Unsere Leser und wir: Afro-Dieter

Unsere erste Begegnung war vor lĂ€ngerer Zeit im Transit. “Cooler Blog!” rief er mir zu und weg war er. An einem anderen Abend haben wir uns dann in der Corso lĂ€nger unterhalten.

“Ich kommentier auch ab und zu mal. Aber ich sag dir nicht meinen Namen!” “Ach komm, sag schon!” “Okay, ich bin der Afro-Dieter!” “Ja fett, lass dich drĂŒcken!” Seitdem sind wir verliebt. Oder so Ă€hnlich. Selten so einen positiven Typen kennengelernt, deswegen Vorhang auf fĂŒr den Dieter.

Wer ist Afro-Dieter und was macht Afro-Dieter?

Kam 1983 groß raus, wurde anstĂ€ndig katholisch in Mettingen erzogen, ist im JH Komma in Esslingen aufgewachsen, feiert hart in Stuttgart seit 2000.

Unter der Woche organisiert er (legale) Transporte in den Mittleren Osten, in viele Schurkenstaaten und wohin sonst noch was Großes bewegt werden muss. Danach macht er viel Sport und versucht die Zeit zu nutzen, Gesund zu leben und ein harmonisches Umfeld zu genießen.

Am Wochenende schmeißt er sich mind. einmal konsequent weg, liebt Kurze, kickert bis zum Überdruss, tanzt bis zur Extase und unterhĂ€lt sich gern mit Fremden. Und wenn der Kater nicht zu heftig ist, bastelt er tagsĂŒber in der Wohnung / im Hobbykeller.

Du hast es mir zwar schon mal erklÀrt, aber erlÀutere uns allen doch mal die Herleitung deines Namens.

Naja, also einerseits bist du gegen meinen Dad fast schon “von der Sonne verwöhnt”, wĂ€hrend meine Mum Vollzeitafrikanerin ist. Daher spiegelt der Name “afro-schwĂ€bische“ Wurzeln wieder, war aber ursprĂŒnglich nur Produkt eines 16 -JĂ€hrigen Wortspiel-Fanatikers, dass es ĂŒber die Zeit geschafft hat. Und ist natĂŒrlich an jeder TĂŒre ein willkommener BrĂŒller.

Um es mal mit N.W.A. zu sagen: Comin straight outta Stresslingen – wie hart ist Esslingen wirklich?

Vielleicht verhĂ€lt sich das umgekehrt proportional mit dem Alter, aber frĂŒher, so als Schoolkid, hab ich Esslingen fĂŒr “hĂ€rter” empfunden. Lag vielleicht auch daran, dass ich als Minderheit die Ghetto-Buslinie benutzen musste, welche mittlerweile aus SicherheitsgrĂŒnden auch mal tagsĂŒber Polizeibegleitung hat. Ich glaub als Heranwachsender hast du es ĂŒberall nicht leicht, aber in Stresslingen nicht unbedingt schwerer als in Hallschlag :D.

Du pendelst, insbesondere nachts, gerne zwischen Neckar und Kessel hin und her, meist auf der Suche nach einer guten HipHop-Party. Wie oft hast du dir aber schon gedacht, scheiß VVS, jetzt sitz hier fest und komm nicht heim, weil nichts fĂ€hrt oder ist das dank Nachtbus kein Problem?

FĂŒr mich is das eigentlich gar kein Problem mehr. Ich arbeite in Stuttgart und lebe in Esslingen – die tĂ€glichen S-Bahn-Fahrten sind mittlerweile so was wie ne Meditation zum Hoch- bzw. Runterkommen, die ich bei der Gehirnfickerei im Job auch brauch.

Und nachts ist nicht die Distanz das Problem, sondern eher der Wille, heimzugehen :D. Kaum dreht man sich einmal um, trinkt zwei Bier und tanzt ein bisschen, sind auf einmal alle weg und draussen wird es hell – dann sind die 20 min RĂŒckfahrt oft gar nicht so schlecht zum Runterkommen.

Du machst Kickboxen, auf der einen Seite ein etwas klischeebehafteter Sport („Ey isch kann Kickboxen Alta!“), auf der anderen Seite finde ich Kampfsportarten prinzipiell immer spannend. Was lernt man da genau, wie wird der Körper geschult?

Naja, zuerst mal prĂŒgelst du dir drei Monate die Technik rein, machst jede Bewegung / jeden Schlag 1000 Mal, bis das dein Körper verstanden hat.

Dann fĂŒhlst du dich stark und fĂ€ngst mit TrainingskĂ€mpfen gegen Bessere an. Und kriegst erst mal aufs Maul. Dann arbeitest du wieder an deiner Technik, verfeinerst deine Deckung und versuchst nicht jedes Mal den Vogel Strauß zu machen, wenn jemand zuckt. Du wirst du besser, fĂŒhlst dich stark, bekommst aufs Maul, arbeitest an deiner Technik, fĂŒhlst dich stark…

Momentan hab ich leider wegen Knieproblemen ne Auszeit, zeige jedoch hin und wieder den AnfĂ€ngern die ersten Schritte – aber beim Zuschauen blutet mir das Herz.

Welchen Kessel.TV-Beitrag wĂŒrdest Du dir fĂŒr die Zukunft wĂŒnschen?

Ich find die „Back in the days“ – Geschichten sehr interessant, die Techno-Kiste Anfang der 90er war bestimmt ein wilder Scheiß, der Ausklang der Kolchose hab ich noch miterlebt und ich steh auf Reminiszenzen.

Beim Water-Cem-Skandal fand ich sehr spannend, wie sich das entwickelt hat – okay, ich gebs zu, hab auch einen Beitrag frisiert, aber echt gestaunt und mich wirklich köstlich amĂŒsiert.

Bei Yo! K-TV Raps gibt sich der Mischi echt lobenswert MĂŒhe und mir gute Tips, danke! Ansonsten fĂŒhl ich mich mit eurem Mix aus spannenden NebensĂ€chlichkeiten und Kehrwochen-Gossip sehr angenehm bedient!

Wie sieht dein perfekter / letzter Tag aus?

09:00 Uhr: Aufstehen und bis 10:00 frĂŒhstĂŒcken.

10:00 Uhr: Irgendwas aus Holz bauen, dass um 15:00 fertig ist und mir gefÀllt. Danach aufs Bike und mit Freunden 3 Stunden durch den Wald heizen

19:00 Uhr: Fleisch und Bier organisieren, um mit allen meinen Teilzeithippies auf nem Aussichtspunkt zu grillen und den letzten Sonnenstrahlen mit Gitarre und barbarischem Gesang entgegen zu heulen. Anspieltipp: Eagles of Death Metal – Bag o‘ Miracles.

23:00 Uhr: Irgendwo im Club mit allen feiern, bis die Stadt in Flammen aufgeht.

Was wĂŒrdest Du mit in einen Atombunker nehmen?

Nach dem Tag brauch ich keinen Bunker mehr.

16 Comments

  • Tobi Tobsen sagt:

    s dieterle, n feiner kerle!

  • die Adi sagt:

    ich habe ihn mir mit nen blonen afro vorgestellt,
    war bissle enttĂ€uscht als ich ihn am samstag sah 😀
    lustiger typ

    tobsen, ich habe den gleich mal zusammengeschissen wegen des videos 😀
    alptrÀume, hurra!

  • cHiller sagt:

    Haha, hab am Anfang von Tobi immer Afro-Dilla verstanden, weswegen er mir (als Dilla-Fanboy) beim Vorstellen direkt sympathisch war. Auch sonst, war glaub ich der legendĂ€re Moulin Rouge abend mit dem Shirt-Fiasko mit RAM, vielleicht erinnerst du dich ja, Dilla … ÀÀÀh Dieter!

    Hab aber dementsprechend ihn nicht zuordnen können. Jetzt weiß ich zum GlĂŒck Bescheid und freu mich schon auf das nĂ€chste Aufeinandertreffen mit etwas klarerem Blick! 🙂

  • Tobi Tobsen sagt:

    ach komm adi, du findest das video doch sexuell anregend 😀

  • die Adi sagt:

    jebem li ti stvoru!

    du hast dich doch beim altglasverstecken gefilmt !!! 😀

  • NO 2da RA sagt:

    Ja der Dieter is tatsĂ€chlich ein lustiger Kerle. Erinnere mich, dass Luam, Weini und ich ihn vor ein paar Wochen mal morgens nach der Corso aufgelesen haben. Und ich schwöre euch: Der hat 1 Wasser gezischt und aus nem Kerl der nach 2 Schritten vors nĂ€chste Taxi gerannt wĂ€r wurde ein stocknĂŒchterner Kerl der sich ganz nett bedankt hat und heim gefahren ist als wĂ€r nix gewesen…Seit dem ist er mir ein bisschen unheimlich *lol* 😉

  • The Rocket sagt:

    Crazy Typ, geil 🙂

  • Ni Na sagt:

    jaja den afro-dieter muss man einfach gern haben…
    MUMMMMMBLE!!!!

  • Ha ha ha, ist des goil! Unter dem Namen hĂ€tte ich ihn nie erkannt… 😀

    Ich kenne ihn vom Mittagspause-in-der-City-machen oder aus dem alten MONO!? Er hat mich auch einfach angequatscht!

    Echt cooler Typ, auch wenn ich ihn inzwischen leider eher seltener treffe…

  • DJN sagt:

    er hat vergessen zu erwĂ€hnen sich beim b-ballen von nem weißen abschlachten zu lassen 😉
    kann sich herrlich drĂŒber aufregen 🙂

    aber nicht nur deswegen mag ich ihn so arg!

  • franz von assisi sagt:

    ganz schön groß der herr…

  • GlĂŒckskind sagt:

    seitdem ich in OBERTÜRKHEIM wohne HASSE ich s-bahnen!!!!

    @no 2da ra: alder also ich hĂ€tt mich in ein taxi gesetzt…wĂ€re ich an seiner stelle gewesen….aber sowas passiert MIR ja zum glĂŒck nie ^^

  • NO 2da RA sagt:

    @ GlĂŒckskind: ALDER! Fjeden 😀 Du und sturz betrunken? Nöööö NIEEEEEE 😀

  • Thorsten W. sagt:

    Yeah, cooler Typ auf jeden Fall, und guter Musikgeschmack, wie ich schon feststellen konnte…

  • Herrgottzack sagt:

    Cooler Typ…..und mein allwöchentlicher Kicker-Alptraum…. 😀

  • franzi sagt:

    hihi und ich hatte mir unter afro-dieter aus irgend einem grund ein kleines, dickes, blond gelocktes kerlchen mit bierflasche in der hand vorgestellt..;-)
    der name dieter ruft bei mir offensichtlich merkwĂŒrdige assoziationen hervor…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.