Fundsachenversteigerung

Nach der phänomenalen Fahrradauktion Anfang Juli, folgt morgen früh das nächste Highlight im Stuttgarter Fundbüro: Eine allgemeine Fundsachenversteigerung.

Bislang habe ich zumindest die Einrichtung Fundbüro folgendermaßen definiert: Leute geben dort Zeugs ab, das sie irgendwo finden. Scheint aber den zu versteigerten Gegenständen nach nicht immer so zu sein. Dachte für Wohnungsauflösungen gäbe es extra Einrichtungen…

“Am Dienstag, 5. Oktober, ab 9 Uhr findet beim Fundbüro des Amts für öffentliche Ordnung der Landeshauptstadt Stuttgart, Hauptstätter Straße 66, eine Fundsachen-Versteigerung statt.

Zur Versteigerung kommen:

Gold-, Silber- und Modeschmuck, Uhren, Brillen, Geldbörsen, gefüllte und leere Taschen, Handys, Kameras, eine Stichsäge, ein Multischleifer, ein Stabmixer, ein Druckluft-Rohrreiniger (hol ich mir), eine Flöte, ein Skateboard, ein Kinderwagen (Thorsten, finds nicht gut, dass du den einfach im Wald entsorgt hast, jetzt wo dein Sohn groß ist), eine Play Station, ein Nintendo DS lite, drei iPod’s, ein Cityroller, ein Kickboard, ein Licht-Mischpult (LJ Ralf hat sein Lichtpult verloren, hab ich gehört…), zwei Heizkörper (Mist, mir sind erst neulich zwei aus der Tasche gefallen), zwei Paar Walkingstöcke (zur Hölle damit!), ein Wanderstock, drei Paar Weitsprung-Skier (Ski-Weitsprung-Hochburg Stuttgart), ein Etikettendrucker, ein PC-Lautsprecher-Set, ein Zelt (remember Afro-Dieter at Southside?), ein Fernseher, Sonstiges.”

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.