Tough Guy Race

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Get3RERJrbM&feature=player_embedded[/youtube] [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=w98yfeRwt4M&feature=related[/youtube]

Immer wieder gut zu wissen, dass man selbst ein nasser Sack ist. Gerade eben in der Sonntag Aktuell über das Tough Guy Race in der Nähe von Wolverhampton/England gelesen. Die 12 Kilometer lange Strecke ist vielleicht der härteste Abenteuer-Spielplatz der Welt und eine absolute Herausforderung für alle gelangweilten Marathon-Ultra-Läufer und Triathleten aller Distanzen.

Nach 5 lockeren Kilometern über eine mehr oder weniger gute Laufstrecke mit Schlamm- und Wasserlöchern erreicht man die Killing Fields. Unter anderem springt man über brennende Heuballen, robbt unter Elektro- und Stacheldrahtzaun oder taucht durch eiskalte Tümpel.

Das Tough Guy Race (machen übrigens auch immer mehr Frauen mit) gibt es seit 1986 und wurde von Billy Wilson, der “Admiral” im ersten Video, entwickelt. Beim Betreten des Geländes unterschreibt man die sogenannte Death Warrant, selber schuld sozusagen.

Wer mitmachen will: Am 30. Januar 2011 ist das nächste Rennen angesetzt, Startgeld liegt zwischen 120 und 290 Euro. Letztes Jahr hatte es Minus 8 Grad.

Kessel.TV-Ausflug?

Ich geh jetzt mal laufen. Romantisch im Regen durch den Stadtpark.

www.toughguy.co.uk

7 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.