WzKLdJ – die Kandidaten: SOKO Stuttgart

Im Februar verkündet, immer wieder die Dreharbeiten “begleitet” und vor ein paar Wochen gestartet: SOKO Stuttgart ist der neueste Stuttgart-Representer im deutschen Fernsehen.

Das deutsche Publikum wird mit Hanglagen-Schuuuds, Fernsehturm-Aufnahmen und neuester Innenstadtarchitektur visuell gereizt, das Team ist größtenteil jung, knackig und springt zu 1/5 auch manchmal fast die Bluse auf (goil), die Fälle sind eher durchschaubar,  manchmal auch mit waghalsigen Wendungen, für die man noch zwei Minuten Filmzeit hatte, aber ey, das ist halt Vorabendkrimistyle. Oder eben SOKO.

Ich muss ich ehrlich sagen: Mir gefällts prima. Die erste Folge war eigentlich bislang mit Abstand die Schlechteste. SOKO Stuttgart ist nicht nur munteres Location-Raten, sondern in erster Linie gemütliche Donnerstagabendunterhaltung, die ich mir via ZDF-Mediathek gerne anschaue.

www.kessel.tv/heute-abend-start-soko-stuttgart/

4 Comments

  • Kathi sagt:

    Find die Serien bis jetzt auch sehr unterhaltsam, nur könnte das ZDF die Folgen etwas schneller in der Mediathek zur Verfügung stellen. Ansonsten find ich es schade, dass wie beim neuen Stuttgarter Tatort Ermittlern die Hauptdarsteller gar nicht bis wenig schwäbeln.

  • martin sagt:

    ich glaub mit der meinung sind wir zwei fast alleine auf diesem planeten 🙂 mein krupa hat den bienzle gehasst!

  • julia sagt:

    ich brauch kein geschwäbel… die beiden tatort-kommissare sind so jung, die schwäbeln doch nicht mehr, wir tun es doch auch kaum.

  • Jones sagt:

    Reihe mich gerne als Nummer 3 mit ein Herr Elbert. Bienzle war natürlich als Charakter eigen, aber genau dass hab ich immer gemocht.

    Der Dialekt in den Stuttgart Serien fehlt mir persönlich auch etwas.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.