Hugo Boss Award 2010 & Blickfang

Am Donnerstagabend, 11. MĂ€rz gibt es großes Fashion-Feeling in Stuttgart: um 19 Uhr wird im Haus der Wirtschaft der Hugo Boss Award an Studierende der Staatlichen Modeschule verliehen. Jeder kann vorbei kommen und schauen, was sich die 22 Studenten zum Thema “New Black Tie” haben einfallen lassen.

In Zusammenarbeit mit dem Stuttgarter Design Center entwickelten alle teilnehmenden Studenten eine Kleinkollektion, die dann von der Kreativabteilung von Hugo Boss bewertet wurde. Kevin Lobo, Director bei Boss Black, wird am Donnerstag die drei Gewinner bekannt geben.

Der Erstplatzierte (letztes Jahr war das Wolfram Bier, hier im Interview) bekommt eines der begehrten Praktika in der Boss-Kreativabteilung in Metzingen.

Ich sag’s ja, großes Fashion-Feeling im Kessel. Eintritt kostet die Veranstaltung auch nicht,  eine gute Möglichkeit also nach den Nachwuchsdesignern aus Stuttgart zu schauen.

FĂŒr alle, die am Donnerstag keine Zeit haben, gibt’s kommendes Wochenende auf der Blickfang (12.-14.3.) nochmal die Gelegenheit, die EntwĂŒrfe zu sehen. In Form einer Sonderausstellung sind die Kollektionen in der Liederhalle ausgestellt.

Öffnungszeiten

Freitag 12.00 bis 22.00 Uhr

Samstag 11.00 bis 21.00 Uhr

Sonntag 11.00 bis 19.00 Uhr

Tageskarte 11 Euro (ermĂ€ssigt fĂŒr SchĂŒler und Studenten 8 Euro)

Mehrtagesticket Euro 17 Euro (gĂŒltig an allen drei Tagen)

www.blickfang.com

22 Comments

  • Volker sagt:

    Wie ist es denn so – in den vergangenen Jahren – auf der Blickfang?
    Ich wollte da immer mal hin und mir wars dann aber zu blöd fĂŒr eine Verkaufsshow Eintritt zu bezahlen.
    Mein prĂ€ferierter MöbelhĂ€ndler meinte. fĂŒr Ihn als kleinen Anbieter lohnt sich das auch nicht wirklich. Viel Vorbereitung, hohe Kosten und der “Durchschnitts”-Besucher macht statt dem Ausflug in die Wilhelma halt einen Ausflug zur Blickfang.

  • martin sagt:

    20.000 besucher an drei tagen war zumindest fĂŒr mich immer ein grund nicht hinzugehen…

  • wangener0711 sagt:

    jetz könnte ich echt heulen…………………………………

  • Tobi Tobsen sagt:

    blickfang war ich bis jetzt auch noch nie, werd aber dieses jahr mal vorbei schauen… hab freikarten bekommen – kann man sich also mal geben.

  • derPaddo sagt:

    Öffnungszeiten sind korrekt – bei den Tickets gibt es noch ein Kombiticket fĂŒr 17,- Euro (gĂŒltig an allen drei Messetagen).

    @ Volker – von dem Standpunkt her dĂŒrfstet du dann wohl ĂŒberhaupt keine Messe besuchen?

    Eine Messe sollte eher ein Ort sein, um sich Auszutauschen und mit Leuten auf lockerer Basis ins GesprĂ€ch zu kommen. Und zu deinem MöbelhĂ€ndler – fĂŒr die ganz kleinen lohnt es sich vielleicht nicht…allerdings ist auf der BLICKFANG auch relativ Fachpublikum (Architekten, Planer etc.) vertreten.

    Die Messe hat sich auf jedenfall von einer reinen “Studentenmesse” hin zu einer auf fĂŒr Unternehmen interessanten Messe gewandelt. Das Publikum natĂŒrlich ebenfalls.

  • martin sagt:

    thanks das hab ich ĂŒbersehen

  • Volker sagt:

    @derPaddo: Jetzt wo du es sagst. Ich war echt schon ewig nicht mehr auf einer Messe…

  • derPaddo sagt:

    @ Volker

    Kann ich sogar verstehen – habe da eigentlich fast die gleiche Einstellung zu.
    Wenn ich auf Messen war, dann auch immer nur geschÀftlich.

  • Jana sagt:

    Muss gestehen, dass ich mir bisher auch eher “Klein-Kruscht” auf der Blickfang gekauft habe und nicht spontan nen Tisch bestellt habe. Aber fĂŒr Besucher ist die Messe auf jeden Fall empfehlenswert: viel Inspiration!!

  • busyasabee sagt:

    leider Ă€ndert sich kaum was an den Ausstellern – jedes Jahr die gleichen StĂ€nde, meist sogar am gleichen Platz…

  • Volker sagt:

    Na dann bleib ich lieber gleich mal auf dem Sofa liegen. Und spare Zeit, Geld und Nerven.

  • Marco sagt:

    Das muss man sich mal reinziehen: Da reißen sich Studenten einer Hochschule den Arsch fĂŒr sonen Contest auf, und was gibts? EIN PRAKTIKUM! Hurra! Vielleicht sogar auch noch bezahlt, so 400 eur? 😼
    Mein Gott, was bin ich froh, dass ich nicht in der Designbranche arbeite, wenn ich sowas lese…

  • @Marco
    Das hat nichts mit der Branche zu tun 😉
    Ich habe mein jetztiges Praktikum auch an einem Nachwuchswettbewerb fĂŒr Journalisten gewonnen. Klar, im Nachhinein Ă€rgere ich mich, dass ich nicht stattdessen ein Laptop bekommen habe, welches ich dringend brauche – aber ich denke fĂŒr viele ist es vielleicht doch die Chance, da irgendwie hereinzukommen, die es vielleicht auf Bewerbungswege nicht schaffen wĂŒrden.

  • Und ein Praktikum fĂŒr 400 Euro finden ist quasi unmöglich 😀

  • Volker sagt:

    Die Zeiten haben sich echt geĂ€ndert. Oder liegt das an der Branche? In der IT gab es zu meiner Zeit fĂŒr ein 6-Monats-Praktikum locker 400 EUR im Monat.
    Wobei mein letztes Praktikum war noch vor der EUR-Umstellung oder sogar noch vor der Jahrtausendwende (?) (hahch, ich alter Sack….)

  • Also wenn du ein 400-Euro-Praktikum kennst, sag Bescheid, ich nehme es SOFORT ;D

    Das liegt an dem beschissenem Ausbeutersystem. Die meisten vergĂŒten es ĂŒberhaupt nicht oder mit einem Witzgehalt – erst gestern Abend hat mir jemand die Unterlagen vom Daimler geschickt, die fĂŒr ein kaufmĂ€nnisches Praktikum 200 Euro geben. Es kommt natĂŒrlich auf die persönliche Qualifikation an, nach wochenlanger Suche kann ich aber persönlich sagen, dass es sich ĂŒberhaupt nicht lohnt und das alles doch nur pure Abzocke ist.

    Aber ich bin da vielleicht nicht die objektive Ansprechpartnerin 😀

  • Volker sagt:

    Wow. Das hĂ€tte ich jetzt nicht gedacht. Selbst beim Daimler wird so schlecht bezahlt… .
    Ich muss aber ehrlich zugeben, ich weiß nicht wieviel bei meinem Arbeitgeber fĂŒr ein Praktikum bezahlt wird.

  • the xx sagt:

    @ miss harrcore: kann dir da nur raten nur ausgewÀhlte praktika zu machen die auch wirklich zu dir passen und wenn schon unterbezahlt, dann nur wenn es ein sinnvolles praktikum ist. kann echt nicht sein, dass du dich da unter wert verkaufst. vor allem wenn du schon nen preis eingeheimst hast.
    mach selbst was in dem bereich und mich kotzt diese mentalitÀt von (leider vor allem von kleinen firmen und agenturen) echt an.
    muss aber sagen, dass ich bei daimler 900 öcken bekommen hab letztes jahr und ich da wirklich schon sehr zufrieden war.

  • julia sagt:

    Ă€h ich habe 2002 ein praktikum bei daimler gemacht, im kaufmĂ€nnischen bereich und da gab es fĂŒr alle studenten mit vordiplom 650 euro. ich kann mir kaum vorstellen, dass das jetzt anders ist und es nur noch 200 euro gibt.

    zudem kenne ich jede menge freunde, die alle praktikas mit >400 euro bezahlung gemacht haben.

  • Ja, mit Vordiplom 😉
    Ich saget doch, dass es auf die Qualifikation ankommt. Ich habe weder ein angefangenes Studium noch eine Ausbildung in der Tasche – lediglich ein Abitur und auch noch ein schlechtes. Daimler zahlt z.B. allen individuell und ich wĂ€re dann dort, wie mir von der Personalabteilung gesagt wurde, bei 200 Euro. Ich habe ja nicht einmal ein kaufmĂ€nnisches Praktikum gemacht, bin also ziemlich der Loser in der Skala x)

    Aber ich nehme alle Motzereien von heute morgen zurĂŒck, mir wurde vorher ein super Angebot gemacht, also man muss nur brav suchen und GlĂŒck haben 🙂

  • the xx sagt:

    na dann viel spaß! : >

  • Marco sagt:

    @missharrcore: NatĂŒrlich liegt das an der Branche. In meinem Praktikum gabs 1000€ plus 250€ fĂŒr die Wohnung, da ich dafĂŒr in ne andere Stadt gezogen bin. Im technischen Bereich ist sowas auch durchaus normal, unbezahlte Praktika macht hier niemand…

    Und dass du als Abiturientin auf sonen Wettbewerb angewiesen bist, um so nen Praktikum zu bekommen, ist wiederum auch gar nicht soo verwunderlich, schließlich hast du wahrscheinlich sonst keinerlei Referenzen, Leistungsnachweise, o.Ă€.

    Im Designbereich haste allerdings unbezahlte Praktika auch im Studium, bzw teilweise noch mit nem Diplom in der Tasche. Da rollen sich bei mir echt die ZehennĂ€gel auf…

    Aber gut, als SchĂŒler ohne richtige Mappe mit eigenen Arbeiten wirste eben als jemand eingestuft, der nix kann. Muss man wohl mit leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.