Der Berg ruft

Traumhafte VerhĂ€ltnisse im Zillertal, in Oberstdort, Laax…

Wintersportlern juckt’s gerade regelmĂ€ĂŸig in den Beinen – spĂ€testens am Freitagabend wird nochmal das Wetter im Internet gecheckt. Vielleicht mĂŒssen wir morgen einen Tag spontan in die Berge. Nur wie?

Das fĂŒhrt in meinem Freundeskreis immer wieder zu Diskussionen. WĂ€hrend die einen genau wissen, wann Breuninger, Kreissparkasse oder diverse Busunternehmen in welches Skigebiet aufbrechen, ist das fĂŒr die anderen Hass pur.

Ich gehöre zur ‘Hass pur’-Fraktion. Klar, war ich auch schon auf Tagesskiausfahrten dabei. WĂ€hrend der Schule oder dem Studium war das der BrĂŒller. Und ich war immer ernsthaft dankbar, dass das jemand organisiert hat und ich mich nicht mit meiner ganzen AusrĂŒstung und 100 anderen Leuten in den Zug nach Oberstdorf begeben muss. Aber heute?

Allein der Gedanke daran, mich morgens um 4 Uhr am Hauptbahnhof zu sammeln… kein Spaß. Wenn es dann endlich losgeht, folgt um 4.15 Uhr der nĂ€chste Stop in Waiblingen und um 4.45 Uhr in Esslingen und dann Göppingen usw.

Gegen halb sechs ist der gute Premium-Reisebus (“aber bitte keinen MĂŒll in die Sitztaschen”) dann voll mit motivierten Wintersportern. Oder eher motivierten AprĂšs-Ski-Partyfans?

Ich vertrete ja die Meinung, dass Menschen sich diese Kaffeefahrten-Tortur nur antun, weil sie sich ab 14.30 Uhr gepflegt vollaufen lassen wollen. Oder weil sie noch keinen FĂŒhrerschein  haben. Oder auch beides. Da muss ich nicht dabei sein.

SpĂ€testens bei der Heimfahrt wird es nĂ€mlich hĂ€sslich: Da sitzen wir dann in einem Bus mit 60 AprĂšs-Skielern. Und wĂ€hrend der Bus in Göppingen, Esslingen und Waiblingen hĂ€lt, wĂŒnschst du dir nur noch, dein eigenes Auto dabei zu haben.

Ich bekenne mich, ich glaub ich bin zu alt. Wenn’s also das nĂ€chste mal wieder Diskussion gibt: Jetzt habt ihr’s Schwarz auf Weiß: Ich fahre.

27 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.