Lost – und jetzt? (Achtung Spoiler)

Hmja, ich weiß ja jetzt auch nicht. 6 Staffeln Lost sind zu Ende geguckt. Und irgendwie war ja schon länger klar, dass es nicht mehr hinhauen würde, alle Fragen und Rätsel, die sich über die 6 Staffeln angesammelt haben, bis zum Schluss noch aufzuklären.

Gut, einige Dinge wurden geklärt. Wo Jacob herkommt, wer der schwarze Rauch ist, wo Richard herkommt und warum er nicht altert, wieso gerade die Leute abgestürzt sind, usw..

Ich weiß allerdings nicht ob es gut ist, dass in der letzten Staffel ein neuer Handlungsstrang – die mir von Anfang an etwas zu kitschig eitschi-geitschi heile “echte” Welt – eingeführt wurde, dessen Auflösung die große Sensation des Finales ist: alle sind tot. Schön, war schon bei The Sixth Sense eine gute Pointe.

Aber wie schon Spiegel Online im Blog zur letzten Staffel richtig anmerkt, bleiben viele Fragen offen oder werden nur unzureichend erklärt: Was ist mit Michael und seinem Sohn? Was hat die Zahl zu bedeuten? Wer waren die ersten Leute auf der Insel und wer hat den Tempel gebaut? Wie konnte Jacob von der Insel weg?

Naja, trotz allem auch bis zur letzten Folge ein grandiose Serie und vielleicht doch der Beweis, dass man so viele komplexe Handlungsstränge über 6 Staffeln einfach irgendwann nicht mehr sinnvoll zusammenführen kann. Oder?

26 Comments

  • Dejan sagt:

    Yeah, endlich dein Review. 🙂 Ich war nach der letzten Folge total fertig und musste das Ganze erst einmal sacken lassen.

    Der Schluss lässt unendlich viel Raum zur eigenen Interpretation und ich sehe es so, dass Jack auf der Insel tatsächlich gestorben ist und diejenigen, die im Flieger saßen, von der Insel gekommen sind und ihr Leben normal weiter gelebt haben. Daher auch der Satz von Jacks Vater „Manche sind vor dir gestorben, manche erst lange, lange nach dir“. Der Absturz des Oceanic-Flugs fand statt, alles Erlebte war echt. Wird doch im Grunde von Christian bestätigt, oder?!

    Auch Hugo und Ben werden ihre Aufgabe als Insel-Wächter weiter ausgeführt haben, wofür sie sich vor der Kirche gegenseitig gedankt haben. Ben wollte wahrscheinlich deswegen noch nicht gehen, damit er in diesem Jenseits-L.A. noch ein wenig Zeit mit seiner Tochter verbringen kann, die er wohl nun nach dem Erinnerungs-Flash erkannt hat.

    Der Berg an Fragen soll angeblich im Herbst in einer Extra-DVD beantwortet werden. Ich vermute allerdings, dass es eher wie bei Akte X enden wird. Der Handlungsstrang wurde irgendwann so komplex, dass selbst die Köpfe hinter der Serie kein logisches Ende bauen konnten.

  • die Adi sagt:

    ich habe mir vom ende mehr erwartet…
    die schreiberlinge hätte sich vielleicht die staffel 1-5 nochmal anschauen sollen um die 6ste sinnvoll zu ende zu bringen…
    ich habe schon immer gedacht das die alle tot sind.

  • martin sagt:

    is der quatsch dann endlich vorbei? 😉

  • stacato sagt:

    ich hab mir das “two part” – “double episode” finale jetzt bestimmt so oft angeschaut wie manche verrückte Titanic damals im Kino und mir hockts immer noch schwer in den Knochen.

    Einerseits finde ich es einen würdigen Abgang aber anderseits wurmt mich das ganz schön gewaltig. Ob ich mir die Extra DVD aber geben werde … ich will meiner Fantasie die Erklärung überlassen was das weiße Licht wirklich ist, warum von der großen Statue nur noch ein Fuß übrig ist und wieso Michaels Sohn immer wieder erschien. (Wars es Jacob’s Bruder um die Leute zu verwirren? Er selber sah aber Jacob als kleinen Jungen im Jungle … wtf?!)

    All in all. Hammer Show, fesselnd bis zum Ende. Steht ganz oben auf der Liste der besten Zeitverschwendungsaktivitäten 🙂

  • Dejan sagt:

    Das mit dem “alle tot” ist im Grunde die Frage Nr. 1 für mich. Ja, es sind alle tot, aber das gilt aus meiner Sicht nur für die L.A.-Welt, wo sich alle Figuren wieder getroffen haben, nachdem sie in der Realität – mal früher, mal später – verstorben sind. Aber wie Jacks Vater schon sagte, alles, was auf der Insel war, war echt. Oder denkt mal an Locke seinen Satz zu Jack, als er im Krankenhaus wieder aufwacht: “Du hast keinen Sohn.”

  • Ralle sagt:

    Jede Menge Lost-Gossip und aufschlussreiche Recaps der Geschichte gibt es hier und hier:

    http://www.sl-lost.com
    http://www.sl-lost.com/tag/recapsreviews

  • Thorsten W. sagt:

    Nee, das mit “alle tot” ist eigentlich geklärt: Es geht nur um die Nebenhandlung, offiziell “Flash-Sideways” – das “echte Leben” in der 6. Staffel, wo Jack z.B. plötzlich einen Sohn hat, ist quasi das Leben nach dem Tod, das sich die Leute ausgedacht haben. Alles andere ist/war echt und passiert. Kann man auch bei Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Lost_(Fernsehserie) oder bei Spiegel Online (siehe Link oben) nachlesen.

  • Dejan sagt:

    Jau, haben uns da etwas missverstanden. Hatte gestern mit einem Kumpel eine ähnliche Diskussion und er meinte, dass alle bereits zu dem Zeitpunkt tot waren, als das Flugzeug auf die Insel gestürzt ist, was ich eben NICHT denke.

  • Thorsten W. sagt:

    Genau – darum gilt der große Aha-Effekt in der letzten Folge nur der letzten Staffel, und nicht der ganzen Serie… leider…

  • Dejan sagt:

    Der “Akte X”-Effekt, ich sag es ja. 😉 Ich möchte gar nicht wissen, wie oft der Plot bei LOST umgeworfen wurde. Anfangs war Ben nur als Kurzauftritt geplant, dann wurde er eine der Hauptfiguren. Wer weiß, was da noch mit heißer Nadel gestrickt wurde…

  • setzer sagt:

    Spoiler des Jahres: “alle sind tot”

  • se sagt:

    haha! “alles andere ist/war echt passiert” betonung liegt auf ECHT!! schön, dass es für männer halt auch so ne art seifenoper gibt 😀
    btw, ich hab mich ja nach der zweiten staffel bei lost ausgeklinkt (alles zu nerdy für meinen einfachen geist), aber was mich trotzdem interessiert ist das mit der ominösen zahl, kann mich jemnad bitte kurz aufklären?! achja und es gibt noch n übergrund dass grade DIESE truppe abgestürzt ist? nicht nur schnöde weil sie im selben flugzeug saßen??

  • Marvin sagt:

    Thorsten, versuch’s doch mal hiermit: http://www.chooseyourownlost.com/

    Ich war mit dem Ende hochzufrieden, ich finde, es ist genau im richtigen Maße aufgeklärt worden, sodass man einerseits genug Antworten hat, um nicht ganz verloren zu sein und andererseits, um sich eigene Theorien noch weiterzuspinnen. Das ist mir viel lieber als wenn wir in 2 Stunden alles hingeklatscht bekommen hätten und die Antworten dann nicht überzeugend gewesen wären…

  • Marvin sagt:

    Die Theorie hier zum Beispiel finde ich sehr klasse.

    http://theoriesonlost.blogspot.....ratul.html

  • afro-dieter sagt:

    Blöd das mit dem Auflösen müssen, wollen, aber nicht können…

    Vielleicht bezieht sich das “Lost” auf den Handlungsstrang! Hab auch viel zu sporadisch geschaut, um den Überblick zu behalten, aber offene Fragen würden mich irgendwie anf*cken – Ein komplexer Handlungsstrang ist für mich nur genial, wenn er auch zu irgendwas führt… Zusammenhangslos rumlabern kann ich selber ganz gut 🙂

  • Maith sagt:

    Mir hat das Ende auch sehr gefallen… Aber ich kann verstehen, dass es nicht jedermanns Sache ist.

    Einige Rätsel hätte ich auch gerne aufgeklärt gehabt, aber am Ende sind manche Sachen auch egal.. Es war emotional und es war gut, spielt es da noch eine Rolle, was Nebencharakter xy zum Frühstück hatte?

    (Aber was mit Michael ist, wurde doch geklärt oO)

  • Dejan sagt:

    Michael ist doch auf der Insel gefangen. Als eine der flüsternden Stimmen. Oder?

  • Thorsten W. sagt:

    @se: Die Zahl wurde nicht aufgelöst, das mit den Leuten ist hier zu kompliziert zu erklären 😉

    Ich finde das Ende ja jetzt auch nicht besonders schlimm, es wurde ja noch mal alles aufgefahren mit Drama, Spannung, Wiedervereinigungen, Heilung, Geburt, Rückblenden und religiöse Symbole im Überfluss – da hat man schon noch mal mitgefiebert. Krupa fand’s glaub Scheiße 🙂

    @Maith + Dejan: Ich glaub ich erinner mich nicht dran. Ist Michael noch auf der Insel? Und was ist mit seinem Sohn?

  • franzi sagt:

    hab mich auch nach der 3 staffel ausgeklinckt… aber es wurde ernsthaft nicht aufgeklärt, was es mit der zahl auf sich hatte?! gut das ich nicht weiter geschaut hatte, sonst wäre ich jetzt ernsthaft sauer!

  • jo sagt:

    äääähm, lief das grade noch??? dammit, ich hab mir eigentlich vorgenommen dran zu bleiben, aber irgendwie war die Motivation dann wohl doch weg …

    Lost – because life isn’t confusing enough!

  • Dejan sagt:

    Ich VERMUTE mal, dass die Zahlen mit den Kandidaten zusammenhängen (siehe Höhle). Walt ist doch bei seiner Oma, wenn ich mich richtig erinnere, also aus dem Plot herausgefallen.

    EDIT: Starb Michael nicht bei der Explosion des Schiffes mit den Söldnern? Danach tauchte er doch mal als Geist auf und erzählte jemandem, dass seine Seele wegen seiner bösen Taten auf der Insel gefangen sei und daher das Flüstern kommt.

  • NICE! sagt:

    dazu fällt mir nur eins ein: BRAINFUCK! 🙂

  • stacato sagt:

    Ja. Walt ist eigentlich in sicherheit bei der Oma aufm Festland. Man sah Ihn ja auch kurz als heranwachsender Teenager. Das muss in Staffel 5 gewesen sein als die Truppe von der Insel geflohen ist.
    Nur warum hat man ihn als kleinen Jungen noch sporadisch auf der Insel gesehen? Dass Michael dort an zu finden war ist ‘irgendwie’ verständlich. Umgekommen auf dem Boot wandelt nun sein Geist auf der Insel. (Wem ist das noch nicht passiert?!)

  • Dejan sagt:

    Laut Lostpedia haben die Köpfe hinter der Serie in einem Podcast bestätigt, dass der Rauch hinter den späteren Auftritten von Walt steckt. Und wegen Michael: Nun ja, irgendwie mussten die Stimmen im Wald erklärt werden und da ist die Lösung der verdammten Seelen, die noch auf das Licht warten müssen, ganz passabel. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.