DAS ist ein Jutesack

Jutesäcke sind ja eine echt jute Erfindung. Der Legende nach sammelten bereits die Trümmerfrauen nach dem Zweiten Weltkrieg Schutt und Asche in Berlin in tighten Jutesäcken auf, rund 60 Jahre später schwappte der Trend dann nach Stuttgart. Hier wurde die Stadt jutetechnisch systematisch vom Transit aus unterwandert.

Die zwei berühmtesten Jutetüten der Stadt stammen von der Olympia-Boutique (Klassiker, wird bald, wenn der Laden endgültig zu hat, für viel Geld bei ebay zu finden zu sein) und vom Kauf dich glücklich in dezentem Lila. Den exklusivsten Stoffsack der Stadt hat wiederum der RAM.

Da mir keiner eine Jute-Tüte schenkt, hab ich mir jetzt in Berlin eine besorgt. Das oben fotografierte Teil bekommt man im Bundestag nach einer Führung geschenkt. Reichstag goes hip! Ist auf jeden Fall witzisch, mit dem Stöffchen anschließend durch Kreuzberg zu bummeln. Finden die Punks voll jut, die Tüte, wa.

Noch witziger war es allerdings, mit unserer Stuttgart kauft ein-Jutetüte von Lift im Prenzlauer Berg vor jedem Schwaben-Hass-Graffiti zu posieren. „Schwaben-Tucken raus“, steht da bekanntermaßen an jeder zweiten Ecke.

Da hammwer ein paar liebevolle Blicke geerntet, mit unserer schwäbischen Represent-Guck, bevor wir mit kessel.tv-Geldern wieder ein paar Altbauwohnungen gekooft haben, um anschließend die Miete zu verdreifachen.

So ne Jutetütensammlung ist schließlich nicht gerade billig.

17 Comments

  • die Adi sagt:

    ohhh… die farben sind ja so hübsch
    (ja ich weiß, voll der mädchen kommentar)

  • unarossa sagt:

    Also, nix für ungut, aber das sieht mir doch mehr nach Baumwolldäschle aus, als nach nem Jutesack. Kurzer Blick in die Historie: Aus Jute waren diese grob gewebten, kratzigen Dinger, mit denen wir in den 70ern schrumpelige Bio-Äpfel vom Markt geholt haben (“Jute statt Plastik”) Gab’s neulich mal wieder in nem Bio-Supermarkt zu einfuffzig, sehr oldschool 🙂 Hab ich, sentimental werdend, sofort gekauft.

  • Volker sagt:

    Sehr schön auch der grüne Anti-S21 statt dessen K21 -Jutebeutel. Gesehen bei der Montagsdemo vor einer Woche.
    Oder auch auf Thorstens Fotos bei “Das ist das Ende…”

  • Vit sagt:

    Vom Bürgerfest zum Tag der deutschen Einheit (welch einprägsammer Titel) habe ich einen Bundeswehr Jutesack in camouflage-look. Damit gehe ich auch sehr gerne einkaufen, gefolgt von “Das Innenministerium”, ebenfalls mit Adler…

  • Thomas sagt:

    Achso, jetzt kapier ich erst, was Ihr immer mit “Jutesack” meint….Hatte mich schon sehr über diesen angeblichen Trend gewundert, weil ich die Teile (siehe unarossa) schon seit Jahren nicht mehr gesehen hab. 🙂

    Aber kann man die Baumwolltaschen wirklich als Trend bezeichnen? Die kriegt man doch seit Jahrzehnten in jedem Supermarkt / Buchladen / etc. nachgeschmissen, oder?

  • martin sagt:

    vit, den will ich! zahle gut! 🙂

  • Vit, ich will den auch, zahle besser!

  • Ach so, der Baumwolljutewasauchimmersack ist übrigens eigentlich sandfarben, also ideal, um ihn als schwer getarnter embedded Kessel.tv-Außenreporter in der Wüste aufzutragen. Keine Ahnung, warum der hier so himmelblau schimmert.

  • julia sagt:

    wie wärs mal mit einer limited edition kessel.tv jutesäckle?

    und ob der jutesack nun aus baumwolle ist oder aus jute ist hier völlig wurschd. wir wissen eigentlich alle, von was wir reden und was hier grad seit nem guten jahr voll im trääänd is 😉

  • Volker sagt:

    JAAAAAA! Ich will auch einen kessel.TV-Jutesack.
    Wäre doch mal was für alle fleißigen Kommentatoren.
    Und für die Haushaltskasse / den Internetprovider ….

  • die Adi sagt:

    JA! her damit!
    zahle auch!

  • the xx sagt:

    oh wie hübsch! die farbe!
    meine erste jutetasche hab ich von meiner oma mit zwölf bekommen, da stand dick “jute statt plastik” drauf und war original jute.
    so um 2000 rum hatt ich dann stylischere jutetaschen, wobei das noch was anderes war, als einfach kaufen, gell! bei h und m gab’s die nämlich wenn man glück hatte, dann aber nur in uni. und dann hab ich die bestickt, bebügelt und mit schriftzügen bemalt. da hab ich mir halt richtig mühe gegeben!
    aber seit jahren trag ich die dinger nicht mehr, sind wirklich nicht schön!!!
    außer… natürlich zum einkaufen, so wie sich’s g’hört. und dann natürlich mit hässlichen logos drauf (edeka, tschibo etcetera).

  • martin sagt:

    kessel-jutesack – ein bis zwei jahre zu spät. wir sollten es eigentlich machen.

  • Wieso hat Tobsen noch keinen Kommentar hinterlassen? 😀

  • skp sagt:

    “kessel-jutesack – ein bis zwei jahre zu spät”

    mit dem slogan würd ich den auch tragen.

  • martin sagt:

    ich bin halt der true pimpa slogan findaa! 😉

  • lady_zero sagt:

    OH ich liebe Jutetaschen … aber am beste find ich immernoch die mit der “Ick bin ne Jute” drauf! Die gibts in so nem kleinen süßen Laden in Berlin. Find ich super – muss mir immer eine Neue Kaufen, jedesmal wenn ich da bin 🙂 Wobei ich letztes entdeckt hab, dass man die wohl auch Online bestellen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.