Klomanager auf Motorradtour

Keine Frage, f√ľr die¬†Suchanfragen-Analyse auf Kessel.TV ist unser Krupa zust√§ndig. Der sehns√ľchtig erwartete vierte Teil mutiert aber momentan zu unserem ganz pers√∂nlichen “Detox”. Ich erinnere ihn aber regelm√§ssig daran. Und er verspricht regelm√§ssig seiner h√∂chstwichtigen Aufgabe nachzukommen. Bald halt.

Ich habe heute Mails aus zwei Jahre Kessel.TV durchgeschaut (und viele davon gel√∂scht). Auf dem Account gammelten einige Kuriosit√§ten herum und zwei davon m√∂chte ich euch als √úberbr√ľckung zur n√§chsten Krupa-Statistik nicht weiter vorenthalten.

Da w√§re erstens eine Mail bzgl. Familie Geiss.¬†Bei der Familie Geiss muss man wissen, dass¬†der Beitrag von Thorsten einer der wenigen √ľberhaupt im Netz √ľber diese schillernde, sympathisch-prollige Neureichen-Dynastie ist, sprich Google ist unser bester Freund.

Wenn die Geissens im TV kommen (wie eben in den letzten Wochen), wird auf unseren Post (schon parallel zur Sendung) wie bl√∂d zugegriffen. Folglich wird dieser Artikel dann auch wieder √∂fters kommentiert, wie geil oder doof man doch die Familie Geiss findet (deutlicher Vorteil f√ľr geil).

Manche Geiss-J√ľnger denken auch, dass es sich bei unserer idyllischen Seite um die Homepage der Geissens handelt und bringen sich kurzerhand in den Comments f√ľr einen Job ins Gespr√§ch, z.B. als Pilot. “W√ľrde gerne Carmen die N√§gel machen” bleibt hierbei mein ganz pers√∂nliches Bewerbungs-Highlight.

Andere sind etwas sch√ľchterner und mailen uns an, wie folgender Herr, der wahrscheinlich ebenfalls dachte, wir sind das Management der Geissens (Mail eins zu eins √ľbernommen):

“Hallo!¬†K√∂nnt ihr diese Mail bitte an Robert Geiss und seiner Frau Carmen weiterleiten?¬†(√Ąh, n√∂!)

Ich Thomas¬†bin 57 Jahre alt,meine Frau Anita¬†ist 55 Jahre alt. Ich habe mit f√ľnfzig den Motorrad-F√ľhrerschein gemacht,und fahre eine Goldwing 1500. Meine Frau hat mit 53 Jahren den Motorrad-F√ľhrerschein gemacht,und f√§hrt eine Suzuki 1500 Intruder.¬†(Gratulation, wow!)

Wir waren bereits dreimal mit den Motorrädern in Griechenland. Mein Kindheitstraum währe es, einmal die Route 66 in Amerika von Chicago bis Los-Angeles mit den Motorrädern zu fahren. Ich wollte Robert fragen,ob er nicht Spass daran hätte,auch solch eine Tour zu machen. (Bestimmt!)

Um mir diesen Traum zu erf√ľllen,m√∂chte ich Robert bitten,ob er mir dabei finanziell unter die Arme greifen k√∂nnte.¬†(Ach so l√§uft der Hase! Erst blechen, dann Spass!)

Es w√§hre sehr nett,wenn ich auch bei einer Absage eine kurze Antwort bek√§me.¬†(Hey, how you doin¬ī, sorry I can¬īt get through…)

Mit freundlichem Gru√ü: Thomas und Anita!”

Meine Damen und Herren, da sehen sie es mal wieder, so frech ist die Menschheit! Ich hab damals meine Kinnlade nicht mehr hochbekommen.

Thema Werbung. Ab und zu mailen unseren irgendwelche Leute an, ob man mal ein Gsch√§ftle machen k√∂nnte. Mal ganz abgesehen davon, dass wir so reich werden wollen wie die Familie Geiss, hat uns bislang noch nichts √ľberzeugt (bzw. wir haben die √∂fters mal nicht ganz koscher klingenden Mails nur √ľberflogen), suchen weiter nach L√∂sungen und so bleibt es derweil bei einem Bannerle.

Wir haben aber wohl scheinbar zu oft √ľber menschliche Bed√ľrfnisse geschrieben, anders konnten wir uns folgende, zumindest auf dem Papier recht lukrativ klingende Anfrage nicht erkl√§ren.

“Sehr geehrter Herr Elbert,

als Betreiber des Blogs unter www.kessel.tv erreichen Sie t√§glich eine Vielzahl potentieller K√§ufer unserer Produkte und w√§ren damit ein interessanter Werbepartner f√ľr unser Unternehmen. (Lass ma h√∂ren.)

Wir m√∂chten Ihnen daher ein Angebot zur Kooperation unterbreiten und Ihnen unser aktuelles Partnerprogramm f√ľr die Wirtschaftssimulation “Der Klomanager” vorstellen. (WTF?)

Bei unserem Produkt handelt es sich um eine vor allem im deutschen Sprachraum sehr erfolgreiche Wirtschaftssimulation f√ľr den PC, die den Betrieb √∂ffentlicher WC-Anlagen zum Inhalt hat. (Wie kommt man auf son nen Schei√ü?)

Die witzige Thematik begeisterte Presse, Funk und Fernsehen und sorgte auch international f√ľr eine gro√üe Verbreitung. (√Ąh h√§…)

“Der Klomanager” ist seit geraumer Zeit nicht mehr im Laden erh√§ltlich und wird seitdem √ľber unseren Onlineshop vertrieben.

Wir verg√ľten Ihnen f√ľr jeden abgeschlossenen und bezahlten Kauf des Spiels durch einen von Ihnen vermittelten Kunden eine Provision von 30 Prozent des Nettoverkaufspreises. Dieser betr√§gt 8,36 Euro, woraus sich ein Betrag von 2,51 Euro ergibt. (Hossa! Villa schon gebucht. Muss ich daf√ľr aber einen auf Hausierer machen oder langt es wenn die Leute von euch zu uns kommen?)

Selbstverst√§ndlich stellen wir Ihnen hierbei eine Reihe attraktiver und klickaffiner Werbemittel in verschiedenen Abmessungen und Dateigr√∂√üen zur Verf√ľgung. Dazu geh√∂ren Banner, Rectangles, Skyscrapers und Textlinks. Wir w√ľrden uns freuen, Sie als Werbepartner gewinnen zu k√∂nnen!

(Wir w√§ren gerne Klomanager, schei√üen aber erst mal auf unsere eigene Sch√ľssel und sagen trotzdem danke f√ľrs Interesse und verbleiben mit freundlichen Gr√ľ√üen.)

[youtube width=”470″ height=”344″]http://www.youtube.com/watch?v=dXkCXkV9qIg&feature=player_embedded#![/youtube]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.