DSDS vs. Unser Star für Oslo

Programmaufteilung bei Kessel.TV. Thorsten flüchtet, ich gucke Castings. Und ich bin begeistert. Beziehungsweise, ich nenne es mal “objektive Begeisterung”. Der Raab hat da mit seinem Eurovision-Casting-Konzept meines Erachtens was richtig gutes auf die Beine gestellt.

Ich bin zwar nicht wirklich ein Fan vom Eurovision-Song-Contest, wie z.B. mein alter Freund Udo. Man hat sich an “Germany zero points” längst achselzuckend gewöhnt.

Trotzdem es erfreut einen dann doch, dass sich voraussichtlich dieses Jahr der deutsche Beitrag auf diesem eingeschlagenen Weg, eine Koop aus ARD, Pro7 und massig Radiosendern, nicht ganz so blamiert wie in den Vorjahren – nimmt man nur mal den gestrigen Abend, eine der fünf Vorrunden, als Referenz.

Meiner Meinung nach traten da allein gestern Minimum fünf Kandidaten auf, die zwar trotz meist schlimmer Vorlagen (okay, ich bin kein Grönemeyer Fan und auch keiner von Whitney Houston und erst recht nicht von Pink) in Punkto Qualität (und oft auch Charisma) allen bisherigen DSDS-Siegern mal richtig schön aufn Kopf scheißen können – und das war wie gesagt erst die Vorrunde.

Als Leon, “der schwarze Grönemeyer”, gesungen hat, bekam ich sogar stellenweise Gänsehaut. OMG, was ist nur los mit mir?

Ob man Sarah Conner und Sprüche wie “du hast richtig gegrooved” und einen Peter Maffay (noch) braucht, sei natürlich dahin gestellt. Und der Raab gab sich – wenn nicht inbrünstig lobend – wesentlich zahmer als ein zugegeben äußerst unterhaltsamer Dieter Bohlen. Aber ich hab mich die ganze Zeit gefragt, was auch der Raab während der Show einen der Kandidaten gefragt hat: Wo kommen auf einmal diese brutal guten Leute her?

Ich war jedenfalls schwer begeistert gestern Abend und stellte mir weitere Fragen: Bietet ein Stefan Raab eine glaubhaftere Plattform als die Marke Dieter Bohlen, bei dem zum Schluss, wie letztes Jahr im großen Finale, ich weiß nicht mehr wie der Sieger hieß, Langweile vs. Belanglosigkeit antraten?

Kann man über eigentlich zweifelhafte TV-Castings doch noch ein richtiges, echtes, besonderes Talent finden? Vielleicht keinen „Superstar“ im Sinne des Begriffs, aber jemanden, der auf lange Sicht Erfolg haben könnte?

Zwar schickt man auf diesem Weg nach Oslo noch jemand völlig Unbekanntes und Unerfahrenes in die Höhle des Löwens, aber dem Rest von Europa dürfte sowieso total egal sein ob der Interpret nun Chris Durstewitz oder No Angels, Roger Cicero oder äh ja, Alex „Das Boot“ Christensen heißt. Von Spanien bis Finnland hat man sicherlich noch von keinem etwas gehört, aber das zeichnet ja letztendlich den Wettbewerb aus.

Klar waren Raab-Zöglinge auch nicht immer das Gelbe vom Ei. Max Mutzke ist sicherlich ein ganz lieber Bursche, kann ganz toll singen, aber ist letztendlich ebenfalls ziemlich langweilig (Unser Running-Gag bei “Schlag den Raab”: “Vor der Pause kommt noch Max Mutzke oder?”).

Und über Stephanie Heinzmann, die einst den Raab-Contest SSDSDSSWEMUGABRTLAD gewann, breiten wir einfach mal, wie Ken neulich so schön sagte, den Mantel des Schweigens aus. Aber ich bin mir sicher, bei dem aktuellen Wettbewerb kommt etwas Größeres raus.

Was ich mich aber auch gefragt habe: Welcher Song wird eigentlich dann in Oslo aufgeführt? Schreibt den der Raab?

www.unser-star-fuer-oslo.de

22 Comments

  • Alexander M. sagt:

    ram du wirst alt 😉

  • Volker sagt:

    Ich bin ja immer begeistert von der Fernsehprogrammanalyse. Dann kann ich nämlich am nächsten Tag im Büro mitreden, ohne ferngesehen zu haben.

    Aber mich würde schon mal interessieren, wo nehmt Ihr eigentlich die Zeit zum Fernsehen her?

  • knoxville sagt:

    …hast du die sendung letzte woche gesehen? ich selbst nicht, aber danach war’n mega hype um diese lena…hab dann mal geforscht – schon hammer was die da abliefert mit 18 und wohl ohne große bühnenerfahrung… http://www.unser-star-fuer-osl.....Id=1428-01

  • elly81 sagt:

    ich denk ja dass beim raab so gute kanditaten sind weil sich auch “echte” musiker da nicht schämen müssen mitgemacht zu haben. ich hab einige musiker im bekanntenkreis und einer davon war sogar letzte woche bei den 10 kanditaten dabei und alle meinten halt dass man da mitmachen kann ohne sein gesicht in der musiker szene zu verlieren. ausserdem wird dir beim raab kein total fremdes marketing konzept aufgezwängt. so eine wie die lena würde doch bei dsds trotz individualität irgendwann “für dich” schmettern müssen. also ich werd dranbleiben!

  • martin sagt:

    volker, bei mir wars gestern abend leider schon wieder so, dass ich aufgrund erneuter erkältung schon wieder mit dem laufen aussetzen musste und mich schön durchs programm zappen konnte.

    diese lena muss ich mal angucken, hab auch nur von gehört

  • Volker sagt:

    @Martin: Gute Besserung.
    Ich mach grad auch mit Erkältung rum. Ist aber schon nicht mehr so schlimm. Irgendwie trifft es gerade alle…

  • martin sagt:

    rumgehen tuts bestimmt, aber wird halt bei der kälte auch nicht besser.

  • D*Jan Neiro sagt:

    also mit sicherheit ist das niveau der kandidaten deswegen so gut weil gute leute mittlerweile erkennen dass es einem nichts mehr bringt dsds oder popstars zu gewinnen. die show ist ja so aufgebaut dass man nach der ersten single nicht mal mehr weiß wie der sieger hieß.

    die raab gewinner mutzke und heinzmann, egal was man persönlich von ihnen hält, haben aber beide bis heute ne ordentliche und ernstzunehmende musikalische laufbahn vorzuweisen und können auf jeden fall gut davon leben.

    könnte da jetzt nen einstündigen monolog drüber halten…aber das verschieb ich mal auf die nächste geminsame raucherpause 🙂

  • julia sagt:

    hier bei der bild habe ich heute gelesen, wie das so läuft mit DSDS kandidaten, die plötzlich nicht mehr dabei sind…. falls das jemand so genau verfolgt hat in der letzten sendung.

    http://www.bild.de/BILD/dsds/2.....daten.html

    ich will gar nicht wissen, was die da für verträge unterschreiben sollen (wenn das alles so stimmt, was die bild recherchiert hat).

  • D*Jan Neiro sagt:

    also das mit den verträgen stimmt soweit…wie gesagt wenn du den unterschreibst hast du es verkackt willst du je wieder ernst genommen werden. die treten so viele rechte ab das glaub man gar nicht.
    schon beim ‘ersten’ casting…mit betreten des raums willigen die ein das alles was jetzt passiert auch ausgestrahlt werden darf. das schlimme daran ist es gibt ja ein vorcasting vor der ersten runde und irgendwelche leute die den ganzen freaks dort sagen ‘ok das passt’ komm zum ersten casting vor der jury.
    da unterschreiben die dann schon verschwiegenheitsklauseln, dass dich rtl in den ruin verklagen könnte wenn du dagegen verstößt.

    das mit den ausstiegen ist so ne andere sache- öfters mal wurde in der vergangenheit bei diversen casting shows drüber nachgedacht leute vorzeitig rauszunehmen, weil man potenzial in ner solokarriere gesehen hat.
    das entscheidet aber rtl und bohlen, bzw. bei postars die pro 7 muskredaktion in absprache mit plattenfirmen. die jury hat wirklich nix zu sagen mit ausnahme von bohlen bei dsds…

  • Der Kessel-Fän sagt:

    Ohne Fan oder Anhänger von Max Mutzke und der Heinzmann zu sein, eins muss man den beiden und Raab lassen. Dieser Max ist ohne grosses pushen, Werbung oder mithilfe von Raab immer noch dabei und auf Tour und diese andere da auch noch!! Ich finde das muss man dem Raab schon anheften das er leute gecastet hat die es auch ohne die Medien Maschine DSDS noch schafft. Der längste der beim Bohlen im Biz war, war der Medlock und auch nur weil der jeden scheiss vom Bobbele mitgemacht hat, ´n saudummes geschwätz hatte und die Presse ihn für alles verheizen konnte!!

    So Amen!!

  • PhilGrooves sagt:

    @Julia: Die Bild “recherchiert”, sehr schöner Gedanke. 🙂 Um DSDS-Kandidaten auf deren Internet-Profilen hinterherzustalken (und nebenbei deren private Bilder für die eigenen Produkte zu verwenden) braucht es keine sonderlich hoch entwickelten Recherche-Künste.

    Finde die Veranstaltung von P7/ARD auch sehr gut, auch wenn es ja fast Glück ist dass es nun tatsächlich so statt findet nach den zähen Verhandlungen zwischen Raab und ARD. Die Show stellt klar die Musik in den Mittelpunkt und nicht … ja was ist das eigentlich was RTL da zeigt. Die Menschen sind denen ja auch egal.

    Etwas mehr Biss könnte das Format aber haben, vor allem bei der Rolle der Jury. Sicher sind die Kandidaten alle durchweg gut, aber bisher nicht alle für den ESC geeignet. Das könnte man dann nach dem jeweiligen Vortrag auch etwas direkter benennen. Lobgesänge helfen bekanntlich niemandem bei der weiteren Karriere.

  • Wasilis sagt:

    Ich finde die Show auch sehr gut, die Künstler sind teilweise überragend, vielleicht wird Deutschland diesmal nicht letzter sondern 10., das ist schon ein Erfolg !!!

    PS: Bald fängt im Sender Vox zum ersten Mal in Deutschland die Casting-Show X-Factor an, das ist der kleine Bruder von DSDS !!!

  • andy sagt:

    also ich würde sagen, dass es beim bohlen primär um seinen “coolen” sprüche geht. raab hingegen hat ein “ernsthafteres” interesse an der musik bzw den musikern. ausserdem ist raab ein unheimlich ehrgeiziger kerle! auch wenn seine sendung nicht mehr so der knaller ist, hat er doch mit schlag den raab ein richtig gutes format. unser star für oslo schau ich zwar nicht, aber der raab ist mir 1000mal lieber als bohlen oder dieser tänzerdepp..

  • DJN sagt:

    Der Dursti war aber auch voll knorke! 🙂

  • Lila sagt:

    Raabs Lieder sollen besser sein, wie Bohlens ?
    Piep,piep,piep, ich hab dich lieb!von raab
    is besser,wie sherry,sherry Lady? von D. Bohlen ?
    Mein Gott, laßt euch nicht vorschreiben, wehn ihr zu mögen habt !……..

  • Ken™ sagt:

    ??????????!

  • martin sagt:

    ja mann! go for it lila.

  • Martin21 sagt:

    Am besten ist immer noch Sherry Coke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.