Guter Discjockey gesucht?

Ram und ich haben ne neue Bookingagentur. Das oben sind unsere neuen Kollegen, und weil unsere Faltblatt noch nicht fertig ist, hier mal deren Proschpektle. Der Text:

Hand auf’s Herz:
Wenn Sie eine Feier gleich welcher Art planen, ob groß oder klein, dann muss neben vielen anderen Dingen eins stimmen:

Die Musik!
Sie und Ihre Gäste sollen den Abend gemeinsam mit dem Gefühl verlassen, einer grandiosen Party beigewohnt zu haben, ganz egal ob es sich um eine Hochzeit, einen Geburtstag, eine Firmenfeier oder einen Abiturientenball handelt.

Durch langjährige Erfahrung im Diskjockeygeschäft hat sich unsere Unternehmensphilosophie entwickelt, die sich zum Ziel setzt, mit Ihnen genau eine solche Party zu feiern, auf der Menschen ausgelassen tanzen, lachen und einfach nur Spaß haben.

Für unseren Text haben wir Star-Werber Lukas-Pierre B. engagiert, der schon diverse Brainstorming-, Feedback- und Rebriefingrunden gedreht hat. Unsere Vorgaben: Die Wörter “Schnaps”, “NuRave”, “Äl Äii”, “Opening Show”, “Rewind” und “20.000 Gage” müssen vorkommen.

Ein Fotoshooting haben wir auch schon geplant und dafür extra die Dani gebucht – war gar nicht so einfach, sie hat ganz schön rumgezickt. Aber der Deal als exklusives Model unserer neuen Fashion-Line “Kessel Harder” hat sie dann überzeugt. Das Shooting findet Ende März in der Bamboo Bar auf Ko Samui statt.

Dann werden wir auch auf der Website mit unseren Kollegen bei FFM zu finden sein.

18 Comments

  • Klaus sagt:

    Mega hart, daß sich die beiden als DJs verdingen wollen…
    Aber endlich kommt mal mehr Seriosität hinters Mischpult…als immer nur diese jungen flippigen T-Shirt Träger… 🙂

  • Goldi sagt:

    so mit ner live- einlage der zwei mit der stylophone beatbox könnte die party zum burner werden!

    I said a hip hop, …Hippie to the hippie, …The hip, hip a hop, and you don’t stop, a rock it …To the bang bang boogie, say, up jump the boogie, … 😉

  • Moritz sagt:

    Oh mann, ich hätt schon fast Lust die mal zu buchen nur um zu sehen was bei rauskommt….vielleicht mit dir zusammen, Maddin?! Übernächsten Samstag?

  • martin sagt:

    klar, die sind bestimmt trinkfest

  • Annette sagt:

    Haben die sich auf Beerdigungen spezialisiert? Die Flyergestaltung lässt darauf schließen.

  • George sagt:

    🙂 das gleiche wie Annette hab ich auch gedacht…
    Hab zuerst gedacht einer der “Dallas”-Hauptdarsteller wäre gestorben,
    als ich das Teil gesehen hab.

  • JoeJoe sagt:

    Als Insider in dieser Branche sage ich mal auch was dazu:
    Ich finde den Flyer auch lustig, aber andererseits kann ich auch nicht sooo drüber lachen. Von wem ist der, Thorsten ? Mr. Beat ? Oder Mobydisc ? Die beiden Herren bekommt man eh nicht, wenn man sie buchen will. Also wird’s auch nix mit dem Gig mit Martin, leider. Sondern irgendeinen jungen unerfahrenen Typen, der selbst 10-12 Euro die Stunde bekommt. Das ist ja das Makabere an diesen Agenturen…
    Glücklicherweise musste ich mich noch nicht groß mit solchen Mitbewerbern und ihren Kampfpreisen rumschlagen. Kenne aber genug Hochzeitspaare und Gastronomen, die ein trauriges Lied davon singen können. Wenn mich Kunden nach einem Gegenangebot fragen, frage ich sie immer, ob ein guter DJ für ihre Hochzeit sich wirklich den Abend für 100.- Euro antun würde. Dann haben sie es meistens verstanden 🙂
    Sehr geil zu dem Thema ist z.b. auch:
    http://www.misterbeat.com/dj-team-sued.html
    …immer wieder amüsant 🙂

    Ahhh ! Steht ja da, von wem das ist. Klasse.

  • Thorsten W. sagt:

    @JoeJoe: Ich weiß was Du meinst. Wenn man bei Google mal “DJ” und “Hochzeit” eingibt tun sich Abgründe auf. Und ich hab so nen DJ mal bei ner Hochzeit erlebt. Der kam zwar mit eigener Anlage und Laptop, aber ohne Kopfhörer! Entsprechend kam es dann ab und zu vor, dass er ein kaputtes mp3 aufgelegt hat und Dir die Störgeräusche fast das Trommelfell zerrissen haben.

    Das Besondere an dem Flyer oben ist wahrscheinlich, dass er mehr verspricht, aber auch nur das Gleiche wie alle anderen bietet.

  • Weini sagt:

    öööhm schlimmer gehts nimmer….

  • Klaus sagt:

    Man, die beiden hatten doch bis vor kurzem ne gutgehende Werbeagentur..dann kam eben die Wirtschaftskrise…und nun versuchen Sie halt ihre Brötchen als Didschäjs zu verdienen…Respekt….vor allem in dem Alter…von dem links im Bild.
    Der legt wahrscheinlch am liebsten Elvis auf… 😉

  • Weini sagt:

    @Klaus: meinsch Elvis?
    ich denk da eher an DJ Ötzi und wie heißt das lied gleich nochmal mit dem Stern?!

  • Klaus sagt:

    Ja sicher, es gibt doch nur e i n e n Elvis…! 🙂
    Oder hat sich in letzter Zeit eine Änderung ergeben…? 😉

    Das Lied hieß glaube ich: Du bist mein Stern

  • Weini sagt:

    mensch Klaus das war doch nich so gemeint …JEDER mensch kennt elvis:)

    der vom flyer sieht für mich eher so aus, als wenn er was vom Ötzi auflegen würde anstatt vom Elvis;))

  • Klaus sagt:

    DJ Ötzi kennt der sicher noch nicht…ist noch zu frisch… 😉
    …der würde daher sicher ‘Cherry, Cherry Lady’ von Modern Talking auflegen… 🙂

  • Weini sagt:

    “der is noch zu frisch” 😀

    der war GUT! 😉

  • DJ München sagt:

    Jaja, da sieht man es mal wieder:
    Wer nicht wirbt der stirbt!
    Und eine erfolgreiche Webseite ist der Schlüssel zu vielen Bookings… 😉

  • also leute. lästern bringt nix. ich überzeuge kunden mit meiner arbeit und mit den referenzen die ich habe. grüsse aus der schweiz.

  • Carmen sagt:

    Auch hier kann ich nur sagen es trennt sich der Spreu vom Weizen. Qualität und Professionalität schätzen die Kunden. Und es gilt daher nur eines für den Kunden : “Referenzen” einholen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.