The Final Countdown

Ich mag diese FlugblĂ€tter. The Final Countdown, eine Szenerie wie aus einem Stars Wars Film. Darth “Grube” Vader landet im feindlichen Gebiet und die Rebellen schlagen mit Töpfen, Trommeln und Eimern zurĂŒck. Die Ewoks waren bekanntlich auch nicht besser bewaffnet – und haben trotzdem gewonnen. Ist Grubes Sohn ein Jedi?

14 Comments

  • Va sagt:

    Was fĂŒr ein Schwachsinn, ich verstehe diese S21 Gegner einfach nicht!! Ist doch alles schon gelaufen……!?!?

  • s.cash sagt:

    …JA vielleicht ist alles schon gelaufen, aber seinen UNMUT kann man trotzdem kundtun…finde ich fĂŒr meinen Teil: gut, richtig und wichtig!!!

  • PhilGrooves sagt:

    Im Februar beginnen bereits die Bauarbeiten, wenn man hier noch Aktionen plant dann sollten die sich eher darum drehen wie man das Beste daraus macht.

  • knoxville sagt:

    …ich glaub, die meinen sangria-eimer!

  • ben sagt:

    also Schwachsinn ist es, einen bahnhof zu bauen, der unmengen geld kostet, den keiner braucht und auf steuergelder- und bahnpreiskosten gewisse leute sich ein denkmal bauen wollen, die intellektuell auf der ebene eines grundschulkindes stehen und weder deutsch, geschweige denn der englischen sprache mĂ€chtig sind. Schwachsinn ist es, sich als bĂŒrger davon einlullen zu lassen und das noch zu unterstĂŒtzen.

    solche leute verstehen nur lĂ€rm. sachliche argumente haben – wie man ja leider feststellen muss – nichts bewirkt!

  • WĂ€ren die “Oben bleiben” Leute Fußballfans oder Antifas, kĂ€men sie jetzt alle mal ganz schnell in Sicherungsverwahrung… Ein unangemeldeter Sternmarsch. SKANDAL!

    Ich bin hinsichtlich S21 hin und her gerissen. Find’s aber richtig und wichtig, dass man seine Meinung kundtut.

  • JoeJoe sagt:

    Ich finde es auch richtig und wichtig, daß man seine Meinung kundtut.
    Ob es Schwachsinn ist, diesen Bahnhof zu bauen mag, aber mal dahingestellt sein. Bei Milliarden, die im Osten verbraten wurden, hat auch keine Sau demonstriert. Das war alles gut und schön und zudem schweineteuer.
    Und das sich in dieser Stadt etwas tun muß, steht wohl auch außer Debatte. Dummerweise unterliegen einige Leute dem Irrglauben, sie wĂŒrden das Geld anderweitig sehen. SelbstverstĂ€ndlich gibt es wichtigere Dinge. Aber als BĂŒrger muß man auch erkennen können, daß der Einzelne vom dem Geld so oder so nichts sieht. Insofern habe ich gegen ein neues Stadtviertel anstatt einer Brache, freiwerdenden FlĂ€chen durch den Wegfall der Bahngleise und letztendlich ArbeitsplĂ€tzen nichts einzuwenden. Ich wĂŒrde doch mal gerne wissen, ob damals jemand dagegen demonstriert hat, ein monumentales Monstrum von Bahnhof da hin zu bauen und riesen FlĂ€chen mit Gleisen zu ĂŒbersĂ€hen ???
    Wohl eher kaum….

  • chiller sagt:

    Die Ewoks haben allerdings auch den Anfang vom Ende von Star Wars markiert.
    Das ist aber auch ne ganz andere Geschichte…

  • martin sagt:

    hehe, jetzt hast du wieder recht 🙂

  • Björn B. sagt:

    Dass S21 ein Mrd-Grab ist, dĂŒrfte ebenso wenig von der Hand zu weisen sein wie die Tatsache, dass S21 nicht mehr aufzuhalten ist. Dennoch, Protest mit Töpfen und Pfannen finde ich irgendwie provinziell, fast schon 70er Style

  • anska sagt:

    Wer anderen einen Grube grÀbt, fÀllt selbt hinein.

  • Whiskydrinker sagt:

    @JoeJoe: Der alte Bahnhof ist historisch so gewachsen. Gerade im Hinblick auf die KapazitĂ€t, die er heute hat und die Anzahl der Gleise und Bahnsteige, die er dafĂŒr benötigt.

    S21 ist ein einfach nur ein riesiger Mist. Die KapazitÀt des Bahnhofs ist schlechter wie heute, ein Integralfahrplan nicht richtig möglich und eine Erweiterbarkeit nicht wirklich gegeben. Da gab einen schönen Artikel dazu im Eisenbahn Magazin dazu.

    Und Stichwort Geld fĂŒr die Bahn: Bis heute ist die SĂŒdbahn (die Strecke zwischen Ulm und Friedrichshafen) nicht elektrifiziert. Das bedeutet, dass die FernzĂŒge aus Österreich und der Schweiz in Richtung Norden Lindau die Lokomotive wechseln mĂŒssen. Vom bis heute nicht erfolgten Ausbau zwischen FN und LI ganz zu schweigen. FĂŒr diese NachbarlĂ€nder beginnt somit kurz hinter Lindau ein StĂŒck dritte Welt.

    Und mit der ĂŒberlasteten Rheintalbahn (Karlsruhe-Basel) fangen wir besser gleich gar nicht erst an.

  • flawed sagt:

    Zumindest die Rheintalbahn wird ja auch ausgebaut werden.
    Aber da wird jetzt erstmal auch noch dagegen prozessiert und demonstriert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.