Das Shitbag

Es ist scheinbar doch ein gr√∂√üeres Thema, als man denkt. F√ľr mich zwar absolut unverst√§ndlich, wie ich vor Weihnachten in die Runde warf, aber der¬†Mensch sch√§mt sich mit Klopapier durch die Gegend zu laufen (sprich vom Supermarkt nach Hause, durchschnittliche Distanz in deutschen Gro√üst√§dten gesch√§tzte 300 Meter).

Die Berliner Philipp Kohl und Ruben K√∂hler haben ein Baumwolle-Kondom namens Shitbag f√ľr acht bis zehn Rollen Klopapier entworfen. Warum? Weil Klopapier halt angeblich peinlich ist.

‚ÄěKlopapier transportieren macht keinen Spa√ü. Die Packungen sind unbequem zu tragen, passen in keine Einkaufstasche. Und es bekommt auch noch jeder mit, was man da durch die Stra√üen schleppt.‚Äú

Der handgefertigte Beutel kostet 39 Euro (f√ľr 5 Euro Aufpreis wird er sogar einmal mit Klopapier best√ľckt) und kann mehr Mail bestellt werden.

Das Shitbag l√§uft f√ľr mich freilich in der Kategorie “Dinge, die die Welt nicht braucht” – in der Super WG d√ľrfte hingegen ein Jubelschrei ausgebrochen sein.

www.shitbagshop.de

9 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.