Buzz

Einige haben das Thema heute schon angesprochen, an mir ging das bis gestern Mittag voll vorbei, aber daf√ľr hat man den immer top informierten Kollegen Brunski.

Google steigt ins Social Network Biz ein. Buzz heißt das Ganze und laut Brunski haben alle Angst davor. Zumindest mal Facebook. Deswegen haben die in den letzten Tagen ein kleines Relaunchle gmacht, vermutet er.

F√ľr Buzz braucht man aber wohl, wenn ich das richtig verstehe (bislang?), einen Gmail-Account. Und den habe ich aber nicht und werde ihn mir auch nicht anlegen (jaja!). Dem obigen Video nach zu urteilen, kann Buzz dasselbe wie Facebook, aber bestimmt noch ganz viel mehr.

Buzzen wir alle in einem Jahr und FB wird nach myspace der nächste Friedhof?

(Hier noch die Parodie auf obigen Spot, gefunden von Stacato.)

28 Comments

  • Joris sagt:

    Wenn es denn nur halb so sauber läuft wie FB und nicht ständig daran rumgefummelt wird, ausserdem so fein ist wie Gmail ist es mMn ne Überlegung wert.
    Wurde vorhin beim E-Mails checken auch von Google gefragt ob ich mir nicht nen Account machen möchte und ich probiers jetzt einfach mal aus.

  • martin sagt:

    ha du kannst ja dann “live” berichten…

    was ist denn an Gmail so fein?

  • martin sagt:

    und ey, cooles bild auf deiner seite ūüôā

  • Tobi Tobsen sagt:

    gmail find ich die beste freemail l√∂sung! keine l√§stigen werbemails, keine werbung unter der email, top synchronisierbar mit iphone (r.i.p.) und meinem apple mail zuhause, integrierter feedreader, integrierter, vern√ľnftiger chat, ducument-viewer bei emails mit anhang usw… nur was ich von dem buzz halten soll, weiss ich noch nicht so genau

    achso: gmail kannst du mit mac osx vergleichen – l√§uft alles wie es soll ohne grosses hin und her – und gmx, web.de und den ganzen werbem√ľll mit windows – umst√§ndlich, √ľberladen usw.

  • Joris sagt:

    @ Martin:
    Mach ich, auch wenn mir bis jetzt ein bisschen der √úberblick abgeht. Wir Pioniere haben es halt nicht einfach….
    Google Mail, hmm also nie Spam (hab im letzten Jahr keine einzige Spam bekommen), 8 gigabyte Platz f√ľr Anh√§nge und ich glaub 50mb pro e-mail. Sehr √ľbersichtlich und einfach zu managen.Gutes such und tag System f√ľr gespeicherte mails. Man ist immer gleich auf der Startseite ohne sich st√§ndig anmelden zu m√ľssen. Ausserdem hat man alle Mails und Antowrten in einer langen Konversation gespeichert, nicht in zig Mails und RE:Mails.

    Ps: Danke f√ľr die Props ūüėČ

  • Jana sagt:

    Ich war bisher auch ein großer Gmail-Fan, weil die das mit den Werbemails echt im Griff haben. Aber das neue Ding nervt mich. Ständig soll ich wo mitmachen Рich will doch nur an meine Mails!

  • Don sagt:

    Also insgesamt h√§lt sich die Begeisterung √ľber Buzz wohl in Grenzen. Also ich muss sagen: Wozu brauche ich es? Der Sinn eines Social Networks ist es doch Sachen mit vielen anderen Leuten zu teilen. Warum sollte ich also dorthin gehen, wo noch keiner ist? Und meine Fr√§√§√§√§√§nds gehen da bestimmt nicht hin, solange es bei Buzz kein Farmville oder Mafia Wars gibt. Na ja…schauen wir mal wie es sich entwickelt.

  • martin sagt:

    die brauch-frage hat man sicherlich schon oft gestellt ūüėČ

    vielleicht sind das ja f√ľr manche gute argumente zu wechseln, die du da aufz√§hlst: zu viel schabernack auf FB.

  • Don sagt:

    Den Schabernack kann man ja ohne Probleme abstellen. Meine FB-Ansicht ist garantiert tierfrei *g*

  • martin sagt:

    freilich, aber man kommt irgendwie kaum noch hinterher ūüėČ

  • Das wird Facebook keine Konkurrenz, da nur ein kleiner Teil Googlemail benutzt und alle anderen nicht dabei sind. Ich glaub wohl kaum, dass viele ihre Emailadresse f√ľr etwas √§ndern w√ľrden, was es schon gibt. Und au√üderdem will ich nicht jeden Kontakt mit ner Googleadresse gleich in meinem Netzwerk haben. Google hat den Zug verpasst. Mit Orkut haben die schon zu Friendsterzeiten versucht mitzumischen, haben damit aber nur in Brasilien erfolg gehabt. Jetzt wollen die mit aller Marktmacht was reissen. Doch ich glaub nicht daran. Ihre einzige Chance, die kritische Masse zu erreichen und somit zu √ľberleben ist, wenn sie mit Facebook kooperieren und sich verkn√ľpfen und das ganze auch f√ľr nicht Googlemailleute √∂ffnen. Ich hab mich mal angemeldet, da ich neugierig wie Sau bin, aber bin skeptisch. Wer mich dort finden will: doralaetitia@googlemail.com

  • Don sagt:

    @Martin: Also ich habe alle Apps abgestellt. ūüėČ Gewusst wie *g*

  • BenDax sagt:

    Also ich glaube nicht das nur ein kleiner teil Gmail benutzt, wenn ich nur mal so um mich herum schaue hat eigentlich jeder von meinen bekannten / freunde Gmail am start. Weg mit dem scheiß outlook oder irgend gmx, web.de oder wat weiß ich. ist wohl auch nicht umsonst zur besten kommerziellen email platform gewählt worden:-)

    zu buzz:keine ahnung, das wird sich zeigen. Aber irgendwie gef√§llt mir google ganz gut, bringen mal ein paar alternativen im web, hat denn schon einer den browser “chrome” ausprobiert, war vor ein paar wochen in amsterdam die ganze stadt war zu plakatiert mit google chrome werbung, hier sieht man gar nichts???

  • Volker sagt:

    Also ich bin schon auch bei FB. Aber halt weil alle da sind. BUZZ könnte ich, will ich aber nicht auch noch. Das wird echt zu aufwändig.
    Und hier ist es eh viel sch√∂ner und (ganz wichtig!) auch viel interessanter. Wer will den schon (so wie in FB) st√§ndig Statusmeldungen und Informationsbr√∂ckelchen wie “So sp√§t, geh jetzt schlafen”, “Habe Hunger”, …
    Da ist mir doch ein guter Artikel bei Kessel.tv viel lieber.

  • Patrice Grad sagt:

    Buzz spielt morgen mit Björn zusammen im Climax!

  • martin sagt:

    du l√§sst auch nichts unversucht ūüôā eigentlich bist du doch der erste, der sich da anmelden muss

  • Tobi Tobsen sagt:

    also wie schon weiter oben gesagt: gmail find ich top – eben wegen den features und ohne werbung.

    allerdings schrecke ich davor zur√ľck, alles von google zu nutzen. chrome, android etc find ich dann schon zuuuu krass. man weiss ja aus diversen artikel, wie die mit “unseren” daten abgehen. bei chrom wird ja jeder furz von denen gelogged, genau so wie bei android. ich hab doch keinen bock drauf, dass alles – sogar mein telefonbuch – von google auf irgend nem server gespeichert wird. lieber im iCal datensicherung machen und mich √ľber fb mitteilen anstatt √ľber buzz. bei fb werden die sachen zwar auch alle gespeichert (hat sich mal jemand abgemeldet und sp√§ter mit der gleichen emailadress wieder angemeldet? versuchts mal, alle daten, freunde etc. sind dann auf einmal wieder da ūüėČ ) aber dann sind sie wenigstens verstreut und nicht ganz so einfach von google oder irgend einer anderen sekte zu verwenden/missbrauchen

  • the xx sagt:

    werd ich mal ausprobieren die tage. dann kann man ja mit wave und gmail den gesamten workflow abdecken.wave, docs und mail sind 1a. google is watchin you.

  • Joris sagt:

    Ich bin auch f√ľr Facespace, da passiert wenigstens was.
    http://theoatmeal.com/facespace

  • Thorsten W. sagt:

    Also ich bin bei Google generell auch skeptisch… Die erfinden nat√ľrlich super Sachen, allein Google Maps ist Gold wert. Aber auf Gmail hab ich keinen Bock, und auch Chrome hab ich wieder von der Platte geschmissen – ich bin da inzwischen auch ein wenig sensibler wem ich meine Daten gebe und wem nicht.

    Freemail benutz ich eh schon ewig nicht mehr – zu Hause und im B√ľro Mail, und wo das nicht geht eben der Webmailer von meinem Provider.

  • PhilGrooves sagt:

    Tobi “.. bei fb werden die sachen zwar auch alle gespeichert aber dann sind sie wenigstens verstreut und nicht ganz so einfach von google oder irgend einer anderen sekte zu verwenden/missbrauchen.”

    “Verstreut”?

  • Tobi Tobsen sagt:

    haja, dann ist ein teil bei google und ein teil bei fb. verstreut in dem sinn, dass die daten zwar trotzdem noch auf irgend nem server gespeichert sind aber eben nicht alle daten bei einem anbieter. weisch wie ich mein? kann meine gedanken gerade nicht so wirklich zu blatt bringen..

  • PhilGrooves sagt:

    Fr√ľher oder sp√§ter kauft Google Facebook oder es wird eine Schnittstelle geben (FB Connect). Seine Daten “auf mehrere Datenkraken zu verteilen” bringt da nicht viel, entweder man ist vorsichtig und beh√§lt seine Daten f√ľr sich oder man aktzeptiert das Risiko. ūüôā

  • stacato sagt:

    UAH!
    Ich bin gerade durch einen tipp von nem Kollegen auf was ganz schlimmes gefunden.
    Eine Art Einkaufstwitter!
    Es nennt sich Blippy und “blippt” √ľber die H√∂he deiner Eink√§ufe bei, z.B.: iTunes, Amazon, etc …

    http://blippy.com/

    Und somit gibt es eine weitere Stufe des “e-Exibitionismus”.
    Ich kann mir vor stellen dass dies ein guter aufkauf Kandidat f√ľr google wird.

  • franzi sagt:

    hier noch ein echt interessanter spiegel-artikel dazu:

    http://www.spiegel.de/netzwelt.....67,00.html

  • Joris sagt:

    Oh wow, das ist aber heftig.

  • Hat Google den Dienst eigentlich zwischenzeitlich schon wieder eingestellt? Man h√∂rt absolut gar nichts mehr dar√ľber…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.