Im Schlafanzug im Gleisbett

DPA-Meldung vom 09.09., die wir euch hier nicht vorenthalten wollen:

Stuttgart – Da hat ein Schutzengel ganze Arbeit geleistet: Nur knapp ist ein Zug an einem Betrunkenen vorbeigebraust, der am Donnerstagmorgen auf einem Gleisbett in Stuttgart seinen Rausch ausschlief.

Der 26-JĂ€hrige hatte sich im Schlafanzug auf dem schmalen Streifen zwischen Bahnsteigkante und Schiene zur Ruhe gebettet. (Der Part geht mir einfach nicht in Kopp. Du bist daheim, hacke dicht, hast schon dein Schlafi an und dann gehste wieder raus und legst dich auf Gleise?)

Der Fahrer eines Regionalexpresses sah ihn und leitete eine Notbremsung ein. Der Zug rollte aber noch rund 100 Meter an dem Schlafplatz vorbei.

“Der Mann kann seinen zweiten Geburtstag feiern”, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Der LokfĂŒhrer erlitt einen Schock. Die Reisenden mussten auf andere Bahnen umsteigen. Gegen den Mann wird wegen gefĂ€hrlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt.

16 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.