Gastro- und Filmblog

So, erster und wichtigster Vorsatz f├╝rs neue Jahr: Wir schreiben nicht mehr ├╝ber Partys und schon gar nicht ├╝ber Turnschuhe. Daf├╝r gibt’s ab jetzt jede Menge Politik, Kultur, Geschichte und auf jeden Fall ganz viel ├╝ber Gastro und Filme.

Sp├Ą├čle, wir bleiben nat├╝rlich ein Party- und Turnschuhblog. Aber in drei Wochen Resturlaub kombiniert mit Weihnachten und Jahreswechsel kommen einige Restaurant- und Kino-Besuche sowie DVD-Abende zusammen – hier eine kleine Zusammenfassung:

Fangen wir mit einem durchschnittlichen bis eher schlechten Film an: Lammbock. Ein Film von Anfang der 2000er ├╝ber zwei Kiffer. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man den selbst bekifft lustig finden kann. Flaue Gags und pseudo-Tarantino-Dialoge. Einzig Moritz Bleibtreu rettet etwas die Situation. Also Schwamm dr├╝ber.

Dann lieber vom Original: Death Proof. Von Tarantino. Es muss geil sein, Quentin Tarantino zu sein. Der denkt sich: “Ich mach jetzt mal nen Film mit hei├čen Chicks und Muscle Cars.”, und dann macht er es. Darum geht es in dem Film, Punkt.

Ein paar junge, hotte Chicks, ein cooler Typ und ne Menge Muscle Cars: ein schwarzer Chevy Nova, ein gelber Ford Mustang (2. Serie von Anfang 70er, aber kein Mach 1 denk ich), ein schwarzer Dodge Charger und ein wei├čer Dodge Challenger, wenn ich richtig aufgepasst hab.

Die Handlung ist eher Nebensache, der Soundtrack taugt wie immer ziemlich viel (vor allem “Down in Mexico” von den Coasters aus der Lapdance-Szene) und der Schluss ist abrupt aber heftig. Geht ab!

├ähm, ja. Ich hab Zweiohrk├╝ken angeguckt. Ich bin verheiratet. Ok, den Sinn des ersten Teils Keinohrhasen hab ich schon verstanden, so als Frauenfilm. Aber das? Im Prinzip zwei bis drei Mario Barth-Witze auf Spielfilml├Ąnge gestreckt. Nicht mein Ding. ├ťberhaupt nicht. Muss man nicht gesehen haben.

Reservoir Dogs sollte man allerdings gesehen haben. Und zwar schon lange. Ich hab das erste Meisterwerk von Tarantino, das im Kino lief, erst jetzt angeguckt. Aber sei’s drum. Ein Tranantino, ein guter noch dazu. Gewalt, Dialoge und coole Typen, die teils ihre sp├Ątere Karriere auf diesem Streifen aufgebaut haben.

Weiter in die Gastro-Ecke. Was macht man, wenn der Onkel aus Amerika zu Besuch ist, schw├Ąbisch essen gehen will, der beste Schwabe (Kochenbas, da gibt’s f├╝r mich nix dran zu r├╝tteln – ist aber nat├╝rlich Einstellungssache) aber ausgebucht ist?

Da ist guter Rat teuer, und man will sich ja nicht blamieren. Ein paar Empfehlungen vom H├Ârensagen mussten reichen, und wir haben uns f├╝r den Murrhardter Hof Burhan am Wilhelmsplatz entschieden. Ein T├╝rke, der schw├Ąbisch kocht. Hop oder top.

Und was soll man sagen: Volltreffer! Der netteste Service der Stadt (vermutlich), ausgezeichnetes Essen, der beste Kartoffelsalat der Stadt (vermutlich, hausgemacht und dargeboten in einem extra Teller zum gemischten Salat) und normale Innenstadt-Preise. Top!

Beim n├Ąchsten Restaurantbesuch haben wir uns dann auf Altbekanntes verlassen – bei Da Loretta war’s bisher eigentlich immer gut. Ich war zwar noch nie bei Lorettas ber├╝hmten Mittagstisch mit Topfgucken in Heslach, aber schon ein paar mal im Ristorante in der B├╝chsenstra├če.

Die Einrichtung ist trotz ifgroup-Stylo gem├╝tlich, die Karte ist immer klein (was ich besonders mag – ich hasse Speisekarten mit 100 Gerichten darauf) und originell, und das Essen schmeckt immer sensationell. Und der anfangs etwas zerstreut wirkende Herr Ober hat so ├╝berzeugend von “Avatar” geschw├Ąrmt, dass ich mir den Film wohl doch noch angucken muss.

21 Comments

  • strax sagt:

    ich glaube ja, die avatar-schauer sind eine sekte oder so. alle freunde von mir, die den film gesehen haben wollen mich bekehren. aber is schon ziehmlich teuer f├╝r nen kinofilm: normaler kinopreis + ├╝berl├Ąnge + 3d…da zahlste fast das doppelte im cinemaxx.

    lammbock fand ich garnich mal so schlecht, aber das liegt bestimmt auch an moritz bleibtreu. einfach ein genialer schauspieler. ich glaub daf├╝r werd ich mir auch den bushido-film reinziehen…da spielter n├Ąmlich auch mit!

  • andy sagt:

    hey du meinst keinohrhasen nicht zweiohrhasen ­čśë aber ist eigentlich egal. danke til dank dir musste ich 2 wochen lang eine schmollende freundin ertragen…

  • Thorsten W. sagt:

    Ups – Danke, hab’s korrigiert

  • Flippiger Salat sagt:

    blablabla.

    Lese euren Blog seit ca. nem Monat und mag eure Artikel.
    Kommentar f├╝r die Seele, macht weiter so.

    Gr├╝├če,
    Salat

  • The Rocket sagt:

    @ Thorsten:
    Reservoir Dogs hab ich auch erst letztes Jahr gesehen, nuja, bist also nicht alleine ­čÖé Death Proof ist Hammer – haste den Planet Terror gesehen? Ist das Grindhouse-Doublefeature-Gegenst├╝ck. Tarantino darf in meinen Augen eh alles! Zweiohrk├╝ken fand ich auch eher ein wenig flach – der erste dagegen unschlagbar.

    Danke f├╝r den Murrhardter-Hof-Tipp. Wird gleich notiert.

  • Jana sagt:

    Keinohrhasen, Zweiohrk├╝ken – hoffe das war’s jetzt. Herr Schweiger ist kein guter Schauspieler, aber wenn er auch noch Produzent spielt… n├Â!

    Burhans Kartoffelsalat ist dagegen der Hammer! S’ Kl├Âsterle in Cannstatt ist auch ein toller Tipp.

  • Tobi Tobsen sagt:

    ALTER! lammbock ist beschde..! wie der eine seine schwester f#%┬žt, weil er denkt, dass da ne andere liegt und der typ, der lieber den staubsauger befriedigt als seine freundin und wenn ├╝ber pamela andersons titten gelabert wird und dann noch der typ mit tourett-syndrom und MR. PINK und und und..! k├Ânnt mich tot lachen wenn ich daran denk!

    vom murrhardter hof hab ich bis jetzt auch nur sensationelle kritik geh├Ârt – muss da glaub echt auch mal hin..

  • max sagt:

    death proof kann schon mal nicht das original sein, weil dieser film viel sp├Ąter rausgekommen ist als lammbock.

    lammbock ist ein film, der viele dinge anspricht, die in unserer Gesellschaft sehr pr├Ąsent sind. dieser film ist ein Meisterwerk des deutschen kinos, mit eigenem humor, aber dar├╝ber l├Ąsst sich streiten. aber zu sagen lammbock w├Ąre bescheiden und tarantino das original, der outet sich als jemand, der weder Ahnung von deutschen film hat, als auch jemand, der tarantino nicht versteht.

    sorry, aber daumen runter f├╝r diesen eintrag.

  • knoxville sagt:

    boah thorsten, du hast’s ja druff mit autos… ­čśë digges WORD tobsen – lammbock ist der h├Ąmmer!!! von avatar schw├Ąrmt irgendwie jeder – m├╝ssen schon fette effekte sein in 3d…ich geb mir den glaub auch obwohl ich sonst net so auf so’n genre steh…

  • Attila sagt:

    mensch TeWeh: wo hast du denn die ganzen Filme her? hahahaha

  • Thorsten W. sagt:

    @max: Jetzt mal langsam mit den jungen Pferden ­čśë

    Ich hab nicht gesagt, dass Death Proof das Original von Lammbock ist – um Gottes willen (ok, kann vielleicht falsch verstanden werden). Ich find es im Nachhinein an sich sehr weit hergeholt, bei diesem Film Tarantino zu erw├Ąhnen ­čśë Wobei – wenn man bei “Reservoir Dogs” die Diskussion ├╝ber Madonna mit der Diskussion bei “Lammbock” ├╝ber Pamela Anderson vergleicht – naja.

    Ich geb ja zu, ich hab generell ein Problem mit deutschen Filmen – nat├╝rlich mit Ausnahmen. “Bam Boom Bang” ist z.B. ein Meisterwerk und kein Vergleich zu Lammbock…

  • martin sagt:

    ich fand lammbock genauso super wie bam boom bang. aber ob der damals viele dinge angesprochen hat, die in unserer gesellschaft sehr pr├Ąsent sind wei├č ich nicht (mehr).

  • Volker sagt:

    @ Thorsten: Ich finds gut, dass Ihr die Themen ein bisschen erweitert. Kino- bzw. Filmtipps im allgemeinen finde ich s├╝per. Gerne auch Literaturtipps. Und wenn Ihrs brauchen k├Ânnt, w├╝rde ich euch sogar den einen oder anderen Filmtipp-Artikel basteln.

  • Le Mischi sagt:

    avatar in 3d ist der shit. story ist bissl fremdsch├Ąmen, aber die 3d-effekte sind sensationell.

  • julia sagt:

    lammbock is ja wohl hammer! genialer film, super lustig!! ­čśÇ

  • Bj├Ârn B sagt:

    Auf Lammbock lass auch ich nichts kommen…der war sowas von saulustig damals, hab ihn n├╝chtern und druff angeschaut im Kino und lag zumindest in letzterem Zustand lachend vor meinem Kinosessel und hatte Tags darauf schlimmen Bauchmuskelkater – kein Witz.
    Die Sp├Ą├če versteht man heute nat├╝rlich nicht mehr…warum sollte man heute auch das olle Olympiastadion mit Teflon beschichten, damit ein in die Jahre gekommener Mehmet Scholl (hie├č ├╝brigens mal Y├╝ksel) nicht festklebt, weil er so hei├č ist? …aber der Film war gro├čartig. Auch in 2D und ohne HD!

  • Jo sagt:

    hm … also “d├Ąss proof” geht ja mal gar net! M├Âchtegerncooler-70er-Jahre-Russ-Meyer-Auf-dem-Highway-ist-dieH├Âlle-los-Verschnitt …. ja so ein Schmarrn!!!
    Simma doch mal ehrlich, seit pulp fiction macht die koksnase doch nur noch m├╝ll (basterds hab ich noch nicht gesehen).
    Und der beste unter seiner (indirekten Mitwirkung) war ohnehin demm grandiose true romance, aber auch das is schon lange her…

    Lammbock findsch ├╝brigens ganz luschdig …schsag nur ……
    f-f-f-f-f-f-f-f-f-f-f*cken ….
    ­čśÇ

  • martin sagt:

    aaah yeah! ­čÖé wei├č gar nicht, wie man das nicht lustig finden kann ­čÖé

  • Thorsten W. sagt:

    Leute, jetzt h├Ârt doch mal auf! Ich fand Lammbock wirklich ├╝berhaupt nicht witzig! Null! Kein Vergleich zu Bang Boom Bang.

    Und Jo – zu behaupten dass Tarantino seit Pulp Fiction nur noch M├╝ll gemacht hat, ohne Inglorious Basterds gesehen zu haben – bitte! Allerdings muss ich Dir Recht geben, dass True Romance wirklich gut ist.

    Ich bin sicher nicht der pauschale Tarantino-Fan, und ich hab auch nicht jeden seiner Filme gesehen… aber da sind definitiv ein paar Meisterwerke dabei. Und Death Proof geh├Ârt dazu. Ich sag’s noch mal: Chicks, Autos, gute Musik – hallo, welcher Mann braucht mehr?

  • jo sagt:

    Bang Boom Bang is auch unerreicht – keine Frage!
    basterds hab ich aufgrund eben der Tatsache, dass (meiner Meinung nach) nur noch M├╝ll dabei war in den letzten Jahren (hauptsache alles irgendwie obercool und ├╝berdreht – auf jeden hype aufgesprungen, manga, muscle-cars usw.) bewusst noch nicht angeschaut. Noch … und jetzt zieh ich mir mal wieder die “Feuchten Banditen” auf VOX rein ­čśÇ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.