Missverständnisse

skyrock-emoticons

Das Internet, so schön es auch sein mag, dieses tolle Ding, ist voller Missverständnisse. Zumindest die Kommunikation steckt voller Tücken, sei es per Mail, Chat oder Statusmeldungen.

Ich habe vor Jahren mal einen ziemlich guten Artikel gelesen, dass man heutzutage eine Armada an sogenannten Emoticons oder diverse Abkürzungen auf dem Kasten haben muss, damit der Kommunikationspartner dich auch immer richtig versteht, also z.B. Freude, Trauer, Ironie etc. Also man muss quasi immer 🙂 😉 oder 😀 hinzufügen, wenn man etwas lachend bis extrem witzig meint. Oder so.

Ich kann nur die Witzigen. Die traurigen gehen so schwer auf der Tastatur, :-(, Doppelpunktstrichklammerauf, voll der Stress. Ich weiß nicht mal genau was ROFL oder ROLF (Rolfe von Heidi Klum) bedeutet. OMG hab ich zwischenzeitlich aber ziemlich gut drauf.

Auch mir macht dieses Kommunikationsproblem zu schaffen. Es gibt Menschen, die auf den ganzen Zeichen-Schmotter verzichten. Ich frage mich dann auch oft genug, wie hat der oder die das jetzt gemeint? Hat er meine Antwort geblickt? Den Witz verstanden? Falsch aufgefasst? Ist er sauer? Gerade beim Email-Verkehr kannst du so manche Tonart schwer interpretieren.

Wie auch immer, gestern stellt einer unserer ersten und treuesten Leser Tobi Tobsen mit Faible für die Crackhuren ein Foto von seinem neuen Arbeitsplatz – denke ich zumindest mal – auf Facebook.

Eine kleine Apple Kathredrale, riesiger iMac hier, iPhone da, alles blitzblank geputzt, ein staub- wie keimfreier Raum. Auf dieser Arbeitsplatte könnte man eine OP am offenen Herzen vollführen. Sprich es sah beziehungsweise sieht einfach geil aus. Das Bild hat geleuchtet. Bis an den hintersten Winkel unseres Universums gestrahlt.

Steve Jobs hätte vor lauter Erregung seinen Rollkragenpulli zerrissen und innerhalb zwei Sekunden einen Organismus bekommen. Ich gehöre ebenfalls zu den eher Mac-affinen Menschen dieses Planeten und hatte auch schon eine ganz kleine Latte.

Ich dachte mir, klar sieht super aus, seine anderen Freunde kommentierten schon fleißig, optitopti, aber gibste bissle kontra und bist mal richtig witzig und antwortete: “Es ist schon cool, wie stylisch PCs heutzutage sind, wenn man da an früher denkt. Bist du zufrieden mit Windows 7?”

Vielleicht hätte ich einfach ein 😀 dahinter machen sollen, jedenfalls kam mein doppelter, klarer, deutlicher wie brillanter Gag, wie ich finde, überhaupt nicht an.

Zwar könnte die Frage durchaus berechtigt sein, seit Intel-Zeitalter bekommt man zwar auch Windows-Zeug auf einen Mac, aber ich kenne keine Sau, die das macht. Warum auch, OS X ist das beste Betriebsystem in der gesamten Milchstraße.

Jedenfalls antwortete Herr Tobsen irritiert: “hä? wie kommst du auf windows7?”

Ich erhoffte mir jedenfalls eine andere Reaktion. Vielleicht ein typisches Internet-Missverständnis. Oder mein Witz war einfach nur schlecht. Ich übe weiter, Rolf. 🙂

19 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.