Fundstücke #4: Mixtapes

Neulich musste ich meine Plattensammlung um circa 10 Meter verschieben. Sprich Regale ausräumen, Regale abbauen, Regale verlegen, Vinyl wieder einsortieren. War geil, auch fürn Rücken. Unfassbar was man alles so in rund 17 bis 18 Jahren zusammen sammelt. Hab noch nie auch nur eine Platte verkauft. Will ja auch heute keiner mehr das Zeug.

Wie auch immer, wenn man so um- bzw. aufräumt, krustelt man ja allgemein immer bissle mehr rum als nötig, und es fallen einem immer wieder Gegenstände in die Hände, bei denen einem ganz warm ums Herz wird.

Auf einmal hatte ich jedenfalls im Rahmen der Schallplattenumlagerung obige Kassetten in der Hand. Damn, denke ich mir, der gute alte Hilm und der Web und der noch ältere Tease. Und damn (2), wie oft hab ich die Tapes vor allem in meinem ersten Daimler 200 gehört?

Nach dem Fund habe ich die Dinger gleich mal am nächsten Tag im Büro in meinen Grundig Partycenter 2600, Baujahr 1990 (treuer Begleiter seit zwei Dekaden) geworfen (klingt aber mittlerweile furchtbar, also nicht die Tapes, sondern der Partycenter), Auto hab ja keines mehr.

Bei Hilm und Web hab ich gleich schön mit geknickt. Höchste Qualität wie Jogi sagen würde, bester HipHop, bissle Westcoast-lastig, u.a. hat der Hilm einen meiner liebsten Defari Tracks vom “Focused Daily” Album draufgehauen. Was macht eigentlich Defari?

Warum Hilmatic und DJ Web ihr Tape damals – wann überhaupt, so 2000 rum? – mit “Broken Arms” bezeichnet haben kann man nur vermuten. Die beiden haben sich jedenfalls beim Mixen, Cutten und Scratchen ordentlich einen abgebrochen. Only two Turntables und vier fähige Hände. Kein Serato und andere Sperenzchen. Gab ja nix damals. Wir waren so arm.

Der Tease hingegen brauchte nur zwei Hände und zwei Turntables (und den Mixer nicht vergessen) und klopfte ein paar seinerzeit aktuelle Drum´n´Bass Tunes zusammen.

DnB spielt er heute ja eher selten, sondern mehr so von HipHop bis Rave. Sein Mix ging auch immer gut im Auto, wenn man so voll aggro war z.B., aber im Büro war mir das dann auf meinem Schepper-Partycenter doch zu stressig, so dass ich den Most Wanted nach zwei Minuten wieder auswerfen musste.

Die Kassette an sich könnte man heutzutage fast schon als Designklassiker bezeichnen. Nur wir kurz nachm Krieg Geborenen erinnern uns noch an den Stress, ob man jetzt ein Eisen-, Chrom- oder gar Metalband für 11 Mack bei der Lerche holt – für die richtig gute Mugge natürlich nur!

Alle zwei Wochen musste man wieder Tapes holen gehen, weil wir überspielt haben wie blöd (Stichwort High-Speed-Dubbing). Dabei bildeten wir uns ein, den Gewinn von BASF exorbitant in die Höhe zu treiben.

Und wir dachten wirklich, dass eines Tages die Cops unser Kinderzimmer stürmen und alle Kassetten einsacken. “Raubkopie! Alles mitnehmen!” Das waren Jugendsorgen in den 80ern und Früh-90ern, puh.

Und das klingt jetzt vielleicht blöd, aber ich wenn ich son Plastik-Tonspeicher in der Hand halte bekomme ich fast schon Gänsehaut. Das fühlt sich irgendwie gut an. Also nicht so gut wie Vinyl, aber son Tape isch schon irgendwie schtylisch.

Na ja, vielleicht kram ich mein hochklassiges Technics-Tapedeck raus und digitalisiere die oberen mal. Falls die Herren nix dagegen haben.

P.S.: Eines Tages folgt sicherlich noch eine Hommage an die großartigen Soul Glow Tapes von Kollegen Thorsten und dessen Kollege Tom Bäuerle.

P.S.S.: Eines Tages (2): Mein erster Walkman und ich. Wie wir uns auf dem Schulhof verliebten.

Und hier noch eine schöne passende Graphik vom Krupa, hängt wohl so im Berliner Tape Club:

29 Comments

  • The Rocket sagt:

    Geil, High-Speed-Dubbing 🙂 Ein Wunderwerk der Technik.

    R.I.P. mein Onkyo-Tapedeck. Hab’ auch noch so’n schicken Sony-Ghäddoblaschder in meiner Küche – wenigstens etwas für die guten Tapes…

  • Busyicer sagt:

    TOP!
    hab auch neulichs paar alte mixtapes ausgepackt… auch mr. crazy azz mofo hilmatic am start!
    ich hoffe ja immer noch auf ein neuen west coast mix von ihm!!!1111einselfeins11!!einseins!!11!!!

  • Tobi Tobsen sagt:

    bam oida! die übelst teueren kassetten die extra in ner metallbox verpackt waren.. hab mir n paar mal überlegt so eine zu kaufen, war aber immer zu geizig dazu. meine wahl viel immer auf den 10er pack vom aldi – sponsored by daddy 😀 bei meinem hohen verschleiss war das auch die bessere entscheidung…

  • majde sagt:

    ich hab noch eins vom thomilla vs. thomsen “thom thom club” getauft, eins vom frico, und die meiner meinung nach unschlagbaren eimsbush-tapes, die waren so gut, plus unzählige promo-/snippet-tapes unter anderem noch vom marlboro-bbq von p.f. cuttin in stylishem rot!!!

  • max sagt:

    wow. hilm ist halt schon mein jugendhelddj!!!

  • frico sagt:

    schön! da könnt ich glaub nen ganzen blog mit machen mit so tapes und anderem krimskrams…

  • hilm sagt:

    Fett Elbe! Ich hab hier auch noch richtig fette Tapes am Start.
    Mein Lieblings-Tape von Babu & J Rocc hab ich damals aber irgendwo liegen lassen. Glaub sogar beim Nachbarn.
    Hab auch noch mein allerstes Mixtape, zusammen mit DJ Razor. Hiess “Suckerprophylaxe und Darmentrostung”. Kein schlechter Titel wie ich finde…

  • Heidi Hoe sagt:

    Hi Martin,

    übelst geil. Hab auch noch einige Tapes, aber leider kein TapeDeck mehr im Auto, dumm dass des in den “neuen” Autos nicht mehr gibt. Müsste mein Technicstapedeck mal wieder anschließen, leider schon ewig nicht mehr in Benutzung.

    Der überlive Act nur mit Tapes:
    http://www.youtube.com/watch?v=ySA-SXw72qg
    wirklich Hammer was man aus den guten Tapes noch alles rausholen kann 😉

    Geil fand ich früher auch immer die 5 min demo Tapes. Und die heftigen Farben

  • rina sagt:

    wie cool!! ich habe mir gerade morgen ein paar kassetten gekauft, weil ich seit tagen total bock auf oldschool- walkman-hören habe 🙂 ohne scheiß!
    die günstigsten kosten heute 1€ im einzelpack, 10er o.ä. gabs gar nicht mehr. wie waren denn da früher die preise?
    ..und dass ich gerade heute hier über mixtapes lese verdutzt und freut mich jetzt total.. sitze nämlich gerade vor unserer anlage, um die frischen tapes zu bespielen und alte rauszukruschteln. bin mal gespannt wie lange meine freude über back-to-walkman anhält 🙂

  • Ken sagt:

    hab noch ein olles yamaha doppel-tapedeck rumstehen. ist wie neu. vielleicht braucht jemand noch sowas?

  • Thorsten W. sagt:

    Yeah – irgendwie krass die Vorstellung, dass man vor weniger als 10 Jahren noch Tapes gehört hat… und Soul Glow-Tapes, ja – mein größter kommerzieller Erfolg bisher, hehehe

    Perfekt passender Artikel zu dem Thema:
    http://einestages.spiegel.de/s.....pulen.html

  • kutmaster sagt:

    Ich hab hier locker 300 Kassetten im Schrank mit 80er-90er Jahre HipHop. (Jaja der CD-Verleih damals)

    Mein Tapedeck und mein alter Walkman sind leider seit Jahren schon Elektro-Schrott doch irgendwie kann ich mich nicht von den Kassetten trennen. Ich seh mich schon in 40 Jahren mit den Dingern ins Altersheim umziehen. “Nee – Die Tapes müssen auf jeden Fall mit!”

    Wenigstens hängen ein paar jetzt bei mir als Fotoabzüge an der Wand und als “Tape-ete” im kleinen Floor vom Tape Club.

    Btw. wer kennt noch die alten VVS Poster gegen lärmende Walkman-Kopfhörer in der Bahn? “WALK LEISE MAN!” Tja, heutzutage laufen zu Stosszeiten gleich drei bis vier Handylautsprecher pro Abteil parallel. Nicht auszuhalten.

  • LKTROSNDY sagt:

    Hehe, yo Kassetten sind schon sehr genial. Hab damals mit Kumpels einige Maydayliveübertragungen ausm Radio aufgenommen. Nonstop von 1 bis 6 Uhr. Und dann gabs ja auch noch Evosonic radio, falls das noch jemand kennst. Mann, das waren Zeiten. Nur leider spinnt mein Tapedeck auch solangsam. Ob ich das wohl noch schaffe, die alle aufn Komputer zu überspielen?

  • martin sagt:

    puh rina, genaue preise weiß ich nicht mehr, son gutes metalband kann schon glaub bis zu 10 mack gekostet haben, ne billige eisen vielleicht für 2 mark?

    ich wundere mich gerade eher, dass es überhaupt noch leerkassetten im handel gibt

    oh krupa, an die plakate kann ich mich leider gerade gar nicht mehr erinnern… sahen bestimmt dufte aus

  • giano sagt:

    he, keine ahnung, ob du das schon mal gesehen hast, wusste nicht wo ichs posten soll… http://cgi.ebay.de/NFL-G-III-S.....4cedc0c51a

  • chiller sagt:

    cool, endlich mal ne gute tape hommage. in allen anderen medien taucht ja immer wieder auf wie chique und stylisch diese coolen retro-tapes sind, aber irgendwie finden alle immer nur cool, das tape cool zu finden. sich die alten dinger dann auch tatsächlich mal anhören macht dann doch keiner. kanns nicht mehr sehen.

  • martin sagt:

    klar giano, ich kenn mein merchandise 😉

  • Busyicer sagt:

    bitte für die jacke einen spendenfond einrichten!
    das video von heidi hoe ist auch sehr cool!
    wusste gar nicht das es sowas gibt…
    ich hab mal irgend ne doku gesehen wo es um den hip hop im osten (DDR für die, die noch kennen) da haben die auch mit taoes irgendwie gescratcht…

  • Haitian sagt:

    Hab vor ein paar Wochen auch mal wieder ein wirklich geiles FrictionTape gefunden und gleich bei einer Freundin ins Auto gesteckt (ja sie hat noch ein Tapedeck), leider ging da Soundtechnisch nicht mehr viel.
    Hab sie wohl früher zu oft gehört und gefeiert. Soweit ich noch weiß waren da einfach ein paar Klasse Tracks drauf: BlackEyedPeas (damals, die Alte Besetzung noch), und ein WeckMichAuf-Remix,…
    Ich muss dringend ein paar Dinger digitalisieren, 50Mc’s-Tape, Liquid Elementz mit Torch, DJ Dynamite,…
    DJ Kitsune hat auf seiner Homepage alle alten Tapes kostenlos zum download hochgeladen.

  • martin sagt:

    ja geil mann, das video bekommt nen eigenen post.

    du hiller, wie digitalisierst du deine tapes, wie du auf facebook schreibst?

    also einfach über die anlage mit dem rechner aufnehmen?

  • chiller sagt:

    mit diesem (http://www.elevator.de/product.....1-USB.html) kleinen baby kann man prima über den usb port schallplatten digitalisieren. zusätzlich kann man über den line-in auch noch externe geräte anschließen und erhält den gleichen komfort. klappt ganz gut.
    sag an wenn ich ein paar tapes für dich durchjagen soll…

  • tallion sagt:

    Die Soul Glow Tapes… Bei mir läuft derzeit eins im Auto – und das grundlegend und dauernd. (HIntergrund: CD-Wechsler plötzlich kaputt, iPod vergess ich dauernd mitzunehmen und alles was bleibt ist das Radio – indiskutabel!) Bin so froh, dass das noch griffbereit rumlag und das Auto über die Jahre nie ordentlich ausgemistet wurde. Eiert leider manchmal ziemlich, dann kurz die Seite wechseln und und schon ist’s wieder okay. Love it.

  • martin sagt:

    welches? ich mochte das vom frico und das mit den hihhop originalen von weh und bäuerle.

    okay chiller, ich check das male.

  • tallion sagt:

    Das mit Funk Brothers auf der einen Seite und Soul Sisters der anderen. Bin gerade überfragt von welchem Herren das erstellt wurde.

  • chiller sagt:

    Oh ja, das Soul Glow von Frico lief bei mir auch auf Heavy Rotation!

  • Sepp sagt:

    Für alle die ihre Tapes mal auf dem I-Fön haben wollen.

    http://ionaudio.de/produkte/homeaudio/tape2pc.html

    Gibts beim Dräger in der Sophienstr

  • catha sagt:

    Hihi. Recht haste’ . Und wie das passt 🙂

  • condenser sagt:

    BAS* Chrome Maxima – ganz nah an der CD :))!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.