The Big Band Blueprint

Jay-Z-Mash-Ups gibt es wie Sand am Meer. Das “Grey Album”, eine Kreuzung aus Jiggamans “Black Album” und der eigentlich namenlosen, aber unter “White Album” weltber√ľhmt gewordenen Beatles LP von 1968, von Danger Mouse ist darunter wohl das bekannteste Werk, das auch reichlich viel Zoff mit sich brachte.

Da Jay-Z zwischenzeitlich selbst gerne mal Acappellas ins Netz stellt (wie z.B. vom American Gangster Album) gibt es längst unzählige derartiger (Netz)releases.

Am Montag war ich aber sehr √ľberrascht, als ich in einem Hamburger Shop Raps vom legend√§ren “Blueprint” mit viel Swing h√∂rte. Gleich erkundigt was das denn sei und ein freundlicher Mitarbeiter erkl√§rte mir, das w√§re wohl brandneu, er habe gerade selbst erst den Link bekommen und w√§re von Ritchcraft.

Der Herr hat also kurzerhand “Blueprint” mit Jazz gekreuzt, √§u√üerst angenehm und stets kurz vor dem Dudel-Overkill.¬†Ich pump das schon den ganzen Morgen, wie unser Rap-Spezie Michi sagen w√ľrde, macht mir brutal gute Laune und passt f√ľr mich wunderbar zum Wetter. Balkon-Bier-Grill-Musik.

Man kann sich The Big Band Blueprint hier kostenlos runterladen (320er). Alles was man tun muss ist eine Emailadresse angeben.

Promo-Video.

The Big Band Blueprint

5 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.