Initiativbewerbung

tor

Sehr geehrter VfB,

Sie erhalten von mir heute, Montag, 14. Dezember, per Online-Einschreiben diese Initiativbewerbung. Ich möchte mich hiermit um die soeben frei gewordene Stelle als TorhĂŒter beim VfB Stuttgart 1893 e.V. bewerben.

Sie kennen mich zwar nicht, aber bevor sie Michael Rensing verpflichten, möchte ich mich als durchaus passende FliegenfĂ€nger-Alternative fĂŒr ihren Kasten ins Spiel bringen.

Ich bin 32 Jahre alt, komme aus Stuttgart-West, BrillentrĂ€ger (bringe meine eigene Sportbrille mit!), zwar nur circa 1,80 groß, aber topfit, stehe voll im Saft und bin im absolut besten Torwart-Alter.

Meine Cholesterinwerte sind am untersten Level, meine Leber ist kerngesund (Ensinger Sport macht vieles wett), mein Ruhepuls liegt bei 48, bin hochgradig gelenkig, flugfÀhig (Stagediving-Kurs by Busy Icer), kann sicherlich ganz arg hoch springen, noch schneller rennen und auch durchaus mit einem Ball umgehen.

Meine bisherigen Karrierestationen: Auf dem Schulhof (5., 6., 7. Klasse) war ich ein brillanter Abwehrspieler und außerdem im Verein zwei Jahre lang Handballtorwart. In dieser Zeit hielt ich meine Bude bis auf durchschnittlich 30 Gegentore sauber wie einen OP-Tisch.

Zudem möchte ich darauf hinweisen, dass ich Sportabi gemacht habe (wie es sich fĂŒr einen ordentlichen Kerl gehört, der am Ende kein Bock mehr hatte auf Reli oder einen Ă€hnlichen DĂŒnnpfiff zu lernen) und in der Basketball-PrĂŒfung 12 Punkte abgerĂ€umt.

Außerdem hatte ich in Klasse 12 und 13 immer 15 Punkte in Basketball! Falls sie Gegenteiliges, zum Beispiel aus dem Raum Esslingen hören sollten, handelt es sich hierbei einfach um verbitterte Neider.

Wenn man all diese FĂ€higkeiten zusammenzĂ€hlt entspreche ich dem Anforderungsprofil des modernen TorhĂŒters. Ich fliege zum einen gerne atemraubend ins Leere und zum anderen beherrsche ich blind mit oder ohne Brille meinen Strafraum.

Wie es sich fĂŒr einen TorhĂŒter gehört, habe auch ich einen kleinen Dachschaden. Ich bin auch nach 15 Kurzen immer noch verliebt ins Fritzle, meine Lieblingstrikotfarbe ist rosa und mein Ego ist riesig und empfindlich zu gleich. Ich bin der neue Kahn und Jogi nimmt mich mit zur WM nach SĂŒdafrika. Wenn nicht werde ich ganz viel weinen und mich sofort an die Presse wenden.

Meine Hobbys sind: Panini-Sammelalben, Biographien von TorhĂŒtern, Kampfsport (Tim-Wiese-Karate), RasenmĂ€hen, Trikotwaschen, Brillen putzen, Schlappen wegwerfen, anderen Spielern in der Nase bohren, rumpuppsen und Schnickschnackschnuck.

Weiterer Vorteil: Ich wĂ€re ab sofort verfĂŒgbar. Meine Gehaltsvorstellungen liegen bei 4 Millionen Netto im Jahr. Einen Teil davon wĂŒrde ich aber sehschwachen Menschen stiften.

Falls diese Bewerbung nicht aussagekrÀftig genug sein sollte oder sie sich meines Talents nicht 100 Prozent sicher sind, empfehle ich als Alternative Kutmaster Krupa.

Der war mal in einer Rap-Band und ist circa 1,90 groß. Einziger Nachteil, er ist wirklich sehr verletzungsanfĂ€llig. Aber dafĂŒr ruft er den Notarzt fĂŒr sich selbst und Ihnen entstehen keinerlei Krankentransportkosten.

Ich freue mich von ihnen schon morgen zu hören und verbleibe mit freundlichen GrĂŒĂŸen

Martin “Kaisertitan” Elbert

P.S.: Falls Sie immer noch an meinem Sachverstand zweifeln sollten, hier mein grĂ¶ĂŸter fußballerischer Erfolg: Comunio Meister Saison 2007/2008!

24 Comments

  • DJ Ische sagt:

    ich wĂŒrde dich sofort einstellen …

    alle wichtigen infos und eventualitÀten mit drin -> 1A!

  • Wenn du auch noch gepflegt hinter die Werbebande urinieren kannst, MUSS der VfB dich nehmen.

  • flo sagt:

    bekomm doch erst mal deine comunio manschaft zum laufen…

  • martin sagt:

    meine lĂ€uft…

    granny, das dĂŒrfte kein problem sein. ich freu mich so auf meine neue aufgabe

  • flo sagt:

    vielleicht solltest du deine comunio meisterschaft noch in die bewerbung aufnehmen? das unterstreicht deinen sachlichen verstand ĂŒber fussek.

  • martin sagt:

    oh mann scheiße! wie konnte ich da vergessen!

  • Björn B sagt:

    da fĂ€llt mir ein, dass ich den Lehmann als Torwart bei Comunio hab…Minus 14 Punkte!!!! Alter, raus mit dem Sack!

  • martin sagt:

    da fĂ€llt mir ein, dass ich den neuen topstĂŒrmer der liga im team hab: karim haggui 🙂

  • Andy sagt:

    Herr RAM,

    möge der Bessere gewinnen!

    Hochachtungsvoll,
    Andreas Grohnaldo

  • lacht und sagt:

    Sehr geehrter Herr Titankaiser Elbert,

    vielen Dank fĂŒr Ihre Bewerbung in unserem Hause. Ihre Qualifikationen haben uns ĂŒberzeugt, gerne möchten wir Sie daher bei einem Probetraining beobachten. In Zeiten des 2.0 tun wir dies multimedial. Bitte veröffentlichen Sie ein Video bei youtube, welches Ihre Kompetenzen in den Bereichen Fusstreten, Bandenpinkeln, Brille klauen darstellt. Bei uns gewinnt nicht die AusfĂŒhrung sondern die Klickrate, da unsere PopularitĂ€t noch vor dem einzelnen Spieler steht.

    Mit freundlichen Olés,

    Ihr VFB Stuttgart

  • martin sagt:

    Lieber Verein,

    ich mache mich so gleich ans Werk!

    MfG sagen wir Fanta-Fans

  • Busyicer sagt:

    you saved my day! 🙂

  • Max sagt:

    super text! Ich hab ich schlapp gelacht! Echt gut!

  • Erwin Staudt sagt:

    Lieber Herr Kaisertitan Elbert,

    sie haben mich und meine Vorstandskollegen ĂŒberzeugt. Mir ist es wichtig das gleich von Anfang an zu sagen, denn bei uns im Vorstand entscheiden wir immer im Team und deshalb gemeinsam.

    Ich soll sie auch im Besonderen vom Horst Heldt grĂŒĂŸen (er sagt sie kennen sich). Zu Ihrer Bewerbung muss ich sagen, sie haben uns ĂŒberzeugt und begeistert. Sie haben sofort erkannt worauf es ankommt. NĂ€mlic (wer nĂ€mlic mit h schreibt ist dĂ€mlich). Das worauf es bei uns im Vorstand ankommt ist das Äußere!

    Vor unserer Zeit war das beim VfB alles, entschuldigen Sie den Ausdruck, ein riesen Sauhaufen. Sodom und Gomera!
    Wir haben mit den Fehlern der Vergangenheit da aufgerĂ€umt wo sie Ihren Ursprung hatten, nĂ€mlic in den unsachgemĂ€ĂŸen Bewerbungen. Eine Bewerbung muss ordentlich und gut sein, dass ist die Grundvoraussetzung fĂŒr einen Vertrag beim VfB. Schließlich zahlen wir nicht mit Murmeln.

    Ihre Bewerbung zeigt mir, sie können das, sie sind ein Guter. Ihre Bewerbungsunterlagen sprechen fĂŒr Sie. Der Horst hat bei sich im BĂŒro eine Stecktafel mit den schönsten Bewerbungen. Ich soll ihnen ausrichten, wenn wir uns einigen, ein Platz darauf ist ihnen sicher. Hier der aktuelle Stand der Tabelle, seit dem Horst bei uns die Bewerbungen öffnet:

    Ciprian Marica (dreisprachig), Khalid Boulahrouz (mit Empfehlungsschreiben),
    Timo Gebhart (weiss nemme), Raphael SchĂ€fer (das man f auch als ph schreiben kann, hat dem Horst glatt umgehauen), Alexander Farnerud (Sprachkenntnisse), Danijel Ljuboja (So viele J wie JĂŒrgen, hatten wir noch nie in einer Bewerbung gesehen)
    Antonio da Silva (sehr gutes Deutsch), Roberto Hilbert (tolles Bewerbungsfoto mit Sonnenuntergang), Ewerthon (Eine Bewerbung ohne Vornamen, das ist Mut der belohnt wird), Jan Simak (der hatte ein Gutachten vom Psychologen), Benjamin Lauth (hatte eine Klappkarte, die Musik spielte, wenn man sie aufklappte), Yildiray BastĂŒrk (der konnte so lustig klein schreiben, den mussten wir haben), Gledson (siehe Ewerthon), Sergiu Radu (der hatte sich als erster ĂŒberhaupt via SMS-beworben), Emanuel Centurion (sehr guter Radfahrer), Jon Dahl Tomasson (immer wenn der Horst eine Bewerbung mit einem zweiten Vornamen ließt, bekommt er Pippi in die Augen), Marco Streller (das war eine originelle Bewerbung. Das Blatt war weiß, weil der Marco alles daneben auf die Tischplatte geschrieben hatte.) Mario Carevic (hatte getrocknete BlĂŒtenblĂ€tter zur Bewerbung gelegt). Boris Zivkovic (der hatte eine tolle Mix-CD mit allen Hits der 80er dazu gepackt). Jesper Grönkjer (der hatte ein Bild gemalt).

    Lieber Herr Kaisertitan, wir denken Sie haben gute Chancen bei uns einen Vertrag zu erhalten. Bitte teilen Sie ihrem Manager mit, er soll sich bei uns melden. Wenn er uns ĂŒber den Tisch zieht ist das ok, nur soll er es bitte bei der Presse nicht so breittreten. Die Typen, die bei uns im Stadion in den Kurven stehen sind zu dĂ€mlich dass zu verstehen.

    Ihr Erwin Staudt
    VfB-PrÀsident

  • Corbin sagt:

    “Außerdem hatte ich in Klasse 12 und 13 immer 15 Punkte in Basketball! Falls sie Gegenteiliges, zum Beispiel aus dem Raum Esslingen hören sollten, handelt es sich hierbei einfach um verbitterte Neider.”

    Neid??? Ich gehen nur nach der Anatomie des Menschen und zweifle daher an ihrer FĂ€higkeit so viel Punkte durch Leistung abgerufen zu haben. FĂŒr mich gibt es nur noch die Möglichkeit von “Gefallen” welche man der Sportlehrerin beigebracht hat um diese Punkte abzurĂ€umen. Bildlich möchte ich mir aber nicht ausmalen wie das ausgehen haben muss wenn Sie einen Sportlehrer im LK hatten. *bĂ€h*

    PS: Comunio wĂŒrde ich an Ihrer Stelle nicht erwĂ€hnen. Ihre Leistungen sind hier im Schnitt nicht die rede wert und die Meisterschaft wurde sicherlich auch nur durch “Gefallen” möglich. Wieder *bĂ€h*

  • martin sagt:

    auch kleine menschen können manchmal ganz groß sein!

  • martin sagt:

    die bewerbung gilt jetzt natĂŒrlich auch fĂŒr die nationalmannschaft

  • die Adi sagt:

    also wenn du eingestellt wirst, werd ich ja nie deutsch 😀

  • martin b. sagt:

    Ganz grosses Tennis, Herr RAM. Ganz nah am Netz! 🙂

  • dominik sagt:

    martin, ich befĂŒrchte du musst dich mit dem kevin um den posten streiten.. der wird jetzt alles tun um mitfahren zu dĂŒrfen 🙂

  • martin sagt:

    oder um den besten platz vor der glotze? 😉 sposs, der kevin tut mir ehrlich gesagt scho bissle leid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.