Turntable sales are in the toilet

Boy-Band-Thema: Schon Ende letzten Jahres ging die Meldung durchs Netz, dass Panasonic die Produktion ihres hochverehrten Plattenspielers Technics 1200 und 1210 einstellt, wie auch bei uns zu lesen war.

Im November 2009 war man sich (auch hier) noch nicht ganz sicher, was von dieser Meldung zu halten sei und ob das nicht nur ein Ger├╝cht ist.

Auf Scratchworx (“The number one resource of DJ Technology news and reviews”) ging man der Geschichte beharrlich nach und hat vergangenen Freitag eine Antwort von Panasonic bekommen. Wie save das alles ist, wei├č ich nicht, aber klingt durchaus nachvollziehbar und logisch (volles Statement nach dem Sprung).

Zum einen sei der Plattenspieler-Markt um 85 Prozent eingebrochen (“Turntable sales are in the toilet”, so die Anmerkung des Scratchworx-Autors) und zum anderen haben etliche Zulieferer der “Key Parts” ihre Produktion gestoppt.

Ist nat├╝rlich sehr schade, aber die Kids von heute greifen oft nicht mal mehr zu Digitalen DJ-Systemen wie Serato, sondern holen sich gleich eine Armee an Controllern. Das ist einfach so. Kann man auch nicht dagegen ank├Ąmpfen, sondern vielleicht maximal doof finden.

Ich hoffe nur, dass meine 1210er mit mir alt werden. Abends eine sch├Âne Schallplatte auflegen ist f├╝r mich der gr├Â├čte Luxus. Ganz ohne Rotwein.

“Regarding Analogue turn-table products, we have to inform you of our decision to terminate the business within this year, regrettably. Followings show the reasons which made us to reach to this conclusion.

1) Since beginning of the last decade, our sales of turn-table has been decreasing drastically. It’s almost one-fifteenth sales units compared with 10 years ago.

2) Never the less, many key parts are no longer available as some of our suppliers stopped production, and some have already discontinued their business. And there is a risk for some key parts that are available currently might be stopped suddenly, because those parts are continued producing only for our turn-table. In that case we cannot produce products that we have taken order already. We cannot help discontinuing production in advance in order to avoid the worst case.”

– Panasonic Japan

51 Comments

  • Toni D. sagt:

    Gibts f├╝r dieses Marketing nicht einen Fachbegriff? Nachfrage bewusst nicht befriedigen um Preis zu pushen.
    Kennt sich jemand mit sowas aus??

  • julia sagt:

    also gibts dann gar keine technics mehr? dann schnell noch welche kaufen und in ein paar jahren bei ebay f├╝r 1000 euro pro st├╝ck verklopfen ­čśë

  • Haitian sagt:

    Zum Gl├╝ck kann man an den 1210nern alles selber reparieren.
    Ersatzteile gibt es eigentlich auch genug.
    Solange es noch Shure&Ortofon-Nadeln gibt, werden weiter Talib Kweli, Freundeskreis und The Roots bei einem Glas Rotwein ihre Runden drehen.

  • SergioE sagt:

    Also ich dachte eher, da├č man sich die digitalen Systeme holt, gerade um wieder das Vinyl Feeling zu haben…aber die heutige Jugend tz tz… ­čÖé

  • martin sagt:

    alte s├Ącke die lange geschleppt haben schon. die jungen ├╝berspringen diesen schritt, hab ich das gef├╝hl

  • Busy-Icer sagt:

    oh m├Ą├Ą├Ąn ­čÖü
    ich wei├č wie ich damals auf meinen ersten gespart hatte und dann die Vinyls der ganze emotionale wert hinter dem ganzen ­čÖé

  • Toni D. sagt:

    Hallo, ich bin definitiv kein alter Sack obwohl ich noch immer Kisten schleppe, bzw. aufm Trolli hinter mir her ziehe.
    Ich bin halt Plattensammler und finds cool ne sch├Âne Platte mit geilem Cover und bestenfalls Lyrics in der Hand zu halten und mich daran zu erfreuen. Wie schon der Herr Busy gesagt hat, findet bei diesem Prozess eine emotionale Bindung zwischen Mensch und Vinyl statt.

    Save the Vinyl.

  • martin sagt:

    alter sack war jetzt auch nicht ganz ernst gemeint lieber toni und du ganz sicher nicht so jung und spritzig wie ich dich beim firmenlauf kennengelernt habe ;). ich erfreue mich ebenfalls genau an diesen punkten, die du ansprichst, wie auch schon oft gesagt, und kaufe f├╝r nen laptop dj auch noch sehr viele platten.

    zum auflegen allerdings bereue ich es aber keinen tag auf serato umgestiegen zu sein, weil eben eben auch noch etwas feeling wie sergio sagt. controller ist f├╝r mich keine option.

  • Toni D. sagt:

    Du bist so alt wie du dich f├╝hlst. In meinem Fall… 14

  • martin sagt:

    ­čÖé ich war schon immer 21.

  • SergioE sagt:

    passend, eben auf FB als Satutsmeldung erhalten: http://www.youtube.com/watch?v=G1EVo8v3OG8
    is ja klar, da├č die Jugend auf sowas steil geht ­čÖé musst voll lachen…

  • Thorsten W. sagt:

    Ich mach mich wahrscheinlich wieder unbeliebt, aber ich hab ja noch nie verstanden, wieso ausgerechnet DJs, die bei der Musik immer dem neuesten und innovativsten Schei├č hinterherrennen, bei der Technik so sentimental bzw. nostalgisch sind und Vinyl und Plattenspielern hinterhertrauern.

    Ich seh von mir aus noch das Klang-Argument von Vinyl, aber ansonsten ist das doch einfach antiquiert! Mit Digital-DJ-Systemen ist doch viel mehr m├Âglich, das DJ-Ding wird mehr ausgereizt und neue Controller machen einiges m├Âglich… und jetzt kommt mir nicht mit “ein DJ der den Synch-Button benutzt kann nix”.

    Wenn die Kunst, DJ zu sein, heute noch darin besteht, bei zwei Songs den Beat zu matchen, dann wei├č ich auch nicht…

    Und wenn man dann das Video von Sergio anschaut: Wo bleiben da bitte noch Fragen offen?

    So, und jetzt Feuer frei ­čÖé

  • martin sagt:

    ist doch alles cool und richtig thorsten. bloss daheim zum genie├čen halt vinyl bei mir.

    controller ist nur was pers├Ânliches, w├╝rde deswegen niemanden beschimpfen

  • Skully sagt:

    versteh garnich warum da alle so ein tam tam machen – n 1210er h├Ąlt doch ewig! und wenn man nicht gerade den tonarm abbricht oder mit dem teller frisbee spielt is doch alles reparabel… ich hatte schon ├Âfters 20 jahre alte technics vor mir die bis auf die verschlei├čteile kabel, l├Ąmpchen und fader absolut top waren…

  • Kobe sagt:

    ich finde genau dies macht auflegen aus! vinyls in der hand zu haben ist doch klasse. auch diese freude, wenn man aus dem plattenladen mit der tasche rausl├Ąuft oder der postmann klingelt mit einem ca 30x30cm gro├čen p├Ąckchen in der hand und man es kaum erwarten kann diese daheim oder auf der n├Ąchsten party auf die technics zu schmeissen…

    btw: hat noch jmnd nen 1210 zu verkaufen.bin gerade auf der suche nach noch einem

  • Toni D. sagt:

    @Skully: 1210er stehen einfach f├╝r Qualit├Ąt, keine Frage. Unkaputtbar!

    @Thorsten: Ich hab nix gegen diese Laptops. Im Gegenteil. Was f├╝r ein krasser Boom es f├╝r Leute aus der Rap- und Elektroszene war. Da hat sich in den letzten 10 Jahren einiges zum Positiven ver├Ąndert. Ich finds schon gut wie sich das alles entwickelt hat.

    Allerdings bin ich halt Fan von ├Ąlterer Musik. Das vom Lapi aus aufzulegen f├Ąnde ich einfach doof und unauthentisch. Au├čerdem mache ich nichts lieber als geile Singles aufzulegen.

    Und mal ganz nebenbei, was ist eigentlich ein Controller??

  • SergioE sagt:

    Thorsten, hast schon recht, die M├Âglichkeiten mit Controllern sind nat├╝rlich enorm. Was man mehr oder weniger braucht, bleibt jedem selber ├╝berlassen. Mit der Zeit sollte man auch gehen, deshalb gilt z.b. f├╝r mich pers├Ânlich im club die Mischung: Digital Djing ja, aber mit Vinyl….ohne Sync ­čÖé

  • Thorsten W. sagt:

    Ja, ich leg ja auch (noch) mit Laptop + Vinyl auf… finde das aber auch nicht optimal. Am optimalsten f├╝r mich finde ich im Moment die Kombination Traktor + Pioneer-CD-Player, aber die Guten stehen halt leider nicht in jedem Club. Nen Controller werd ich mir irgendwann f├╝r zu Hause anschaffen, aber mit in Club schleppen ist irgendwie auch unpraktisch…

  • Henster sagt:

    ich finde dass sich niemand “disc jockey” schimpfen darf der ohne irgendwelche hilfsmittel mit 2 plattenspielern und nem mixer keinen sauberen ├╝bergang hinbekommt.

  • mvp sagt:

    der wichtige unterschied zwischen auflegen mit vinyl & laptop ist nicht der technische aspekt, sondern derjenige, wie der dj musik konsumiert. mir kann niemand erz├Ąhlen, dass es das gleiche ist, einen track im internet runterzuladen oder eine platte bei humpty zu kaufen. und meiner meinung nach h├Ârt man das dann auch auf der tanzfl├Ąche, wie der dj musik konsumiert.

  • klaegie sagt:

    Diese Dinger sieht man auch immer ├Âfter.

    http://www.youtube.com/watch?v.....eature=fvw

    Da muss man aber erst einmal seinen Job k├╝ndigen, seine Freunde verjagen und sich dann f├╝r Monate in den Keller einschlie├čen, bis man das Ding unter Kontrolle hat.

  • The Rocket sagt:

    Ich als Partyg├Ąnger auf der anderen Seite der Turntables bin immer h├Âchst erfreut, wenn der DJ mit Platten auflegt. Isch hald oifach oldschool und cool.

  • Thorsten W. sagt:

    @Henster: Nat├╝rlich sollte man einen ├ťbergang hinbekommen. Aber irgendwann sollte man sich nicht mehr daran messen lassen m├╝ssen.

    @mvp: Bullshit. Sorry.

  • clint eastwood sagt:

    boa-das ist traurig! zum gl├╝ck hab ich meine geliebten 1200 hier stehen….
    die sind auch unkaputtbar….for ever R.I.P.

  • martin sagt:

    ich glaub ich wei├č was mvp meint und ich muss ihm doch auch ein wenig recht geben. allerdings kann man das nicht so pauschal sagen.

  • Kobe sagt:

    @ klaegie:
    sooo schwer ist es nicht diese “dinger” zu bedienen. wenn man sich ein bisschen mit programmen wie z.b. ableton auseinandersetzt, bekommt man relativ schnell annehmbare sounds zustande. nat├╝rlich dauert es lange, bis diese tracks dann auch professionell klingen. im endeffekt bringt dir das teil aber auch nix, ohne das programm. du musst es ja erst mal mit t├Ânen f├╝ttern, bevor du sie eigentlich nur noch ├╝ber den controller abrufst. gibt ├╝brigens auch schon sehr sch├Âne apps f├╝r diesen zweck auf dem ipad.
    btw: hat das ja aber auch nichts mit dem thema auflegen mit oder ohne vinyl zu tun, da es hier in deinem beispiel um produzieren und live auflegen geht und dies auch fr├╝her nicht mit turntables geschah, sondern schon immer mit programmen und deren controllern.
    @ mvp: ich glaube auch zu wissen was man meint. die music, die ich mir beim benavente hole, ist definitiv bewusster ausgew├Ąhlt, als die, die ich mir lade. das h├Ąngt zum einen mit dem ritual zusammen, diese bewusst auf die 1210 zu legen und mit den headphones zu h├Âren, zum einen sicherlich auch mit dem preis einer vinyl. ein “naja nicht so ├╝bel track” kaufe ich mir nicht so schnell f├╝r 8 ├Âhre wie durch nen klick f├╝r 1 ÔéČ.

  • ├ľffi sagt:

    “ich finde dass sich niemand ÔÇťdisc jockeyÔÇŁ schimpfen darf der ohne irgendwelche hilfsmittel mit 2 plattenspielern und nem mixer keinen sauberen ├╝bergang hinbekommt.”

    +1 Word to Henster!

    HipHop DJs legen halt auch andere Ma├čst├Ąbe an als Leute aus dem Elektro-Bereich, ist halt eine v├Âllig andere Art des Auflegens & Mixens. Dementsprechend die unterschiedlichen Herangehensweisen. Optimales Scratch Feeling hat man meiner Erfahrung nach halt auch nur mit Vinyl oder Timecode Vinyl. CD Player oder Controller mit Jogwheel find ich da nicht so cool.

    Zum Thema Technics: in den n├Ąchsten 5 – 10 Jahren werden die auf alle F├Ąlle noch in den Clubs stehen…und irgendwann will ich vermutlich auch nicht mehr auflegen. Und in vielen DJ Kanzeln in denen ich spiele / gespielt habe fehlt aktuell der Platz f├╝r gro├če Controller mit Jogwheel oder man muss derbe improvisieren. Bis da ├╝berall ein Umdenken stattfindet wird eine DJ Generation erstmal in Rente gehen m├╝ssen.

  • Jan V├Âllmicke sagt:

    Hm… was mich an dem Brief nen bi├čchen irritiert… Letztes Jahr war mal die rede vom 1200er bzw. dem MKII… Aber so wie sich das liest will sich Panasonic ja wirklich komplett aus dem “Analogue turn-table products” Markt zur├╝ckziehen. Was bedeuten w├╝rde, das es nicht mal mehr Ersatzteile f├╝r nen MK5 oder MK6 geben wird, wenn alles abverkauft ist…

    Das ist halt wirklich Schade….

  • Jay_Vee sagt:

    Sehe das wie Henster, aber das ist meine pers├Ânliche Meinung.

    Die Frage stellt sich doch: Was versteht man denn unter “DJ-Kultur”, was ist denn “richtig”, was “noch okay”, und was “geht gar nicht”? Da hat jeder so seine eigenen Erfahrungen, da unterschiedlicher Background.

    Ich finde es einerseits grotesk, dass sich die DJs dem Vinyl entledigen und an Controllern rumfummeln — denn genau das Ding, das der olle Westbam mal “Record Art” nannte, begr├╝ndete doch einst u.a. die DJ-Kultur.

    Andererseits: Es gibt eben Leute, die jetzt mit Controllern auflegen, die meinetwegen 18 Jahre alt sind. Geburtsjahr 1992, heidebimbam, d.h. als die mit meinetwegen zehn Jahren ihre erste Musik gekauft haben, war schon eMule & Co angesagt. Dass diese Leute tats├Ąchlich den Serato-Schritt ├╝berspringen und gleich zum Controller greifen, wundert nicht.

  • Ken sagt:

    @ thorsten:
    du hast so verdammt recht.
    btw.: ich lege nur noch digital mit controller auf… ich frage mich nur, warum die meisten leute im ersten moment dann meinen man w├╝rde auch den synch button verwenden (nur weil es den gibt)… f├╝r mich ist das auflegen mit einem controller so, als wenn ich mit einem guten cd player auflegen w├╝rde. und auf dieses vinylfeeling ist ja mal echt drauf geschissen. sorry, wenn man unter volldampf an den decks steht, hast du was anderes als diese angeblich so verdammt geile vinyl haptik im sinn!
    ihr schaut euch zuhause die neuesten filme ja auch nicht mehr von vhs tapes an, obwohl die damals so geil in der hand gelegen sind!

  • Ken sagt:

    @ Jay Vee:

    Klar nannte das Westbam damals Record Art!
    Aber nur deswegen, weil es damals noch nicht das technische Equipment von Heute gab!

    Fr├╝her war man einfach auf Vinyl angewiesen. H├Ątte es damals schon DJ -taugliche CD-Player etc. gegeben, h├Ątten die DJs schon damals das Vinyl doch nur noch mit Ihrem Arsch angeschaut!

  • ks49 sagt:

    ne frage … was spricht gegen den sync button? dann hast du mehr zeit, am uebergang zu basteln.

  • Jay_Vee sagt:

    DAS kann ich beim besten Willen nicht beurteilen ­čśë

  • klaegie sagt:

    @Kobe
    Klar hat das nichts mit dem klassischen Auflegen an sich zu tun.
    Jedoch verschmilzt durch die technischen Neuerungen die Grenze zwischen dem klassischen Auflegen und einem Liveset, vor allem im elektronischen Bereich, immer mehr.
    So kann man mit Ableton einen Mix aus sowohl eigenproduzierten, als auch fremden Tracks abfeuern.
    Btw, man sieht auch immer ├Âfters Typen(z.B. Exile), die Live Shows mit ihrem MPCs machen oder welche, die sich aus nem Effektger├Ąt und nem Gameboy ein geiles Setup bauen.
    Deshalb bewundere ich auch immer die Kids, die auf alle bisher dagewesenen Regeln scheissen und somit das Dj`ing und das Produzieren einen Schritt weiter bringen.
    Es geht also nicht so sehr darum was man f├╝r Controller, Software , etc besitzt, sondern was man damit anstellt.

  • Whiskydrinker sagt:

    Generell w├╝rde ich zuerst mal sagen, das es ein St├╝ck weit auf die Musikrichtung ankommt.

    Wenn ich jetzt mal von mir und Techno ausgehe, dann ist es mittlerweile so, dass mich das was Henster umschreibt irgendwie langweilt. So richtig interessant finde ich eigentlich wirklich erst den “Live Remix”, wenn man dasteht und noch einen bestimmten Track als Leitmotiv raush├Âren kann und gleichzeitig genau dieser Track aber durch noch ein paar dar├╝bergelegte Loops des “DJs” selbst zu etwas v├Âllig Neuem wird.

    Gerade Speedy J ist da ein sehr sch├Ânes Beispiel daf├╝r. Ich sehe bei solchen “DJs” auch ein weitergehendes Musikverst├Ąndnis wie bei jemand, der einfach nur zwei Platten synchronisiert.

    Auf bestimmt Generation DJ wie Jay Vee w├╝rde ich das mit Controllern aber nicht mal festmachen. Gerade ein paar wirkliche Technourgesteine wie Speedy J, Surgeon und der Hawtin waren so ziemlich die ersten, die normales Vinyl und dann sogar Timecodes entsorgt haben.

  • andy sagt:

    die preise auf ebay sind im moment glaub auch im keller, hab vor kurzem mal geschaut und tats├Ąchlich welche f├╝r um die 250ÔéČ gefunden. was ist denn, wenn es ├╝berhaupt eine gibt, die alternative zum 1210er?

  • Philthy sagt:

    ich m├Âcht mal das thema Technics 1210er besprochen sehen, ohne dass ne diskussion um die realness eines djs losbricht ­čśÇ
    wichtig ist doch, was hinten (aus den boxen) rauskommt, egal ob plattenschubser oder kn├Âpflesdreher / -dr├╝cker…

  • Joris sagt:

    @SergioE: geiles Video.
    @Alle Djs: seht ihr nicht ein Problem drin, dass es irgendwann im Club kein einheitliches System mehr zum Auflegen gibt, da die Clubs keine 1210er mehr bereitstellen? Was ist denn die Alternative? Selber so ein Traktor Kontrol mitschleifen?

  • flo sagt:

    also eigentlich ist mir es ganz egal, wer welches equipment benutzt..die diskussion geht mir total auf den sack!

    aber es gibt ein aspekt, weswegen ich physikalische tontr├Ąger digitalen vorziehe – die begrenzung!
    wenn man mit vinyl & cd spielt hat man eben das problem, sich vor dem abend entscheiden zu m├╝ssen was man mitnimmt. das hat den effekt, das man sich vor dem abend auch eben auch gedanken machen muss, was man ├╝berhaupt an dem abend machen will um sich eine kiste zu packen die sinn daf├╝r ergibt.
    und das h├Ârt man meiner meinung nach einem dj an, ob er sich zuhause schon hingesetzt hat oder ob er ‘mal eben schnell’ den rechner schnappt und dann vorort halt schaut was passiert… in der schule t├Ąte man sagen, er hat sich auf die klassenarbeit vorbereitet!

  • Ken sagt:

    @ Joris:

    Warum soll das ein Problem sein?
    Was glaubst Du denn mit was f├╝r gro├čen ungl├Ąubig fragenden Augen ich angeschaut wurde, als ich vor ein paar J├Ąhrchen in Stuttgart gefragt habe ob zwei vern├╝nftige CD-Player zum auflegen bereit stehen! Manche Clubs hatten nicht mal einen einzigen vern├╝nftigen Player!
    Die technische Seite muss man halt in einem kurzen Gespr├Ąch VORHER abchecken und gut ist.
    Mit einem eigenen Controller brauchst du eh nur einen Eingang ins Mischpult und mehr nicht. Das vermaledeite rumgest├Âpsel a la Serato entf├Ąllt da ja auch. Eigentlich ein Traum f├╝r jeden Clubbesitzer!

  • Chris sagt:

    Ich benutz grad Traktor + Controller… muss aber zugeben dass – wenn ich Geld daf├╝r h├Ątte – sofort auf Vinyl (Traktor Scratch dann da Gewohnheit) umsteigen w├╝rde. Ist schon ein anderes Feeling wenn sich Platten drehen, die man anfassen kann und damit scratchen (ist imo mit allem anderen als Platten – auch CDJs l├Ącherlich).

  • DJN sagt:

    Word an Henster!
    Ansonsten wie immer ne grausame Diskussion

  • ach was bin ich diese diskussionen leid ^^.

    Music is music is music

  • Sepp sagt:

    Moinsen zusammen, also Fact ist der 1210er ist der beste Plattenspieler der je gebaut wurde. Vor zwei Wochen haben wir Post von unserem Lieferanten bekommen. Lieber Kunde, bla bla bla, leider wird die Produktion des1210er eingestellt wenn ihr noch welche braucht k├Ânnt ihr gerne noch welche Bestellen leider m├╝ssen wir den Preis anziehen. Und jetzt VK 790 Euro f├╝r nen MK2. Kotz. Ich denke auch das der Preis bei Ebay und Co die n├Ąchsten Wochen ansteigt. Wer einen hat aufjedenfall behalten so was wird es nie wieder geben Lg der Sepp

  • Thorsten W. sagt:

    @Ken: Welchen Controller hast Du denn?

  • bassT sagt:

    Garantiert wird irgendjemand das Recht von Panasonic abkaufen, den original 1210er weiter zu produzieren.

    Als Vinyl Sammler ohne DJ Ambitionen ist f├╝r mich der Technics eh nie ne Option gewesen, da er einfach zu h├Ąsslich f├╝rs Wohnzimmer ist ­čÖé

  • martin sagt:

    f├╝r alle plattenspieler freaks, heute abend geht es bei der montage im tonstudio (20:30 uhr) um plattenspieler. l├Âtknecht skully vorort.

    “Jetzt helfe ich mir selbst: Der Plattenspieler

    Wie funktioniert ein Plattenspieler? Wie stelle ich ihn am besten ein? Werwiewaswarum. Experten helfen schnell und unb├╝rokratisch.”

  • Whiskydrinker sagt:

    ├ťberraschung zur aktuellen CES in Las Vegas:

    http://www.technics.com/global.....l-1200gae/

    Man achte auch auf das Gewicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.