Nachtkonsum & SOB

ErgÀnzend zu den Partytipps noch zwei weitere Hinweise, bzw. ein Reminder. Heute Abend ab 17:00 Uhr findet der erste Nachtkonsum Flohmarkt statt.

Freuen sich ja dodal viele drauf. Die Idee kommt aus MĂŒnchen und ist ja auch prinzipiell cool. Man kann bis spĂ€t nachts rumstöbern und wird von Live-Musik beschallt. Mehr Infos auf der Homepage.

Dann hab ich es gestern versÀumt auf die neue Ausstellung im Flashgib hinzuweisen, dachte nÀmlich heute gehts los.

Vernissage war aber schon gestern Abend. Marcus Fischer feiert gerade wohl eine kleines Comeback in Stuttgart, nachdem er (fĂŒr mich) sang und klanglos vor einigen Jahren nach Berlin ist.

Die Ausstellung “SOB – Streets Of Berlin” geht noch bis 27. MĂ€rz, also man hat noch nix verpasst. Außer die Vernissage halt, aber das ist ja nur zwingend schlimm.

“The exhibition shows silkscreen prints by Marcus Fischer with typical sights of Berlin’s cityscape like Großer Stern, Brandenburger Tor or Checkpoint Charlie which are symbols for Berlin like the modern architecture, contemporary art and the musical culture of the young metropolis, which attracts people from all over the world.

Special for this exhibition, Fischer created a silkscreen print of the Stuttgarter Fernsehturm, planed and constructed by Fritz Leonhardt which became a well known landmark of Stuttgart.”

All posters are limited to 100 pieces and based on photographs taken by Fischer.”

8 Comments

  • Shiny sagt:

    Nachtkonsum wird heute mal ausprobiert. Hat jemand schon Erfahrung?

  • Goldi sagt:

    Auch mein erstes mal….mann bin ich aufgeregt 😉
    Ne im ernst. Schau mir das auf jeden Fall mal an. Is ja gleich ums Eck. Wer lÀsst sich noch blicken?

  • neongrau sagt:

    Schau fĂŒr mich mit Goldi und erstatte dann Bericht.

    Bin heut leider schon anderweitig verplant 😉

  • Ich fand es okay. War schon ab der Haltestelle alles top ausgeschildert. Über die 3 EUR Eintritt lĂ€sst sich streiten. Ich bin da nicht so die Expertin, aber die VerkĂ€ufer sind grĂ¶ĂŸtenteils vermutlich auch samstags auf dem Karlsplatz. Dazwischen ganz vereinzelt auch Selbstgemachtes. Hab nur die erste Band gehört, die war okay und hat das Ganze auch aufgewertet. Die Halle ist halt nicht hĂŒbsch (der blassrosa Anstrich ist echt ĂŒbel), aber es war wenigstens warm. Hab ein paar gute Sachen erstanden, dabei kauf ich sonst nie was auf dem Flohmarkt.

    Fazit meiner wirren Erinnerungskette: Nachtkonsum hat Potenzial, muss aber noch mehr VerkĂ€ufer und Besucher fĂŒr sich begeistern.

  • Goldi sagt:

    Meine Worte. Werde aber wieder hingehen. Vermutlich auch mal als VerkĂ€ufer, da das Publikum meiner Meinung nach etwas anders ist als auf herkömmlichen MorgenflohmĂ€rkten und man sicher die eine oder andere Sache aus einem “jĂŒngeren” Haushalt gut verkauft bekommt. Die VerkĂ€ufer waren teils junge Leute mit interessantem Krimskrams aber auch die mit dem typischen alte Uhren und Teeservice von Uroma, sowie uralte BĂŒcher, die wirklich niemand wer will. Teilweise waren auch eine große Auswahl an (teils sehr gut erhaltenen) Vinyls zu erstehen, jedoch wird jemand mit dem (elektronischen) Musikgeschmack, den ich habe, hier wohl nichts finden..
    Wie Booming Granny schon sagte, es bedarf noch einigen VerkÀufern und das Ding wird attraktiver. Platz war noch genug.
    Fazit von mir:
    Mal was anderes und fĂŒr KruschtjĂ€ger mit SchwĂ€che frĂŒh morgens aufzustehen und nen normalo-Flohmarkt zu gehen, auf jeden Fall ne Sache zum Mitnehmen. Die Livemusik fand ich aber etwas nervend.

    Greetz

  • shiny sagt:

    GrundsĂ€tzlich kann ich das so unterschreiben…
    Die Idee mit der Musik finde ich super, aber die Band die ich gehört hab’ war grottenschlecht.
    Die Halle ist wirklich furchtbar. War aber keine Überraschung, da dort ja auch immer die Tattoo Convention stattfindet.
    DafĂŒr konnte man nach (oder vor) dem stöbern noch gemĂŒtlich sitzen, ein StĂŒck Pizza essen und ein Bierle trinken. Und das alles im warmen… Toll! :o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.