Happy Weekend Mix by
Béla Fonte & Tough Terry

(Hoff, von der Schwammtechnik wird es keinem schlecht.)

Vorneweg, der heutige Mix ist super. Hierzu gibt es eine kleine Vorgeschichte. Erzähl ich kurz, hab Bock euch voll zu labern.

Folgendes: Das ist der zweite Versuch von den Jungs. Schon vor mehreren Wochen, glaub über zwei Monate her, schickten mir Béla Fonte & Tough Terry bereits ein anderes Set. Höre ich mir halt so an, ging nice los, bissle space-cosmic, auch altes Zeug drauf, also richtig alt.

Das Ding läuft also, und ich denk mir nach kurzer Zeit, samal, wo isn der Bass? Zappe durch, kommt kein bzw. sehr wenig Bass. Nur Mitten und Höhen. Ich schreibe ihnen also, ey Jungs, Aufnahme hats versemmelt, da ist kein Bass.

Hmmm, einige von den Platten haben halt auch net so den Druck, antworteten sie. Ich: Nein, daran liegt es nicht, da ist einfach kein Bass. Flöten gegangen. Keine Ahnung was ihr falsch  gemacht habt. Das liegt nicht an der Mugge, die ist gut. Aber wir können ja unseren Lesern nicht einen Mix ohne Bass anbieten.

Na ja, ging jedenfalls ewig hin und her. Habs ihnen Soundschnipsel geschickt, guckt mal so klingt das bei mir. Es klang echt nicht gut. Kein Bass halt. Aber ich hatte das Gefühl, sie wollten mir nicht so recht glauben und dachten, dass ich ihre Mugge nicht gut finde.

Irgendwann meinten sie dann, okay, wir machen dir nen neuen Mix mit mehr Wumms. Nein Jungs, ich brauch nicht mehr “Wumms”, das ist mir egal, ich mag (elektronische) Musik sowohl ohne als auch mit Wumms, ich brauch aber einfach ne gute Soundqualität, das ist alles. Bitte nochmals, eure Selection ist dufte.

Na ja, jetzt haben sie, darüber bin ich wirklich sehr froh, und neulich nen zweiten Mix mit dem Kommentar “Mehr House, mehr Hits, mehr epischer Anfang” angeschickt. Also richtig geglaubt haben sie mir nicht :).

Die Qualität ist jetzt jedenfalls astrein. Sowohl der Sound an sich als auch wieder Auswahl, die Béla Fonte folgendermaßen zusammengefasst hat: “Nu-Disco-Gedächtnis-House, kontrolliert zum Absturz gebracht von den zwei mit den verwegenen Ohrläppchen.”

Béla Fonte & Tough Terry vertreten laut eigener Aussage die La Conca Space Colony, “der Weltraumkolonie der Stadt Stuttgart”, betreiben passend dazu den La Conca Blog und sind auf ihrem eigenen kleinen Partyplaneten aktiv. Kann mir Partys mit ihrem großen Mix sehr gut vorstellen. Weiter so. Tracklist gibts nachm Sprung.

Download Soundcloud oder iTunes Podcast Abo

Ansonsten ein fröhliches Wochenende mit dem Pizzalieferservice und dem Staubsauger ihrer Wahl.

Manfred und seine Freunde

Melanie Houston – Last Goodbye

Franck Roger – The Spot

Motorcycle Boy – Easy on Yourself (The Heels Of Love Remix)

Sygaire – Mono:Poly (Marlow Raw Cut Perspective)

Gwen Maze – Soul Place (Thugfucker Remix)

Skatebard – Way Out (H. R. Genova Remix)

Syclops – Where is Jason’s K?

Ron Trent – Urban Skylinez

Round One – I’m Your Brother (Chicago’s Twisted Mix)

Kenny Larkin – Catatonic (Third State) (Carl Craig Mix)

Lil Tony – Karamba

Namlook – Subharmonic Atoms (Pépé Bradock Bug Remix)

Break SL – Flow

10 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.