Stuttgart, deine Sicherheit

Karte 1 (zum VergrĂ¶ĂŸern anklicken): SicherheitsgefĂŒhl abends bei Dunkelheit in der Wohngegend in Stuttgart 2009

(Auch hier draufklicken fĂŒr grĂ¶ĂŸeres Bild)

(Click, click, click)

Hab nen kleinen Fetisch fĂŒr Graphiken und Tabellen, den ich heute mal intensiv auslebe. Kommt vielleicht daher, dass ich keine Ausbildung bei Lapp-Kabel gemacht habe, sondern nachm Zivi erfolglos zwei Jahre Physik studieren musste. Weiss aber nix mehr von, also falls mich einer mal was physikalisches Fragen will.

Gestern jedenfalls hat die Stadt eine große Meldung und ein riesiges PDF rausgeschickt, Überschrift: “Stuttgarter fĂŒhlen sich mehrheitlich sicher”. Großes Thema natĂŒrlich auch heute in der StZ.

Da freuen wir uns sehr, ich persönlich fĂŒhle mich im als “Bullen-Stadt” verschrieenen Stuttgart ebenfalls sicher. Auf der anderen Seite liest man gerade nach dem Wochenende teils sehr schockierende wie blutige Polizei-Meldungen, was gerade jungen Leuten nachts so widerfĂ€hrt. Besonders der Bereich hinter der Theo in Richtung Berliner Platz scheint aktuell ziemlich gefĂ€hrlich zu sein.

Was mich etwas wundert: Schaut man sich die Zahlen an, bekommt man das GefĂŒhl, dass Stuttgart 1995 Ghetto pur war. Damals fĂŒhlten sich z.B. 66 Prozent auf den hiesigen Straßen unsicher, heute sind es nur noch 28%.

Ich hatte frĂŒher auch nie Trouble bzw. hab mich niemals in Stuttgart unsicher gefĂŒhlt. Aber scheint damals wohl echt ein Megading gewesen zu sein: “Das Thema Sicherheit ist von Rang 1 auf Rang 9 abgefallen”, meint OrdnungsbĂŒrgermeister Martin Schairer in der StZ.

Nun denn, Prost auf ein sicheres Stuttgart und AuszĂŒge der Pressemitteilung auf der nĂ€chsten Seite.

“Das Thema öffentliche Sicherheit in den Stuttgarter BĂŒrgerumfragen

Die zentralen Indikatoren zur subjektiven KriminalitĂ€tswahrnehmung werden in der BĂŒrgerumfrage regelmĂ€ĂŸig im Zwei-Jahres-Rhythmus untersucht. Dazu wird zunĂ€chst nach den grĂ¶ĂŸten Problemen gefragt, um anschließend die PrioritĂ€t der Aussagen in einer Rangliste aufzuzeigen. Mittlerweile sind dadurch sehr wertvolle Zeitreihenergebnisse seit 1995 fĂŒr Stuttgart vorhanden.

FĂŒr BĂŒrgermeister Dr. Schairer zeigen die Ergebnisse der Studie, dass „die subjektive KriminalitĂ€tslage von der Stuttgarter Bevölkerung auf hohem Niveau positiv beurteilt wird. KriminalitĂ€tsthemen sind in der BĂŒrgerumfrage auf der Problemagenda nicht mehr auf den SpitzenplĂ€tzen zu finden.“

64 Prozent der Stuttgarter erklĂ€ren bei der BĂŒrgerumfrage, sie seien mit der öffentlichen Sicherheit in Stuttgart „sehr zufrieden“ oder „zufrieden“. 76 Prozent der Befragten sehen keinen Anlass, aus Angst Opfer einer Straftat zu werden, ihre FreizeitaktivitĂ€ten einzuschrĂ€nken.

Bei der EinschĂ€tzung der Sicherheitslage bleiben die BĂŒrger allerdings eher vorsichtig. An der öffentlichen Sicherheit solle nicht gespart werden, da sie in ihrer Zukunftserwartung mehrheitlich in puncto öffentliche Sicherheit entweder eine gleich bleibende Situation (55 Prozent) oder eher eine Verschlechterung (37 Prozent) erwarten.

Bei einer vertiefenden Betrachtung etwaiger Sicherheits- und Ordnungsprobleme in der Wohngegend wird deutlich, dass es am hĂ€ufigsten Probleme der Verkehrsdisziplin sind, die die BĂŒrger problematisieren. Das persönliche Risiko, Opfer einer Straftat zu werden, schĂ€tzen die Stuttgarter als gering ein. Die grĂ¶ĂŸten BefĂŒrchtungen werden hinsichtlich etwaiger Pöbeleien, mutwillige AutosachbeschĂ€digungen und Fahrraddiebstahl gesehen.

Da die befragten Stuttgarter wenig Angst davor haben, Opfer einer Gewalttat zu werden, schrĂ€nken sie sich in ihrem Freizeitverhalten kaum ein. Wenn sie Gewohnheiten aus Angst vor einer Straftat Ă€ndern, dann am ehesten nachts, indem sie auf öffentliche Verkehrsmittel verzichten oder ParkhĂ€usern/Tiefgaragen meiden. (…)

Um Straftaten vorzubeugen, wĂŒnschen sich viele Befragte (77 Prozent) ein mutiges Eingreifen von BĂŒrgern. Auch in der Hilfe fĂŒr auffĂ€llige Jugendliche sehen die BĂŒrger eine Maßnahme, die noch verstĂ€rkt werden könnte.

KontrĂ€r bewertet die Bevölkerung die Möglichkeit, durch polizeiliche PrĂ€senz vorzubeugen. Fast die HĂ€lfte sieht hier Defizite, 40 Prozent sind mit der Situation zufrieden und knapp jeder Zehnte möchte sogar weniger PolizeiprĂ€senz.”


49 Comments

  • Majde sagt:

    theo richtung berliner platz kann ich nur bestĂ€tigen!in unserer strasse (hospitalstrasse, erste parallel zur theo) hört man es ab donnerstags jede nacht: “ich bring dich um du hund” hier, “ich stech dich ab du schwein” da, davor immer schön billige electro-mucke pumpen bis man die vodka-mischungen geleert hat!ist irgendwo zwischen freakshow und entertainment anzusiedeln was einem da geboten wird!

  • westernbasti sagt:

    komisch, bei mir verlĂ€uft die kurve gerade anders herum… ich bin jetzt seit acht jahren kesselaner und habe das gefĂŒhl, das es jedes jahr krasser wird… 2 tote in der jĂŒngeren vergangenheit (messerstecherei an der theaterpassage, ubahn-rotebĂŒhlplatz) und die geschichte aus dem toy sind mir noch in guter erinnerung, dazu die soko-zement-story… im januar erst wurde nen kumpel von mir in der nĂ€he vom rathaus kkh-reif geprĂŒgelt… nicht nett. ich meine mich an ne statistik der polizei zu erinnern, nach der zwar die gesamtmenge der körperverletzungen (leicht) rĂŒcklĂ€ufig , dafĂŒr aber der anteil schwerer körperverletzungen stark gestiegen ist, ich weiß nicht ob man das wirklich als erfolg werten kann…

  • martin sagt:

    das gefĂŒhl hab ich auch ein wenig. ist glaub ja auch deutschlandweit so ne beobachtung. wenigere aber dafĂŒr umso krassere vorfĂ€lle

  • Deswegen verstehe ich auch nicht, dass an diesen TĂ€tern keine Exempel statuiert werden…

  • skp sagt:

    das ist schon ganz schön harter crime in stuttgart. da muß man auf alle fĂ€lle mit noch hĂ€rterer hand zuschlagen. da sieht man ja in den letzten jahrzehnten, daß es das gebracht hat.

    brixton verliert doch glatt im direkten vergleich gegen weilimdorf.

  • marcimarc sagt:

    ich glaub halt gerade da im hospitalviertel parken halt die ganzen doppelkennzeichen ihre geilen schlitten bevor sie ins 7grad zum feiern gehn…
    ich wohn jedenfalls seit jahr und tag im westen, erst am hölderlinplatz, jetzt ĂŒberhalb vom bismarckplatz, und hab mich auf meinen nĂ€chtlichen heimmĂ€rschen aus der stadt noch nie irgendwie unsicher gefĂŒhlt. aber is sicherlich auch abhĂ€ngig von der gegend.

  • lƓpĂ€ng sagt:

    bei mir scheint’s nur mittags auf offener straße zu schießereien und morden zu kommen. von daher wohl alles okay…

  • julia sagt:

    also in letzter zeit liest man schon so 1 mal pro woche, dass junge frauen nachts auf dem heimweg z.b. im westen von einem typ angegrapscht wurden oder versucht wurde, die klamotten runter zu reißen.
    da fĂŒhl ich mich dann auf dem heimweg zu fuß nicht immer so wohl und starte im stechschritt durch…

  • Thorsten W. sagt:

    So eine Geschichte kenne ich aber (leider) von einer Bekannten schon vor 15 Jahren… aus dem Westen…

  • julia sagt:

    ja kann sein, ist glaub immer prÀsent das thema. nervt aber trotzdem.

  • Dee Kay sagt:

    Weilimdorf Ghetto. Da ist es am schlimmsten! 😀

  • Deshalb hatte ich meiner Freundin ein Pfefferspray geschenkt, dass sie immer in der Handtasche hatte…

  • kutmaster sagt:

    Hmm, Statistiken…. Sechshundertirgendwastausend Einwohner – laut Polizeibericht 3-4 RaubĂŒberfĂ€lle pro Wochenende, das ist alles Andere als viel.

    Und hey, Weilimdorf… PfaffenĂ€cker LOL

  • Saebi sagt:

    In meiner alten Hood im PfaffenÀcker nur 69%. Harte Schule des weisch aber.

  • kutmaster sagt:

    True dat! Sei froh das du ĂŒberlebt hast!

  • Thorsten G. sagt:

    fett, das Stuttgarter South Central ist nach Degerloch der sicherste Hood…da wohn ich doch gerne hier!

  • chris sagt:

    ich bin von den pfaffenĂ€cker (weilimdorf) nach vaihingen gezogen. das ist wie tag und nacht. ich hab am wormserplatz (wormserstraße) gewohnt. und ich kann sagen ĂŒbelstes kino. dort schlachten sich russen und tĂŒrken gegenseitig ab. als deutscher bis du da nur noch eine randerscheinung. will da nimmer hin.

  • Gregor sagt:

    …aber MĂŒhlhausen ist doch recht ruhig oder tĂ€usche ich mich da ? Hab das eher immer als kleines Dorf empfunden.

  • kutmaster sagt:

    In MĂŒhlhausen wohnen halt die ganzen Paranoiker.

  • skp sagt:

    chris Donnerstag, 22. Juli 2010 um 21:39

    dort schlachten sich russen und tĂŒrken gegenseitig ab. als deutscher bis du da nur noch eine randerscheinung.
    ——————————-
    dir ist schon klar, daß das alles deutsche sind?

  • Saebi sagt:

    Ich denke, dass das Ironisch gemeint war von Chris, weil Weilimdorf ist wahrscheinlich der friedlichste Ort ĂŒberhaupt. Ich hab mich da immer sehr sicher gefĂŒhlt und in Feuerbach ist das jetzt genauso. Allgemein ist die Aussagekraft bei 3774 befragten nicht unbedingt sooo groß. Dabei ergeben sich etwa 200 Leute pro Bezirk und dann mal 10 Leute hin oder her und du hast die Schwankungen.

  • skp sagt:

    k – ich kenn mich mit den gefĂ€hrlichen vierteln in stuttgart nicht aus. ich meide diese ghettos von vornherein.

  • S31 sagt:

    hahahah WEILIMDORF HAMMMA PFAFFENÄCKER, messerstecherei ist alltag 😀 HAHA GRUSSS 😀

  • Siegfried sagt:

    also eigentlich ist sind die Jugendlichen in Weilimdorf recht gefÀhrlich.

  • ralf_s_625 sagt:

    also ich kenn mich bisschen mit der stuttgarter crime szene aus …. mein vater ist kriminal bulle ….

    an sicvh ist stgt nicht gefĂ€hrlic im gegensatz zu frankfurt Köln oder berlin … aber wenn man sich in benztown umsieht gibt es durchaus sozialviertel mit viel AuslĂ€ndern und kriminalitĂ€t: Im gegensatz zu sĂŒd stgt ist nord stuttgart (Neugereut Hallschlag canstatt zuff. weilimdorf …) viel krasser .

    Meiner meinung nach ist es nichts vorĂŒber man stolz sein sollte dass sein Viertel abgeht oder so was …. ich wohne in OST und hier hat man sehr viel respekt vor den Jungs in Neugereut und Hallschlag natĂŒrlich auch cannstatt , zuff, weilindorf aber am stĂ€rksten neugereut und hallschlag . Das sind echt ĂŒble viertel .

  • ralf_s_625 sagt:

    ich wohne in OST und hier haben die jugendlichen (viele) riesen respekt vor den jungs aus neugereut und hallschlag . das sind ĂŒble viertel ….
    natĂŒrlich ist daran nichts ruhmreiches und etwas vorauf man stolz sein sollte und natĂŒrlich sind anere viertel auch orte die respekt verdienen cannstatt zuffenhausen weilimdorf … aber diese beiden sind echt krank …man sieht es auch an der prozentzahl 68% in neugereut (mĂŒhlhausen) das ist der niedrigste sicherheitswert von allen natĂŒrlich gehören auch in mĂŒhlhausen freiberg dazu das auch nicht ohne ist …. aber die leute hier die hier mit weilimdorf angeben oder sowas die kennen anscheinend hallschlag und neugereut nicht .

  • don sagt:

    Neugereut und Hallschlag haben eine Kriminalgeschichte im gegensatz zu Weilimdorf, Zuff. Rot Freiberg diese Pussy Orte … nur weil sie 1,2 mal mehr klauen oder einbrechen glauben sie ein ghetto zu sein … klar wenn ich dort leben wĂŒrde und einen auf gangster mache wĂŒrde ich hier auch mein stadtteil als ghetto darstellen. (ich bin aus Stuttgart Degerloch).

  • mark-7000 sagt:

    haha wenn ein Ort schon PfaffenĂ€cker heisst … schwuler geht es nicht . Und laut Karte heisst es, dass es in MĂŒhlhausen abgeht …. warum? keine Ahnung ….vielleicht wurden echt nur Leute in Neugereut befragt.

  • martin sagt:

    und was fĂŒr ein idiot bist du jetzt?

  • setzer sagt:

    Super! Endlich wieder Poetry Slam.

  • mark-7000 sagt:

    Ich bin Luke, dein Vaterrrrrrrrr ……

  • martin sagt:

    und ich bin der babo und wer nicht weiß was pfaffenĂ€cker ist, der weiß gar nix von stuttgart.

  • mark-7000 sagt:

    ja klar …. PfaffenĂ€cker = Stuttgart .

  • Dee Kay sagt:

    Streng genommen ist PfaffenĂ€cker auch kein Ort. Aber das interessiert hier wahrscheinlich sowieso nicht…

  • RMX sagt:

    laut kriminalstatistik Innenstadt und Canstatt .

  • Lamar sagt:

    CSH / NG / CC !!!!!!!!!

  • Carlitos Wayy sagt:

    Neugereut und Hallschlag

  • mark-7000 sagt:

    find ich auch

  • Butterbrot sagt:

    Innenstadt, Canstatt und Neugereut

  • samy - wale sagt:

    an alle Kinder aus Weilimdorf und alle die sich gangster nennen:

    DIE ERTSE GANG IN STUTTGART WAR AUS STGT. NEUGEREUT …

    DIE CITYBOYS …. http://www.city-boys-stuttgart.de/Presse.htm

  • martin sagt:

    ja, wir habens jetzt verstanden, dass das dein kernthema ist. unter wievielen namen hast du dich jetzt mittlerweile eingeloggt? 10, 20?

  • VanDamme sagt:

    Hart das mit Neugereut 
 und ich dachte, die erste richtige Gang wĂ€ren die Westboys gewesen, die immer am Moltkeplatz abhĂ€ngen und sich mit Spit Circles (Gang Slang) die Zeit vertreiben … “Next Kessel.tv-Ausfahrt Neugereut 2016”

  • samy - wale sagt:

    was ist das … Next Kessel.tv-Ausfahrt Neugereut 2016 ? … hört sich an wie ein Projekt …

  • samy - wale sagt:

    ok und wie sieht das Projekt aus ? ich mein, was wird da genau gemacht ??

  • Van Damme sagt:

    Die genauen Infos gibt es aus SicherheitsgrĂŒnden nur nach vorheriger Registrierung. Das ganze ist einfach noch viel zu brisant, um es öffentlich zu machen 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.