HipHop Niedergang?

Nicht wenige fragen sich seit langem, was eigentlich aus HipHop geworden ist. Auch die Sueddeutsche geht heute dieser Frage nach.

Vom Ende eines Pop-Ph√§nomens ist die Rede, es gibt nichts mehr Neues, nichts mehr √úberraschendes, steht da. Man thematisiert gro√üe K√ľnstler und deren aktuelle Werke, die oft gut bzw. solide, aber nicht an die Brillanz fr√ľherer Tage heran reichen. Letztendlich alles in allem keine allzu neuen Erkenntnisse.

Vielleicht schaffen wir es ja bald unsere neue HipHop-Kolumne an Start zu bringen, um da etwas gegen zu steuern, mit einem Fachmann, der sich schon angeboten hat.

Ich selbst bin zwar bem√ľht am Ball zu bleiben,¬†gerade was neue und interessante Alben angeht, (aktuell liegt Fashawn “Boy Meets World” aufm Tisch, Ende letzten Jahres ver√∂ffentlicht), aber ich kauf auch wesentlich weniger HipHop als fr√ľher.

Hier geht es zum Artikel in der S√ľddeutschen.

10 Comments

  • Felice sagt:

    ich bin profi
    die neue von bvsmp issss der hammer
    johnny gill ist auch geil
    du hast doch keine ahnung von jugendhausmusik

  • martin sagt:

    stimmt. aber ich weiß es gibt nur einen meister der jugendhaus-swingbeat-mugge in der stadt: dich

  • Philipp sagt:

    Finde ich nicht. HipHop ist genauso aktuell wie Rock und da fragt auch keiner nach obs am untergehen ist. Autotune war doch mal ne nette Neuerung au√üerdem ūüėČ haha

  • malte sagt:

    FASHAWN, die Flow Maschine.

  • tc sagt:

    super artikel!

    ich finde dieses autogetune ( sagt man das so?) ist eine ziemliche sauerei Рoder zumindest ein großer verlust.
    was mich bis heute und jenseits aller modetrends, an hip hop fasziniert, ist das unverf√§lschte, das raue, jemand der etwas zu erz√§hlen hat (oder es zumindest meint ūüėČ ) kurz: TEXTE und BEATS
    leider wird das immer seltener…

  • k√§ssp√§tzle sagt:

    sehr interesanter artikel-aber war klar dass es durch die gangstermasche+ausverkauf stark den bach runtergeht…
    soll aber auch einige geben die nicht nur aus kommerziellem hintergrund diese musik puschen sondern mit herz und seele dabeisind…und die wenden sich keinen neuen trends zu sondern t√ľfteln weiter ūüėČ
    hatt sich doch in stuttgart auch so √§hnlich entwickelt-da wo vor paar jahren noch hiphop gespielt worden is kommt heut house/techno/newrave-viele djs die fr√ľher hiphop aufgelegt haben spielen heute irgendwelchen elektronischen kram-geld l√§sst sich wenn der markt √ľberreizt is tempor√§r keins mehr damit machen…also mu√ü was neues her…haha thats called freie marktwirtschaft and not art
    siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/F.....wirtschaft

  • chiller sagt:

    Wollte gerade sagen dass doch gerade erst vor kurzem ein ganzer Haufen guter neuer Alben (Guilty Simpson, EMC, Common, Illa J, Kanye (trotz Autotune!) und ganz speziell Q-Tip) rausgekommen ist. Dann ist mir aufgefallen, dass das dann doch Ende 2008 war…

    Seit dem hab ich auch nur vereinzelt Sachen aus der K√∂lner Entourage / Melting-Pot crew (Huss&Hodn, Hi-Hat Club, Fleur Earth) bestellt und f√ľr gut befunden…

    Was mich (schon l√§nger) an der aktuellen Situation st√∂rt, ist dass meine Auffassung von HipHop mal so garnicht dem √∂ffentlichen Bild von HipHop entspricht und man sich irgendwie immer direkt rechtfertigen will. “Was h√∂rst du so?” – “…HipHop, aber nur so … und nicht dieses… und schon garnicht… eher so….”

    Like Chris Rock said: “I love HipHop, but i’m tired of defending it!”

  • martin sagt:

    tja… das kenn ich. “was h√∂rst du?” “techno” “ja aber, nicht dieses harte. ich trag auch keine schlaghosen und so…” lange ist es her….

  • martin sagt:

    ach ja, heute fr√ľh nochmals fashawn angeh√∂rt, ist schon echt gut.

  • spectra sagt:

    – Neue Rakim Album ist hammer
    – Neue Snoop ist gut
    – Neue Reakwon war auch nicht schlecht
    und und und
    usw.

    Also man musst den sound eben halt einfach spielen.
    Wen jeder immer nur den alten scheiß spielt, ist doch klar.
    Ich weis jetzt kommen wieder die wo sagen.
    Fr√ľher war halt der Sound besser, heute alles commerz und gehen dann halt auf ne House Party und lassen die New Era Cap daheim.

    Ich mag die 90er auch mehr was den richtigen Hip Hop angeht aber es musste halt auch mal ein neuer Vibe her.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.