Neues Alkoholverbot in Ba-Wü

(Bild vom Gablenberger Klaus.)

Bumsfallera alias total verschlafen: Ab heute gilt ja in Ba-Wü ein neues Gesetz, das besagt, dass zwischen 22:00 bis 05:00 Uhr an Tankstellen, Kiosken und Supermärkten kein Alkohol verkauft werden darf, wie man auf der Welt Online nachlesen kann.

Dabei sieht man es aber in Stuttgart, wie auch in vielen anderen Städten, noch nicht ganz so eng: “Lediglich von den Streifenpolizisten werden die Tankstellen, Kioske und Supermärkte auch in Tuttlingen und in Stuttgart kontrolliert. „Wir haben nicht damit begonnen und werden das auch nicht als Schwerpunkt eines Dienstes tun“, sagte eine Polizeisprecherin in der Landeshauptstadt”, heißt es in dem Artikel.

Unter dem Strich erhofft man sich durch das Verbot Saufgelage von Jugendlichen zu unterbinden. Aber ob man auf diesem Weg etwas erreicht – ich glaubs kaum. In Gastronomiebetrieben wird natürlich weiter ausgeschenkt.

Ach, passendes Thema dazu beim Kerner vergangen Donnerstag “Komasaufen im Kindesalter”, in der Tat nicht ganz schön. Gefilmt wurde übrigens im Stuttgarter Olga-Hospital, hier geht es zum Stream, kommt gleich am Anfang.

33 Comments

  • julia sagt:

    geil, so ein 14jähriger bestimmt super cooler typ, der dann mal schön eine windel im krankenhaus anbekommt. yiiiieeehaa!!!
    die sollte man OHNE tuch über dem kopf filmen und es ihnen täglich vorspielen!

  • Mortal Wombat sagt:

    Ist das die Tanke in Cannstatt vorm alten Zollamt?

  • Annette sagt:

    Na da bin ich mal gespannt. Des Wochenends steht auf dem Berliner Platz gefühlt die gesamte Stuttgarter Jugend rum und ballert sich zu.

    Mal sehen, ob sich daran was ändert oder ob der Nachwuchs schlau genug ist. sich rechtzeitig mit Alk einzudecken.

  • Joris sagt:

    Ja heiligsblechle, da gehts ja ab. Fällt einem in der Stadt ja auch auf, aber das an einem Abend so abgeht… Hatten wir im Krankenhaus als ich Zivi war nicht so extrem.

    Ps: Morgen kommt ne Reportage über Stuttgart 21 in Frontal 21. Kammer bestimmt mal auschecken.

  • stegoe sagt:

    Versuchen übermäßigen Alkohol-Konsum durch Sperrstunden in den Griff zu kriegen, kann ich gut verstehen. Am Beispiel UK konnte man ja sehen wie solche Maßnahmen greifen. Denn wenn die Engländer für was berühmt sind, dann ja wohl für ihren umsichtigen und verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol…

  • kutmaster sagt:

    Haha… “ihr Sohn isch STRUNZ-betrunken!” Classic. Aber hey, die ziehen ihm die Windel ja ÜBER die Boxershorts. Stell ich mir jetzt erst recht unangenehm vor…. vor allem am nächsten Morgen. Igitt. Hoffentlich hat Mutti frische Klamotten dabei…

    Was das Verbot angeht, wird’s endlich mal Zeit das was getan wird. Man kann ja nachts gar nicht mehr durch die Stadt gehen ohne ständig den ins Koma gefallenen 14jährigen auszuweichen, die alle paar Meter im Schnee liegen. Ganz offensichtlich haben die den Alkohol dazu ausnahmslos nach 22:00 Uhr von Tankstellen bezogen. Meist liegt ja noch die Aral Tüte daneben. Alles Super!

  • Thorsten W. sagt:

    @Wombat: Das ist die Tanke in Degerloch, oder?

  • die Adi sagt:

    ja, immer schön alles auf die tankstellen schieben…
    also ich habe noch nie einem 14-jährigem alk verkauft

  • Philthy sagt:

    halt ich auch für ziemlich wirkungslos. wer sich volllaufen lassen will, der schafft es auch. spätestens wenn man einmal nach zehn noch was zu trinken kaufen will und nix bekommt sorgt man doch für das nächste mal vor.

  • majde sagt:

    stark, ich stell mich daneben und verkauf ausm bauchladen heraus und danach schicke ich sie alle in den hype club^^

  • stadtteil sagt:

    geniale symbolpolitik! wegen seines eigenen versagens einfach mal alle bestrafen.

    ich freu mich auf die nächste landtagswahl, um solchen weichbirnen endlich mal einen denkzettel verpassen zu können.

    stuttgart21 , alkoholverbot… es gibt viele gründe der schwarzen pest hier keinen fuß breit mehr zu gönnen.

  • Klaus sagt:

    …das bringts ja voll….denn immer mehr Supermärkte (neben dran) haben ja mittlerweile bis 24 Uhr geöffnet…!

  • chiller sagt:

    auch in den supermärkten müsste die regelung gelten. bei unserem edeka hängts bereits aus. auch wenn der glaub ich nur bis 10 auf hat. was dann wenig sinn machen würde irgendwie…

    aber heißt das denn wenigstens auch, dass ab 10 keine junggessell(inn)en-abschiede mit schnapps-bauchladen mehr gibt? wär ja mal n anfang…

  • martin sagt:

    weiterführender artikel in der stz.

    lücke im gesetz, weil “Tankstellen mit einer Gaststättenerlaubnis weiterhin nach 22 Uhr alkoholische Getränke verkaufen dürfen.”

    http://www.stuttgarter-zeitung.....uecke.html

  • hirnsalat sagt:

    @ klaus
    …supermärkte werden doch auch erwähnt…!

  • die Adi sagt:

    mit hilfe von diesem gesetz landen die trunkenbolde vor 12 uhr im krankenhaus ^^

  • frico sagt:

    alles völliger total Schwachsinn…siehe Gesetzeslücke!
    Es gibt doch eigentlich ein Jugendschutzgesetz nachdem Jugendliche eh kein Alkohol kaufen dürfen. Hier muss doch mal nachgehakt werden.
    Was soll also so ein hirnrissiges Verbot bei dem alle (also auch der mündige Erwachsene der spät Abends für seine Gäste zuhause vielleicht mal noch schnell ein paar Flaschen Wein besorgen will) bestraft werden.
    Alkoholexzesse von Jugendlichen verhindert dieses Verbot bestimmt nicht.

  • Also frühere Schlossplatz- und Bahnhofstrinkerin muss ich sagen:
    Danke lieber Staat!

    Wir sind oft als Schüler um 23 Uhr zur Tanke Alk kaufen und das ist soooooooooooo teuer da. Nur weil wir zu faul waren vorher zum Edeka zu latschen. Die Schüler von heute müssen es so managen, dass sie sich den Alk vom Supermarkt schon am Nachmittag holen. Für die Kohle bekommt man einiges mehr, Komasaufen hallo, die Krankenhäuser werden sich über den jugendlichen Besuch am WE sicherlch freuen.

  • Jimbou sagt:

    Also mit 13,14 haben wir uns im Keller unserer Eltern eingedeckt. Billiger und man musste sich keinen Gedanken über den Einkauf mit gefälschtem Ausweis machen. Und ab 10 sind die doch schon alle im Delirium da brauchen die nix mehr.
    Das Problem ist das Trink- und nicht das Kaufverhalten. Nur ob dieses Gesetzt da was ändern wird….Ich bezweifle es ganz stark.

  • chiller sagt:

    wie bereits erwähnt wurde beispiel england:
    dann machen halt alle um kurz vor 10 übermäßig druckbetankung. einfach alles rein was noch da ist, egal ob ich’s vertrage oder nicht…
    helfen wird das sicher nicht.

  • die Adi sagt:

    vor meinem 18ten Geb wusste ich nichtmal was alk ist 😀

  • Moritz_Esyot sagt:

    Das ist so lächerlich. Anstatt in Projekte zu investerien durch die Jugendliche und Kinder gar nicht erst mit dem Saufen anfangen bestimmt ein Gesetz dessen Erfolg durchaus zweifelhaft ist. Dann sind die Kids jetzt halt schon um halb 11 im Koma und nicht erst um 12.
    Die Kontrollen was Abgabe von Alkohol an Minderjährige angeht dürften sie dafür gerne verstärken.

  • Klaus sagt:

    @hirnsalat
    …den Artikel habe ich ‘natürlich’ nicht gelesen… 🙂
    hm, wenns dann im Supermarkt ab 22.00 Uhr auch kein Bier mehr gibt, gibts dann wenigstens in den Lokalen nach 22.00 Uhr noch was zu trinken…? 😉

    Die Prohibition rückt näher…vielleicht kommen bald auch wieder Speakeasys in Mode… 😉
    (zum Nachlesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Speakeasy )

  • Klaus sagt:

    Im Ernst, die sollten weniger Geld in die Stützung maroder Banken (HRE, Commerzbank etc.) und Länder (Griechenland) stecken, sondern das Geld sinnvoller in Ausbildungsplätze und Arbeitsplätze investieren.
    Z.B. in eine Bauaufsicht für die Kölner U-Bahn bzw. für Suttgart 21…. 😉

  • JMO2 sagt:

    “”Nur wegen einer Kundin mussten wir am Freitagabend die Polizei alarmieren”, berichtet ein Angestellter. Die schon leicht angetrunkene Dame wollte nach 22.00 Uhr noch eine Flasche Sekt kaufen. Als der Mann sie ihr nicht verkaufen wollte mit Verweis auf das neue Gesetz, öffnete sie kurzerhand die Sektflasche und trank sie einfach im Laden.” 😀

    http://www.stuttgarter-zeitung.....hp/2412237

  • Gregor sagt:

    “”Wenn der VfB spielt, leert sich das Bierregal innerhalb von Minuten, dieses Geschäft will ich mir nicht entgehen lassen”

    …spielt der VFB jetzt auch nach 22.00 ?

  • chris sagt:

    Ich mach ne Kneipe auf, die Bier zum mitnehmen verkauft. Preise werde ich in einer Tankstelle gestalten. Nennen werde ich sie Bier2go.
    Die einrichtung wird sich auf ne Theke, ne Kasse und natürlich Kühlschranke beschränken. Das wird ein abräumer!

    LOL war nur Spass. Aber sowas kommt bestimmt bald.
    Aber das Stuttgart auch immer die größten Deppengesetze haben muss. Dafür hasse ich mein Ländle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.