Die Amis kommen

maar_stuggart_germany_h

Unsere Leserin Boomin Granny hat gerade eine vorzĂŒgliche US-Seite entdeckt, wo unser schönes StĂ€dtchen als Reise-Empfehlung aufgefĂŒhrt wird – gerade natĂŒrlich zur Weihnachtszeit mit unserem ganz arg tollen Weihnachtsmarkt. (Isser, geh aber trotzdem nie oder kaum hin.)

“We found the pageantry, revelry, and food in Stuttgart and its environs to be particularly atmospheric.” Das geht doch runter wie Öl oder?

FĂŒr einen rundum gelungenen Aufenthalt im Kessel werden noch ein paar weitere Hotspots wie das CafĂ© Nast, Weinstube Fröhlich (“It’s smack in the middle of the red-light district, but don’t let that distract you from a digestif of top-flight grappa or schnapps.”) und natĂŒrlich der Feinkost Böhm (“Stuttgart’s sexiest food shop”) angepriesen.

Dabei auch aus unserer Sicht manchmal recht humorvoll, zitiert man gerade das Beispiel Feinkost Böhm: “For some lucky people, this is just a supermarket.”

Anderes Beispiel: Dem solventen US-BĂŒrger wird das Hotel am Schlossgarten als Unterkunft empfohlen, da gĂ€be es auch ja das ganz tolle hauseigene Lokal. “Their dressy restaurant, Zirbelstube, has a Michelin star and an unforgettable schnapps trolley. “

Da sagen wir: For some lucky people this is just a blög, ich will einen Schnapps-Trolley zu Weihnachten und empfehlen die LektĂŒre des US-Guides. Wir wĂŒnschen eine gute Reise nach Stuttgart.

19 Comments

  • Volker sagt:

    Sehr schön auch der Satz: “Their dressy restaurant, Zirbelstube, has a Michelin star and an unforgettable schnapps trolley. “

  • martin sagt:

    autsch stimmt, das hat granny ja auch geschrieben, gleich noch dazu machen

  • Angel sagt:

    Jaaaaa der Weihnachtsmarkt – fĂŒr manche Firmen die billige Alternative anstatt Firmenfeier – fĂŒr mich das alljĂ€hrliche “RODE” essen und glĂŒhweinschlĂŒrfen (bis es mir zu den Ohren raushĂ€ngt)

    Schön is es: Leute beobachten die von Weitherkommen um sich mit „Gruscht“ einzudecken – Die alljĂ€hrlichen Socken fĂŒr den Papa, Bratpfanne fĂŒr Muddi, WollmĂŒtze fĂŒr Schwester und der neue Weihnachtsstern fĂŒr den Baum, passend zu den neuen Kugeln!

    Oh ja: ich durfte auch schon einer exclusiven GesprĂ€chsrunde beiwohnen wo unser Stuttgarter Stadt-Event-Beauftragter, darĂŒber sinnierte wie sie den Weihnachtsmarkt (+ Weindoof) der Stuttgarter Jugend schmackhafter machen können….das Brainstorming war gruselig…..

    Hach ja zurĂŒck zum Thema und die Amis wundern sich zumeist, warum keine Dirndel und Lederhosen zu sehen sind (obwohl nach dem Folkfestdirndelmania kann es sein das es doch zu sehen sein wird) – vielleicht ist es ja auch INN.

    …. huh und SCHLITTSCHUHLAUFEN jajajajaja mit Pinguinen…. Was wĂ€re Stuttgart ohne Weihnachtsmarkt…trĂ€um


    ich freu mich auf die Amis die anhand ReisefĂŒhrer zu uns finden… 😉

  • Thorsten W. sagt:

    Ich war vor paar Jahren mal mit dem Onkel meiner Frau aus Amerika auf dem Weihnachtsmarkt – der hat sich fast nicht mehr eingekriegt vor lauter EntzĂŒckung. Obwohl er eigentlich aus Reutlingen kommt 😉

  • Leo sagt:

    Weiß nicht was ihr habt. Bei aller Offenheit fĂŒr neues, Elektro, coole Leute und Nachtleben: auch Wasen, Weindorf und Weihnachtsmarkt muss mal sein.

  • martin sagt:

    hm, um das gehts ja nicht. die genannten festivitÀten sind und waren einfach noch nie mein ding (wie z.B auch fasching). weihnachtsmarkt dann vielleicht noch am ehesten.

  • Tobi Tobsen sagt:

    weihnachtsmarkt geh ich eigentlich nur hin um schupfnudeln oder ne halbe meter lange feuerwurst zu essen 😀 aber isch eigentlich scho schee dort!

  • martin sagt:

    halbe meter lange feuerwurst?

  • Thorsten W. sagt:

    FĂŒr mich ist auch das Essen der einzige Grund auf den Weihnachtsmarkt zu gehen…

  • JMO2 sagt:

    Weihnachtsmarkt ist nur zum futtern in Ordnung, alles andere ist nicht mein Ding. Wenn man mal vom Suff, der zum futtern dort dazugehört, absieht.

    Halt, da fÀllt mir ein, ich finde diese Fantasy-Figuren die als Kerzen feilgeboten werden auf irgendeine Weise faszinierend. Hab ich bisher auch nur auf dem Weihnachtsmarkt gesehen

  • julia sagt:

    ganz ehrlich, dass essen auf dem weihnachtsmarkt (wie auch weindorf) ist mega ĂŒberteuert und hingeschmissener ramsch. da wird doch nix anstĂ€ndiges ausgegeben!! des boykottier ich!

  • derPaddo sagt:

    Nach 5 GlĂŒhwein ist es ganz lustig dort.
    Ansonsten auch nur wegen dem Futtern dort oder wenn die
    Lange Theke ma zu hat, auch zum Schnubbeln. 😀

    Der Text der Amis ist echt lovely. 😀

  • martin sagt:

    ja, man muss immer wieder drĂŒber lesen. ein facebook kommentator hat gerade folgendes entdeckt:

    take the train: easy to navigate, comfortable, and mind-bogglingly punctual.

  • Tobi Tobsen sagt:

    hast noch nie so ne riesen wurst gegessen?! rischtisch geil 😀 ich geb dir dieses jahr mal eine aus 😉

  • martin sagt:

    nee… okay, ich bin gespannt 🙂

  • Jana sagt:

    Martin, das musst du nachholen!! Danke, an Tobi fĂŒr die aktive VergrĂ¶ĂŸerung der Fangemeinde.
    die halbe-meter-Feuerwurst ist der Hammer.

  • “if you’re already in Germany, take the train: easy to navigate, comfortable, and mind-bogglingly punctual. bahn.de for tickets”

    knaller

  • leo sagt:

    ich folgere daraus, daß in anderen LĂ€ndern mal so richtig Bahn-Chaos herrscht 😀

  • Joris sagt:

    Wenn Du einmal in Italien Bahn gefahren bist, freust Du Dich wieder auf die DB. Ich glaube wir sind da noch ganz gut dran.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.