Sie sind wieder da: SATC 2 Vorpremiere

Gestern lief in fünf Stuttgarter Kinos parallel die Vorpremiere von SATC 2

Was haben wir gewartet und uns ganze zwei Jahre mit alten Staffeln und dem ersten Kinofilm über die Dürre hinweg geholfen. Gestern war es dann soweit: Es ist wieder Sex and the City. Das Leben dreht sich für 2 Stunden 20 um Louboutins, Diortaschen, jede Menge Drinks und Frauenfreundschaften. Die weibliche Welt teilt sich wieder in Team Big und Team Aidan.

Um 20 Uhr treffen wir uns zu sechst auf den obligatorischen Prosecco davor. Die Idee haben von Waranga über Vapiano bis zum Cafe le Theatre einige. Single-Jungs: Das wären gestern euere Plätze gewesen! Aber heute Abend habt ihr eine zweite Chance.

Im Gegensatz zu uns halten sich die meisten Mädelscliquen an die Viergruppe. Sind eben alle gern ein bißchen SATC. Dementsprechend sind viele High Heels, Ansteckblüten und kleine Party-Kleidchen im Kino unterwegs. Und Prosecco gratis gibt’s am Eingang auch nochmals.

Zum Film selbst will ich jetzt nicht so viel verraten (hier gibt’s den Trailer), nur vielleicht ein paar einzelne Anmerkungen:

– Im Vorhinein wurden einige Gerüchte gestreut, was denn so alles passiert. Vieles davon passiert dann doch nicht. Es lebe die PR-Maschinerie.

– Sarah Jessica Parker trägt in jeder zweiten Szene Halston Heritage, bei denen sie ja neuerdings als Testemonial-Schrägstrich-Codesignerin tätig ist.

– Mercedes hat sich auch mal wieder nicht lumpen lassen und ordentlich Product Placement betrieben. Genauso Blackberry (ja! Carrie wiedersteht dem iPhone), Louboutin (die filmen im Ernst die Sohlen ab) und Dior (Charlotte trägt jede Diortasche der aktuellen Kollektion einmal durch’s Bild).

– Connecticut? Abu Dhabi? Wo zum Teufel ist New York?

– Cynthia Nixon hat sich wohl beschwert, dass sie immer die schlechtesten Kleider an hat. Für die Schwulenhochzeit hat ihr Patricia Field dann wirklich ein klasse Kleid gegeben.

– Samantha wird alt.

– Yeah! Big schaut auch gern fern im Bett. Wusste ich es doch: Traummann!

– Vier Maybachs aber keine getrennten Schlafzimmer?

– Carrie hat neue Möpse.

Nach dem Film wurde natürlich stark kontrovers diskutiert, zum einen zwischen Team Big und Team Aidan, zum anderen über den Film an sich.

War er denn nun gut? Es geht so. Viele der alten Witze und charakteristischen Eigenschaften wurden im zweiten Kinofilm sehr überspitzt. Am schlimmsten trifft es Samantha, die vom sexy Vamp zur Parodie einer Nymphomanin verkommen ist. An vielen Stellen blitzt anstatt provokanten Dialogen der pure Slapstick. (Charlotte fällt ernsthaft vom Kamel!)

Aber es ist nicht zu leugnen, dass die zwei Stunden und 20 Minuten wie im Flug vergingen. Außerdem wäre zuviel Handlung auch überflüssig, wir konzentrieren uns ja auf die Klamotten.

Und der Film bietet den perfekten Rahmen für einen Mädelsabend. Genau das soll er wohl auch sein. Der ganze Film ist eine Hommage an die Frauenfreundschaft, eigentlich eine Hommage an Frauen im Allgemeinen: Mütter, Ehefrauen, muslimische Frauen, Teeniestars und Frauen in den Wechseljahren. Wir sehen und bei SATC 3!

Sex In The City 2 läuft ab heute in drei Milliarden Lichtspielhäusern, unter anderem natürlich in den Innenstadt Kinos (in digitaler Projektion)

27 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.