Arme Meerschweinchen

Okay, ich habs bekanntlich nicht so mit Tieren. Wirklich nicht. Aber die armen Meerschweinchen tun mir wirklich leid, ebenfalls natĂŒrlich die Besitzerin.

Und ich hoffe wirklich nicht, dass mein gestriger Begriff “Meerschweinchenrosette” im Zusammenhang mit dem neuen Stuttgart-Logo Auslöser oder Inspiration zu dieser Tat  war. Allerdings weiß ich auch nicht, ob man ein Meerschweinchen pathologisch untersuchen muss.

Trotzdem, mein Beileid.

Meerschweinchen zu Tode gequÀlt

Vaihingen: Unbekannte haben am Mittwoch (04.08.2010) in einem Garten an der Meluner Straße zwei Meerschweinchen gequĂ€lt. Eines der beiden Tiere verstarb dabei.

Ersten Ermittlungen zufolge haben die TÀter die Tiere möglicherweise mit Wasser aus einem Wasserschlauch getrÀnkt. Zur KlÀrung der Todesursache wird bei dem toten Tier eine pathologische Untersuchung beim Chemischen- und VeterinÀruntersuchungsamt vorgenommen.

Die Meerschweinchen konnten sich frei im Garten bewegen, die Besitzerin war in der Zeit zwischen 14.20 und 15.40 Uhr nicht zu Hause.

Die Beamten der Ermittlungsgruppe Tierschutz haben die Ermittlungen ĂŒbernommen und bitten um Hinweise unter der Telefonnummer 8990-3900.”

17 Comments

  • Moritz Esyot sagt:

    Das war mit Sicherheit das Meerschweinchen von Wayne und lebte in einem BlumenkĂŒbel.

  • GlĂŒckskind sagt:

    is doch voll scheiße sowas! wie kann man nur?! sooo klein und wehrlos…

  • franzi sagt:

    wie fieees!!!!! wenn jemand sowas mit meinem kater machen wĂŒrde, dem wĂŒrde ich genau das gleiche antun! SO!!!

  • Meerschweinchenzuchtverein Hallschlag sagt:

    Sollte es eine Trauerdemo geben, werde ich auf jeden Fall kommen… Ich spiele mit dem Gedanken, ein Spendenkonto einzurichten…

    Unfassbar !!!

  • Francine sagt:

    Dreckspack!Wenn ich eins hasse,dann TierquÀlerei.

  • westernbasti sagt:

    weiß jmd wie meerschweinchen schmeckt? die jungs hier haben auf jeden fall noch einen drauf gesetzt.

    http://www.nw-news.de/lokale_n.....nchen.html

  • Naddi sagt:

    Wenn man bedenkt, dass…

    „Aber mehrere Fallbeispiele und die wissenschaftliche Forschung haben mittlerweile bewiesen, dass sich TierquĂ€ler spĂ€ter hĂ€ufig auch am Menschen vergehen.”

    “Der Erziehungswissenschaftler und Aggressionsforscher Dr. Christoph Paulus von der UniversitĂ€t Saarland schĂ€tzt, dass etwa 80 bis 90 Prozent der GewalttĂ€ter vorher bereits Tiere misshandelt haben. Das QuĂ€len von Tieren stelle dabei die erste Übungsphase dessen dar, was sich in den Köpfen der TĂ€ter erst zu entwickeln beginne. „Macht durch die Herrschaft ĂŒber Leben und Tod eines Tieres ist dabei der Hauptantrieb”, so Christoph Paulus. Dabei könnten die Tiere immer grĂ¶ĂŸer werden – vom Meerschweinchen ĂŒber HĂŒhner, Katzen, Hunde bis hin zu Schafen oder Pferden. „In der Regel geschieht aber der Sprung zu menschlichen Opfern in Form von Kindern oder Prostituierten relativ schnell.” Zwar gehe es bei solchen FĂ€llen immer um Macht, allerdings sei der Kontext sehr unterschiedlich: Die Tat könne dazu dienen, Aufmerksamkeit und Zuwendung zu erhalten, sein SelbstwertgefĂŒhl zu erhöhen oder Rache an direkt nicht erreichbaren Menschen zu nehmen.”

    (sorry dass ich euren Zynismus nicht fortsetze, hab grad kein Bock…)

  • FrenEmy sagt:

    da hilft dem (armen)schwein auch kein glĂŒcksklee mehr!

  • julia sagt:

    in ecuador (und anderen sĂŒdamerikanischen regionen) sind meerschweinchen ja ne delikatesse

    http://farm3.static.flickr.com.....f1.jpg?v=0

    ich war ja mal dort (in ecuador) aber habs nicht gegessen (glaub ich zumindest)…

  • Anja sagt:

    und schon kommt es wieder – das schlechte Gewissen!!! Ich hatte auch mal eins, MĂ€xle hieß mein kleiner treuer stinkender Kumpel. Und ich habe es eines schönen Mittags auf der Terrasse vergessen, da ist es leider an einem Hitzeschlag gestorben. Bis heute verzeihe ich mir das nicht.

  • max p sagt:

    ach meerschweinchen taugen nix. die biester passen einfach nicht in den toaster! und ja, ich habs auch mal hochkant versucht.

  • Katjuscha sagt:

    fĂŒr alle meerschweinchentoaster und sonstige freunde der tierquĂ€lerei ein lesetipp: der ameisenfeind von stephan valentin

    alles andere als witzig das. finde ich.

  • The Rocket sagt:

    Sprachlosbin!

  • FrenEmy sagt:

    Der letzte macht das Licht aus!

  • Fidi sagt:

    Wir hatten mal nen Wellensittich der gern aufm Fußboden rumgehĂŒpft ist anstatt wie ein normaler Vogel zu fliegen. Leider bin ich irgendwann auf ihn getreten und verpasste ihm ne 2 minĂŒtige QuerschnittslĂ€hmung. Dann kam mein Papa, der Retter der gequĂ€lten Tiere, und erlöste den Vogel von seinem Leiden. Netter Hinweis von Paps: Kinder, erscht mal net in die Biotonne gucken 🙂
    Gut, nach ungefĂ€hr 15 Jahren kann ich endlich drĂŒber lachen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.