Post vs. Einkaufen

Eben auf der Post in der Böblinger Straße gewesen. Nicht weil das ein Ort wĂ€re, den ich besonders gerne besuche. Im Gegenteil: Wenn jemand in den USA Amok lĂ€uft oder komplett durchdreht, nennt man das da „to go postal“. Scheinbar weil erschreckend viele AmoklĂ€ufe von Postbeamten getĂ€tigt wurden.

Seitdem bin ich da vorsichtig und rede nur wenn ich wirklich etwas gefragt werde. Wollte da auch extra nix verkacken, hab schließlich „From The Lions Mouth“ von The Sound abgeholt – meinen bisher teuerster eBay-Kauf. Preis verrate ich nicht.

Jetzt bin ich im Kaufrausch und gehe am Wochenende zu Second Hand Records in der Holzstraße. Die machen wieder Sonderverkauf im Untergeschoss. Maximal ein Euro pro Platte. Lohnt sich fĂŒr SchnĂ€ppchenjĂ€ger, Mitbewohner, Musikautisten, JĂ€ger, Sammler und so.

Habe auch noch nie so viele Platten von Jennifer Rush und Phil Collins auf einem Haufen gesehen. Wahrscheinlich kaufe ich jeweils eine aus Mitleid und schenke sie der Frau von der Post, die mich eben gefragt hat „Und was wollen Sie?“.

Sonderverkauf bei Second Hand Records (Holzstraße 21, S-Mitte)  Fr, 23.04. / 10- 20.00 Uhr, Sa, 24.04. / 10-18.00 Uhr

13 Comments

  • andy sagt:

    ich war eben auf der zulassungsstelle, die kommt im amokranking hundertpro direkt nach der post. aber ich bin dann einfach extrem freundlich zu den menschen und ĂŒbertreibe maßlos mit allem. “einen ganz wunderbaren tag wĂŒnsch ich ihnen noch”

  • knoxville sagt:

    …autoren-zuwachs bei kessel.tv? 🙂

  • Thorsten W. sagt:

    Jo, wir haben Zuwachs bekommen – hĂŒbsch ist er geworden, der Kleine 🙂

    Und wegen genau dem ĂŒberleg ich jetzt, auch zum 1-Euro-Verkauf zum 2nd-Hand zu gehen – nachdem er mir seit Monaten erzĂ€hlt, dass er in letzter Zeit voll viele Platten kauft und das voll super wĂ€re und so… Danke.

  • martin sagt:

    mich interessiert dann doch eher der preis der ebay platte 😉

  • setzer sagt:

    hab’s sofort vergessen …

  • stegoe sagt:

    War schon ewig nicht mehr auf einem Postamt. Versuchen die da eigentlich noch immer einen im Anschluß irgendwas anzudrehen? Wenn der Typ hinterm Schalter fragt, ob er mich fĂŒr eine der Versicherungen interessieren könnte oder ob ich schon was fĂŒr die Altervorsorge getan hĂ€tte? Schwer irritierend. Wir sind hier doch nicht bei QVC, ich will doch nur ein Paket abholen und schnell wieder raus


  • martin sagt:

    hm also meiner erfahrung nach eigentlich nicht. meine erfahrung ist eher, egal welche post (in meinem fall adler straße oder senefelder), es ist fast egal zu welche uhrzeit die hölle los. ein dienst der zumindest dem anschein nach nicht so schnell ausstirbt

  • Vit sagt:

    die post hat den Queing-Effekt wirklich perfektioniert – die erwĂ€hnte Poststelle in der Böblinger ist aber nochmal ganz besonders – scheint mir irgendwie die abschiebestelle fĂŒr ich sag’s mal vorsichtig physisch und psychisch nicht mehr ganz auf der höhe zu sein scheinende postbeamte zu sein – da scheint wirklich jeder irgendwie ‘ne eigenartige Macke zu haben wenn man sie ‘ne weile beobachtet… und in der Schlange hat man ja viel zeit. irgendwie mag ich die poststelle dort sehr.

  • Tobi Tobsen sagt:

    jonger! was geht ab?! der setzer auf kessel? jetzt hab ihrs gschafft!

  • cHiller sagt:

    ahhhh, sonderverkauf!!!!
    wer hat schon erfahrung gemacht, lohnt es sich am samstag auch noch, oder ist da alles abgegrast?
    wahrscheinlich wird chef wieder der meinung sein, dass ich auch morgen noch arbeiten muss, auch wenn so’n toller sonderverkauf ist. komischer typ…

  • mr. asdf sagt:

    ich glaube james last ĂŒbertrifft alle mit seiner anzahl an platten im sonderverkauf… fast jede zweite platte, die da rumfĂ€hrt is von dem^^

    auf jeden fall gehst jetzt auch mal wieder platten-shoppen… babys ich komme!

  • dubstabber sagt:

    james last toppt phil collins an unverkauften tontrĂ€gern…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.