Das Shitbag

Es ist scheinbar doch ein grĂ¶ĂŸeres Thema, als man denkt. FĂŒr mich zwar absolut unverstĂ€ndlich, wie ich vor Weihnachten in die Runde warf, aber der Mensch schĂ€mt sich mit Klopapier durch die Gegend zu laufen (sprich vom Supermarkt nach Hause, durchschnittliche Distanz in deutschen GroßstĂ€dten geschĂ€tzte 300 Meter).

Die Berliner Philipp Kohl und Ruben Köhler haben ein Baumwolle-Kondom namens Shitbag fĂŒr acht bis zehn Rollen Klopapier entworfen. Warum? Weil Klopapier halt angeblich peinlich ist.

„Klopapier transportieren macht keinen Spaß. Die Packungen sind unbequem zu tragen, passen in keine Einkaufstasche. Und es bekommt auch noch jeder mit, was man da durch die Straßen schleppt.“

Der handgefertigte Beutel kostet 39 Euro (fĂŒr 5 Euro Aufpreis wird er sogar einmal mit Klopapier bestĂŒckt) und kann mehr Mail bestellt werden.

Das Shitbag lĂ€uft fĂŒr mich freilich in der Kategorie “Dinge, die die Welt nicht braucht” – in der Super WG dĂŒrfte hingegen ein Jubelschrei ausgebrochen sein.

www.shitbagshop.de

9 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.