Sozialneid 2009

Weihnachtsbaum

Gestern morgen war ich mit meiner Holden im Obi, hab ja noch Resturlaub. Ja, man kann auch zusammen mit einer Frau in den Baumarkt gehen. Tut gar nicht weh und ist mehr zielgerichtet. Dann lässt man sich nicht so leicht von Werbefilmen für neue Ultrakleber auf diesen kleinen Fernsehern ablenken.

Eigentlich ham wir nur ein paar Kleinigkeiten gebraucht, so wie im Ikea Teelichter. Also genauer Scheiben- und Kühlerflüssigkeit fürs Auto. Ist im Obi nämlich viel billiger als in der Tanke.

Auf jeden Fall haben wir gedacht, komm, wir gucken mal nach nem Weihnachtsbaum, wenn wir schon da sind. Ist ja immer so’n Ding mit Weihnachtsbäumen. Wenn man sich da zu spät drum kümmert gibt’s nur noch 60 cm hohe Krüppelfichten mit spärlichem Nadelwuchs.

Aber natürlich kommt mir nur eine Nordmanntanne ins Haus. Ich weiß noch, wie übel die Weihnachtsbäume bei meinen Eltern zu Hause immer genadelt und auch gepikst haben. Erst als ich groß war und zum ersten mal für meine Familie einen eigenen Weihnachtsbaum gekauft habe, da habe ich gelernt, dass es Nordmanntannen gibt. Nadeln nicht, piksen nicht und halten bei Bedarf bis Ostern. Sind halt bissle teurer.

Also ab raus in die Weihnachtsbaumabteilung, wo uns der äußerst freundliche Weihnachtsbaumverkäufer die Preise erklärt hat. Rotes Zettelchen 24,95, grünes Zettelchen 19,95, oranges Zettelchen 17,95. Alles Nordmanntannen. Ein Traum.

Und was macht meine Holde? Läuft natürlich zielgerichtet auf den nächsten Baum mit orangem Zettelchen zu, und zwar einen Baum, dessen Spitze ich erst sehen konnte, nachdem ich meinen Kopf so weit nach oben gestreckt hatte, bis mein Hals weh tat. Kein Tannenbaum, sondern eine ausgewachsene Tanne mit einem Stammdurchmesser so dick wie Arnold Schwarzeneggers Bizeps.

Ich wollte schon über den Scherz lachen und zu einem Baum weiterlaufen, den man auch ohne Schwertransporter nach Hause bekommt, da hörte ich den fatalen Satz: “Den will ich!”. Ich musste mich erst sammeln, und auch der freundliche Weihnachtsbaumverkäufer fragte erst mal verwirrt, wie hoch denn unsere Wände zu Hause wären.

“Ziemlich genau 3 Meter” sagte ich schnell in der Hoffnung, er würde uns sofort das Monstrum ausreden. “Haja, wenn wir unten bissle was absägen und oben, dann passt des scho.” Verdammt. Was sollte ich jetzt tun? Über den Preis konnte ich auch nix sagen, wo bekommt man schon eine 3 Meter Nordmanntanne für 18 Euro? Wobei natürlich die Frage ist, wer eine 3 Meter Nordmanntanne überhaupt will.

Aber gegen weibliche Logik (“Den will ich!”) hat man halt keine Chance. Und deshalb ging alles ganz schnell. Den Schwarzenegger-Stamm unten abgesägt, angespitzt und mit einer dieser faszinierend einfachen Wickelmaschine in ein Netz gepackt.

Und so lief ich dann mit meinem 3-Meter-Monstrum durch den Obi und versuchte verzweifelt zu verhindern, dass ich vorne mit dem Stamm anderen Kunden das Rückgrat breche und hinten die Regale mit den Weihnachtskugeln abräume.

Und da habe ich es gemerkt: Das Statussymbol heute ist nicht mehr ein dickes Auto. Keine teuren Markenklamotten. Nicht der neue Aufsitz-Rasenmäher-Traktor (von dem ich schon seit vielen Jahren träume) lässt die Nachbarn vor Neid erblassen. Nein. Es ist ein 3-Meter-Monster-Weihnachtsbaum.

Ich bin in meinem ganzen Leben noch nie so schräg angeguckt worden wie auf dem Weg von der Weihnachtsbaumabteilung bis zur Kasse, in der Schlange an der Kasse und auf dem Weg von der Kasse zum Auto. Die Leute sind stehengeblieben, haben getuschelt und den Kopf geschüttelt. Das ist kein Spaß.

Und als wir dann im (zum Glück ausreichend großen) Auto saßen, mit dem Schwarzenegger-Stamm zwischen uns, und meine Holde überlegt hat, wo sie noch 200 Kugeln und eine 28 Meter-Lichterkette herbekommt, da hab ich dann doch gedacht: Mensch Kerle, jetzt hasch’s gschafft.

Update: Soeben wurde uns ein Paparazzi-Bild zugespielt, das mich mit meiner Errungenschaft im Obi zeigt. Uff.

baum

18 Comments

  • Felix sagt:

    Ach ja die gute alte Stechfichte… hatten meine Eltern auch immer. Mittlerweile weiß ich daß diese damals aus taktisch, militärischen Gründen eingesetzt wurde um bei der Verwendung von Stearin oder Echtwachs Kerzen (m)einem kindlichen Übergriff vorzubeugen. Präventivbaum sozusagen. Hat aber alles nix gebracht und eines schönen Weihnachtsabends war es dann soweit. Ich hatte über den Feind gesiegt. Die fiese Picea pungens stand in Flammen und mit Ihr die Hälfte aller Weihnachtsgeschenke. Ab da hatten wir dann zwar noch immer keine Nordmanntanne, aber immer einen Eimer voll mit Wasser griffbereit unterm Baum.

  • martin sagt:

    bei dir läufts einfach. aber bei 3 meter für 18 euro kann man auch kaum nein sagen. und der hat ins auto gepasst?

    mach mal foto wenn er steht 😉

    nachdem mir john disco jahrelang baumverbot erteilt hat, hol ich mir vielleicht dieses jahr auch einen, yeah!

  • Thorsten W. sagt:

    Klar hat der ins Auto gepasst. Gerade so mit Spitze umbiegen.

    Foto folgt 🙂

  • anska sagt:

    Tradition hin oder her, ich bin kein Freund von “fast” leblosen Weihnachtsbäumen. Seit ein paar Jahren kaufe ich vor Weihnachten eine eingepflanzte Tanne. Die sind natürlich meistens kleiner und überschaubarer… aber man(n) kann sie nach H3KÖ wieder irgendwo in freier Natur einpflanzen, sind kaum entflammbar, nadeln nicht (verlieren kein Laub) und brauchen im Winter fast kein Wasser. Die Natur wird es uns irgendwann danken! “Eingepflanzte Tannenbäume RULEZ!!!”

  • Volker sagt:

    Nicht zu OBI!
    Der echte Heimwerker geht zu Hornbach oder auch zu Bauhaus. Aber Obi? Da kann man ja gleich beim H&M nach Werkzeug fragen.

  • julia sagt:

    I love my horny (aka hornbach)!!

  • Thorsten W. sagt:

    Ich war ja auch nicht im Obi um Werkzeug zu kaufen, sondern Scheibenwaschwasser…

  • Marco sagt:

    Hellich, danke! Mein Plan für nächstes Jahr: In eine Altbauwohnung ziehen und einen NOCH GRÖSSEREN Weihnachtsbaum kaufen ;))

  • Tobi Tobsen sagt:

    gibts tatsächlich noch menschen, die echte kerzen an den weihnachtsbaum hinmachen?! hab ich noch nie gesehen…

  • Martin Sp. sagt:

    Also in meiner Kindheit, die schon einige Jahrzehnte zurückliegt, waren echte Kerzen am Weihnachtsbaum. Heutzutage nicht mehr, weil ich dieses fiese Genadel nicht ertrage. Überhaupt ertrage ich Weihnachten nicht mehr. Aber meiner Freundin zuliebe steht da eine stylische große Bodenvase aus Glas, gefüllt mit Christbaumkugeln und zwei LED-Lichterketten. Und so ein komischer goldener Kegel der überall Glitter verstreut. Mit eingebauter Lichterkette. Im Fenster hängt “Glänsa” von Ikea. Und im Küchenfenster zwei beleuchtete Kugeln von Bauhaus, aber die sind nur selten an. Die Netzteile werden übelst heiß, denen trauen wir nicht so recht.

    Aber Hauptsache: kein Schwibbogen, diese Gräßlichkeit aus dem Erzgebirge!

  • knoxville sagt:

    …alter, dann lieber gar nix als ne bodenvase mit 3 ästen drin und kugeln dran! und wtf is schwibbogen?! 😀

    also bei uns zuhaus gab’s und gibt’s immer nur da real shit – wachskerzen rocken! 😉

  • martin sagt:

    ich bin übrigens voll der weihnachten fan, wollt ich hier mal einwerfen

  • julia sagt:

    wir hatten immer schon wachskerzen und werdens glaub auch immer haben.

  • MIKATO sagt:

    weiste Thorsten, die kombinieren alle, wer so ein Baum hat muss ein riesen Auto haben und na klar ne riesen Wohnung! Wenn die noch wüssten was Du für einen Ausblick hast, ich denke dann hättest auch noch Autogramme verteilen müssen! 🙂

  • Martin Sp. sagt:

    Junger, von Ästen habe ich nix gesagt 🙂 Die Kugeln sind in der Vase. Genauer gesagt: die ist voll damit. Schwibbogen ist sowas hier: http://upload.wikimedia.org/wi.....bbogen.jpg. Im fernen Osten sieht man das in vielen Fenstern. Overkill für mich war mal im Erzgebirge. In einem “Neubau” (hochdeutsch: Plattenbau) war wirklich in jedem Fenster einer, bis auf zwei oder drei Fenstern. Gruslig.

  • anska sagt:

    Cooles Bild vom Schwibbogen…ist das ne Bambus-Bong die am Fenster lehnt?? Sticht so aus der stylisch eingerichteten wohnung raus. Und die Sprühflasche ist bestimmt zu löschen falls was schief geht 😉

  • Philipp sagt:

    da tuts bestimmt n jenseits schlag zu “Knut” 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.