieder. (Keine Hanung, wer “N” ist.)  Seit dieser Woche thront ein neues Schild über dem Café und ein weiteres folgt in den nächsten Tagen über der Bäckerei. Aber das war’s dann.

Die Crew ist die Alte, die Einrichtung auch und – was mich besonders beruhig hat – Sachertorte und Rüblikuchen schmecken auch noch ganz genauso wie zu Luxem’s Zeiten. Bin beruhigt, bei Sonntagskuchen bin ich nämlich nicht flexibel. Neben Rüblikuchen vom Luxem kommt mir eigentlich nur Käsekuchen vom Café Eberhard ins Haus.

11 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.