KTV-Classic: Mein erster Clubbesuch

Manchmal muss man auf ein Zeichen warten. Unterer Text steht seit ├╝ber zwei Monaten in der Warteschleife und habe ich just an dem Tag geschrieben, als Thorsten mal wieder was vom Oz los gelassen hat, genauer gesagt war es fr├╝hzeitliche Oz-Flyer-Kultur. Irgendwas hat mich damals abgehalten, den Artikel frei zu schalten.

Kurz nach Thorstens Eintrag habe ich einen freundlichen Leser in der Corso Bar kennengelernt. Er meinte, ey, warum schreibt ihr so oft ├╝ber das Oz? Ja, hm, wir sind da halt “gro├č” geworden. Auch er w├Ąre viel im Oz gewesen.

Seither laufen wir uns ab und zu ├╝ber den Weg, n├Ąchtens nat├╝rlich, und vergangenen Freitag im Transit hat er mir folgendes M├Ąrkchen ├╝berreicht:

Das fand ich nat├╝rlich total gro├čartig. Noch gro├čartiger ist es, dass 1992 auch das Jahr meines ersten Clubbesuchs war. Here we go.

1992 besuchte ich zum ersten Mal in meinem Leben einen Club, das Oz. Keine Ahnung, warum ich eines der wichtigsten Erlebnisse meiner Jugend noch nie aufgeschrieben habe, zum Beispiel auf der ersten Seiten im Sub Culture.

Ich wollte schon recht fr├╝h in die Disko. Problem: Das Alter. Problem zwei: Ich sah auch immer so aus wie alt ich war, eher noch j├╝nger.

Sprich mit 15, ein Jahr bevor man also zumindest bis Mitternacht offiziell in die Disko darf, sah ich auch aus wie 15 (oder 14?). Mein Kumpel Oli z.B. sah mit 15 schon aus wie 21 und ist 95/96 locker mit ins Tier rein geschlappt, w├Ąhrend ich mit 18/19 noch sch├Ân meinen Ausweis zeigen musste.

1992 war ich also 15 und wollte aber am Samstagabend (endlich) dringend etwas unternehmen. Meine Erl├Âsung war der Pilla. Gr├╝sse an dieser Stelle, ich hoffe es geht ihm gut. Er schleppte mich kurzerhand mit ins Oz.

Pilla war leicht ├Ąlter, eine Art Fr├╝hstarter und Diskoking zugleich, und sah schon im Gegensatz zu mir sehr reif aus. Oz deswegen, weil man `92 dank “Das Boot” oder “James Brown is Dead” ein Faible f├╝r “Techno” hatte und einem der gerade Beat damals schon gefiel. Oder vielleicht auch weil Pilla wusste, dass der kloi Maddin da reinkommt.

Wir stellten uns also gegen 21.00 Uhr vor dem Oz an, mein Herz raste vor Aufregung – aber schwupps waren wir drin!

Die Fee, die mich gl├╝cklich machte, hie├č Anja. Neben Tanja (M1, heute Romy, wenn ich das am Samstag richtig gesehen habe) wohl die ├ťber-T├╝rsteherin, bzw. Speakerin, ├╝berhaupt in Stuttgart. Gro├č gewachsen, pr├Ąsent, attraktiv (habe ich zumindest so in Erinnerung) und sehr freundlich. Sie hat mich charmant angel├Ąchelt und reingelassen. Yeah!

Ich habe Anja mal Jahre sp├Ąter nach dem Oz an einer T├╝re getroffen, glaube das war bei einer Party im NlL/Cafe am See, und sie (im Suff) etwas vollgelabert, von wegen sie war die Erste, die mich reingelassen hat (ja, sch├Ân billig doppeldeutig). “Und ich war erst 15, ├ätsch!”

So und jetzt wirds peinlich: Nachdem ich im Oz drin war, bin ich gleich wieder raus, nein Quark, im Oz war ja eine Telefonzelle (Telefonzelle = gro├čes, station├Ąres Handy), und habe gegen halb 10 pflichtbewusst bei meinen Eltern angerufen.

Mein Daddy war dran (ungef├Ąhrer Dialog): “Ja du Papa, ich bin tats├Ąchlich in eine Disko reingekommen.” “Echt, bisch wirklich drin? Das freut mich aber f├╝r dich!” “Ja, ich bin drin!” “Okay, aber komm gegen Mitternacht heim.” “Ja klar, muss ich doch, sagt das Gesetz.” (Okay, letzter Satz ist garantiert nicht gefallen.)

Mein Vadder hat sich aber glaub wirklich voll f├╝r mich gefreut, weil ich ja schon immer in die Disko wollte.

Drin war es erst einmal – ├Ąhm, ja – schon so eine ganz neue Welt. Ich stand zun├Ąchst herum wie Falschgeld und versuchte mich in dieser Lokalit├Ąt zurecht zu finden.

Gegen 22:00 Uhr gab es einen musikalischen Break. Wenn ich mich recht erinnere ging dazu ein Laser an, Leinw├Ąnde fuhren runter und┬áder DJ (sch├Ątze es war Thomas ├ľrgel) spielte ein langes Intro. Pilla raunte mir verschw├Ârerisch zu: “Jetzt gehts los…”

Wow, jetzt gehts also los! Aber was geht los? Der Beat setzte ein, es war lauter als vor dem Intro und die Menschen tickten komplett aus.

Ich hingegen stand mit Pulli und Jacke da und wusste nicht so recht was mit mir anfangen. War wohl alles zu viel f├╝r mich auf einmal. Pilla meinte: “Du musst tanzen!” Also hab ich versucht zu tanzen. Ich denke, es sah bescheuert aus.

Alles in allem fand ich das Clubben in diesem Moment eigentlich gar nicht so cool. Gegen Mitternacht sind wir wieder gegangen.┬áBis Ende 1993 habe ich das Oz dann gemieden (Zwischenstufe M├╝sli ab 16). War zun├Ąchst irgendwie doch nicht so meins.

Dank eines neuen Schulkumpels auf der Oberstufe wurde es dann meine Stammdisco. Jeden Samstag. Viele sagen, da war das Oz schon schlecht. Ich fands aber super damals. Bei der Razzia 1995 war ich auch dabei. Dar├╝ber hab ich aber schon mal geschrieben. Seitdem habe ich nie wieder ein Razzia erlebt.

36 Comments

  • chris sagt:

    ich glaube es ging fast jedem so, der zum ersten mal sich in ein club reingeschuggelt hat. die club-kultur der 90er war scho geil.

  • die Adi sagt:

    ihr wi├čt nicht wie dumm ich aus der r├Âhre geschaut habe, als ich das erste mal ins alte climax mitgeschleppt wurde

  • domenico sagt:

    Super Artikel, schwelge gerade in Erinnerungen.

  • SergioE sagt:

    Hey Martin – super Artikel! Genauso lief es mit dem OZ bei mir auch ab, nur da├č ich keinen dabei hatte der “erfahrener” Clubg├Ąnger war. So bin ich halt mit nem Kumpel rein, der mit Techno mal gar nichts am Hut hatte. Dann trennten sich die Wege – ich weiterhin ins Oz – er ins… ├Ąh… Roxy!
    Sp├Ąter durfte ich sogar ne Zeitlang die Garderobe im Oz schmei├čen…geile Zeit !

  • maga sagt:

    herrlich martin ­čÖé
    das erinnert mich an mein erstes mal…OZ ’92!!111einself
    dank meiner fr├╝hreifen freundin wars kein problem mich reinzuschleusen (ich war 13!)…das war alles so aufreeegend…die strobos, emporen und freaky leute…ich war v├Âllig geflasht.
    um halb zw├Âlf hat mich dann mama abgeholt ­čśë

  • The Rocket sagt:

    I like!!

    …mein Gott muss auch ich deppert ausgesehen haben, beim ersten Mal im D├Ąschno-Club (bei mir: Splash in WN). Ich dachte nach 6 Stunden “Ey, das ist doch dasselbe Lied oder wie?” Und dann im Oz…da tropfte der Schwei├č von der Decke…damit konnte ich (damals noch) nicht umgehen
    ­čśë

  • Atomiser sagt:

    Als alter hase wars bei mir noch viel fr├╝her: Meine Schwester hat mich in ide BOA geschleppt und ich fands doof… aber als ich dann nach der Tanzschule ins AT ging hatte mich der Virus gepackt. Sp├Ąter dann habe ich dort 5 Jahre lang im ROXY aufgelegt…:-)

  • NO 2da RA sagt:

    Mega Martin! Und was hast du bitte f├╝r einen coolen Dad? Ich krieg das Bild einfach nicht mehr ausm Kopf. Martin in der Telebox…Papa aufer Couch mit Bier und dr├╝ckt seinem kleinen ganz fest die Daumen, dass er heute reinkommt ­čśÇ Toll!!!!! Das waren noch Zeiten ­čÖé

  • franzi sagt:

    das erstemal hat mich auch eine freundin als ich 17 war ins OZ eingeschleust; mit dem ersatzsch├╝lerauswei├č ihrer gro├čen schwester ­čśë

    war schon sehr beeindruckt vom wilden gro├čstadtleben!

    bin nach ein paar stunden in dieser sauna nat├╝rlich erst mal umgekippt und musste raus getragen werden, war nat├╝rlich absolut oberpeinlich! und jeder hat mich gleich mal jeder gefragt was ich mir da wohl so alles “eingebaut” h├Ątte: cola und traubenzucker, das war definitiv alles!! hab mich dann erst mal ein paar wochen nimmer da hin getraut ­čśë

  • franzi sagt:

    und ja, das h├Ârt sich ├╝brigens nach einem absolut coolen papa an!

    meine mama w├╝rde heute noch 1000 tode sterben, wenn ich ihr erz├Ąhlen w├╝rde, dass wir damals immer nachts nach stuttgart gefahren sind und nicht im dorfjugendclub rumgehockt sind…

  • martin sagt:

    kann mich da in der tat nicht beschweren. hab auch mit 18 das auto von papa bekommen, also wenn er es nicht gebraucht hat. war in meinem freundeskreis bei manchen kumpels nen riesendrama, das mit dem elterlichen auto.

    war aber im gegenzug auch immer nen braver sohn ­čśë

  • franz von assisi sagt:

    hab das gleiche problem mit dem alter wie du, martin. sah auch schon immer eher j├╝nger als ├Ąlter aus…
    aber wei├čt was das gute ist?
    in 30 jahren, wenn die jungs hier alle wie alte knacker aussehen – und wir gleichzeitig superfresh – dann schnackseln wir einfach alles weg, was bei drei nicht auf den b├Ąumen ist ;)!

  • Patrice Grad sagt:

    hmm, neulich bei Format:B, mu├čte ich meine Tochter (19) auf die G├Ąsteliste schreiben, weil sie das erste Mal in die Romy gekommen ist.
    Die Dame an der Kasse hat sie nicht auf der Liste gleich gefunden, dann hat meine Tochter gemeint:” Der Patrice ist mein Vater” Da haben alle ganz sch├Ân doof geschaut.
    Ehrlich gesagt, war’s ein ziemlich komisches Gef├╝hl.
    Na ja, sie fand’s “mega” und ich hab nur Wasser getrunken. ­čśë

  • Philthy sagt:

    hat sie auch anstehen m├╝ssen?

    hmm, erster disco-besuch war im palazzo in freiberg, da war ich 17. ich wei├č noch, da hab ich ganz ehrf├╝rchtig an der br├╝stung gestanden und die leute bewundert, die sich trauen, zu tanzen. (obwohls nur der freestyle-affentanz war :D)

    mein erster richtiger club war die alte gie├čerei in heilbronn. gro├č, laut und dunkel, mit boxen die mich um 2 k├Âpfe ├╝berragt haben. hatte an den wochenenden auch ├Âfter papis auto und bin dann mit hr3 clubnight aufnahmen im kassettenradio nach heilbronn geeiert. ­čśÇ

  • Tobi Tobsen sagt:

    patrice -> wie geil is dass denn ­čśÇ

    1. DISCO besuch ist glaub echt so ne sache, die man nie vergisst. ich weiss immer noch genau, was ich damals an hatte und wie ich schiss hatte, dass ich nicht rein komm.. oh man.. das waren noch zeiten…

    wobei: vor zwei wochen bin ich freitags nicht in die suite gekommen, weil der t├╝rsteher – den ich dort irgendwie noch nie gesehen hab – meinte, dass man sich vorbereiten m├╝sste, wenn man weg geht und ich nicht mit nem einkaufsbeutel (zur info, es war eine YSL-Tasche) nicht rein komm und ├╝berhaupt was ich denn da drin h├Ątte… oh man dachte ich mir nur… sorry, geh├Ârt hier echt nicht hin aber das musste ich schnell los werden ­čśÇ

  • Philthy sagt:

    Tobi: mit jutetasche w├Ąr das bestimmt nicht passiert ­čśÇ

  • chris sagt:

    ich w├Âllte nicht das meine tochter sieht was ich am wochenende so treibe. und ich will auch nicht sehen was sie so macht, wenn nat├╝rlich vollj├Ąhrig.

  • Tobi Tobsen sagt:

    @philthy: es war sogar einer, aber wie gesagt sogar von YSL und nicht vom edeka ­čśÇ

  • franzi sagt:

    @ patrice: deine tochter ist dann aber garantiert m├Ąchtig stolz auf so einen coolen papi ­čśë

  • Seid ihr eigentlich mit euren Eltern damals weggegangen?

    Ich finde das mit Patrice und seiner Tochter echt cool, wobei das bei uns daheim auch so ist. So war ich scho unter 18 mit Mama und Papa einige Male weg und jetzt laufen wir uns au manchmal auf der Theo ├╝ber den Weg.

    Mein erster legaler Discobesuch war mit 16 im Club Prag. Und ich wei├č auch noch, was ich anhatte und wie bl├Âd ich rumstand und gar nicht wusste, wohin mit mir, weil ich ein Jahr auf diesen Moment gewartet hatte ­čśÇ

  • Thorsten W. sagt:

    Sehr witzig, mein erstes Mal Disco war auch mit 15, mein erstes Mal Oz auch 1992 – da war ich allerdings schon 16. Ich hab hingegen schon immer ├Ąlter ausgesehen, darum war das auch nie ein Problem… Aber ich bin ├Ąhnlich staunend im Oz gestanden. Allerdings hatte ich da schon 1/2 Jahr Techno hinter mir, war also nicht ganz so unverbraucht – und ich bin danach noch sehr oft ins Oz. Und das waren damals immerhin (wie schon ├Âfter erw├Ąhnt) 140 km ein Weg.

    Ach ja – so einen Bon von 1992 hab ich auch noch, und au├čerdem ein Zuckert├╝tle mit Oz-Logo ­čśë

    Mit 18 hab ich auch das Auto von Papa bekommen, wenn auch wiederwillig…

    @Patrice: Coole Sache! Bin mal gespannt ob mich mein Spr├Âssling in 10 Jahren auch mal besucht, falls ich da noch auflege…

    @Tobi: Ein Jutesack von YSL? Boah, harter Tobak ­čśë

  • Weini sagt:

    zu cooL Maddin!
    ich war zum 1.mal im zentith (das jetzige Proton) war sooo schlecht und der laden war leer und TEKKNO lief auch noch, na super, dachte ich. Wochen sp├Ąter dann ins Octagon (nachdem das Zenith den Namen und das Programm ge├Ąndert hatte) mir f├Ąllt grad auf wie bescheuert sich die Clubnamen anh├Âren….naja.war au nix besonderes…

    so ein richtiges erfolgserlebnis hatte ich aber erst als ich 15 war und ins ehem. Zap reingekommen bin….maaaaaan des war damals der Oberhammer!

  • tobi2 sagt:

    wie geil…bekomm voll den retroflash..die zettelchen gabs immer an der kasse beim zahlen…
    gegen ende waren doch die w├Ąnde mit metalsp├Ąne hinter plexiglas versehen..oder war das von anfang an?mh ist schon zu lang her aber cool wars trozdem immer…und wie wir damals rumgelaufen sind zum gl├╝ck gibts keine fotos von mir ­čÖé

  • Alexander M. sagt:

    au mann. ich muss mir da auch die eine oder andere tr├Ąne verdr├╝cken. und vor allem wenn dran denke, dass vor 20 jahren das erste mal oz und kur davor das auflegen angefangen hat. hierzu wirds bestimmt dann noch bald mehr geben., wie z.b. meine erste platte die ich beim gro├čen thomas am samstag abend im oz (anno 91) gespielt hab. da war ich vielleicht aufgeregt …
    more to come

  • schwell tiger sagt:

    Oz…

    mein erstes mal!

    Ich glaube an einem samstag,
    mit einem kumpel,
    gerade in der 6ten oder 7ten klasse
    (ca. ’93 im sommer glaub es war warm),
    beide viel zu jung mit h├Âchstens 14
    was ich anhatte keine ahnung,
    eltern ganz unwissend,
    wir eigentlich auch..

    Wie sind wir da blo├č reingekommen frag ich mich jetzt mit einem dicken schmunzeln im gesicht…

    zeiten ├Ąndern sich.

    ehrlich gesagt sind meine erinnerungen sehr knapp..
    ich kann mich an die laser strahlen, die bar (ich glaube die war auf meiner kopfh├Âhe) und eine vielleicht riffelblech oder doch glatte treppe neben dem dancefloor erinnern.. da sa├č ich wie >falschgeld< etwas fehl am platz herum und hab mir das treiben so beobachtet.

    irgendwann sind wir morgens nachhause es war hell, wir sind am bahnhof auf der bank eingeschlafen und in der bahn auch….

    muss das f├╝r mich jetzt mal aufschreiben mit allen details. Danke f├╝r die anregung..
    a nice trip down memory lane.

    "my first disco visit"
    neue facebook group
    join now =)

    http://www.facebook.com/group......4490661083

  • Wasilis sagt:

    Coole Geschichte Martin !!!

    Ich war zum ersten Mal in einem Club im Mai 2005 mit 17 Jahren, das war im Move an einem Freitag !!!

    Im M1 @ Boschareal fande ich es auch sehr geil, war mein zweiter Clubbesuch ├╝berhaupt. Der Club hatte zwar nen schlechten Ruf, ich fands aber cool. Stand jedes mal auf der G├Ąsteliste, der t├╝rkische T├╝rsteher hat mich jedes mal schief angeschaut, genau wie die anderen G├Ąste an der Schlange !!!

    Dritter Stuttgarter Club war das damalige Zap, da gabs die sch├Ânsten Frauen !!! Ich wollte an dem Abend ins ProTon kam aber nicht rein !!!

  • Philthy sagt:

    echt coole geschichte wasilis !!!

  • derPaddo sagt:

    !!!

    Gott sei Dank gibt es Fotografen mit solch tiefem Verst├Ąndnis f├╝r die Szene, allein schon wegen dem eigenen Background.

  • Anja sagt:

    wie anders w├Ąre diese Geschichte, wenn ich dich nicht reingelassen h├Ątte! Zum Gl├╝ck war ich mir damals nicht bewusst wie wichtig meine Entscheidungen an der T├╝re f├╝r manche waren. Sonst h├Ątte ich wohl jeden reingelassen ­čÖé sch├Âne Geschichte, sch├Âne Erinnerungen…..

  • martin sagt:

    danke danke ­čśë

  • frank sagt:

    Martin, was f├╝r’n geiler Bericht! Und dann noch der OZ-Fetzen, den man am Eingang immer bekommen hat. Ich komm aus den Erinnerungen gar nicht mehr raus. Der kultigste Laden, den Stgt. je erlebt hat. Hatte immer Schiss, da├č mein etwas gewichtigere OZ-untypische BW-Kumpel nicht reinkommt. Stundenlanges Abtanzen, die Dunkelblonde an den Treppen zum DJ-Pult (leider nie angesprochen, ham uns nur angeschaut ;-). Was ne hammer Zeit!!!
    Martin, ich danke Dir!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.