WM-Fieber

(LIFT WM-Guide als PDF-Download, aufs Bild draufklicken oder rechte Maustaste/Speichern unter)

Was gibt es mehr als WM-Songs (offizieller WM-Song, offizieller Song der deutschen Mannschaft, offizieller Kabinen-Song, offizieller Dusch-Song, offizieller Busfahrt-Song zum Stadion – WTF!)? Public Viewing Spots. Wer einmal Blut geleckt hat, will auch mehr.

In Stuttgart gibt es bekanntlich zwar kein “offizielles” Public Viewing, also z.B. auf dem Schlossplatz, der gute Rasen, aber ist laut einem Artikel auf Marketing Börse die “Public Viewing Hauptstadt” Deutschlands.

“Hamburg – Mit über 1.522 Live-Übertragungen der Fußball-WM 2010 ist Stuttgart Deutschlands Public-Viewing-Hauptstadt. Zu diesem Ergebnis kommt der Veranstaltungskalender venyoo.de nach der Auswertung von über 17.000 Veranstaltungen in den 80 größten Städten Deutschlands.”

Aber wie gesagt auch wiederum die einzige deutsche Stadt ohne Public Viewing Großveranstaltung. Mir jetzt bumms, stell mich da sowieso nicht dazu.

1522 Locations erschlagen uns, deswegen bieten wir einfachhalber und mit freundlicher Unterstützung des Stadtmagazins LIFT deren A6-WM-Guide “WM-Fieber” die nächsten Wochen auf der rechten Spalte unseres Blogs zum Download oder kurz nachschauen an. WM-Fieber liegt der aktuellen LIFT-Ausgabe bei.

Weiterhin bietet die brandneue Page Kesselfieber einen umfangreichen WM-Guide an, wie auch die Stuttgarter Zeitung auf der Seite Fankurve-Stuttgart.de im Blogformat (in Zusammenarbeit mit Studenten der HDM entstanden) ebenfalls massig Guck-Tipps ankündigt. Die Liste kann von den Lesern beliebig ergänzt werden kann.

Wenn ich wo hingehen würde, müsste, (meine Glotze, mein Kühlschrank, meine Schnuffidecke), dann evt. ins Rocker…

…ein wahrer Klassiker unter den Club-Public-Viewing angeboten oder auf ein Sprizz in die Suite…

…die sich wie das Rocker für die WM extrem aufgerüstet hat oder vielleicht zum Party-Gunther an die Mumi…

Aber wie gesagt: Letztendlich kann man vom Schlesinger bis zum Schocken, von der Buddha Lonsch bis zum Bahnhofsklo überall glotzen. Denke, da hat auch schon jeder sein Örtchen auserkoren.

Wer sich noch ein bisschen (embedded) Hintergrundwissen einflössen möchte, sei der Blog Der Fussballist von Roland Eitel empfohlen, auf den ich heute früh dank Neeo gestossen bin.

Ist Eitel nicht der, der von Uli Hoeneß nach dem Klinsmann-Rauswurf übelst beschimpft wurde, nachdem Klinsi ins Fernsehen ging?

Eitel begleitet die Nationalelf und berichtet amüsant aus Südafrika, unter anderem hat er bereits den Hinflug im Riesenvogel dokumentiertTwittern tut er natürlich auch.

Oleole, jetzt gehts los. Krupa holt den vierten Stern.

10 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.