Vapiano West

vapiano_eingangsbereich

(Eingang neuer Vapiano Ecke Silberburg/Schlosstraße.)

Wie auch schon auf diesem Blog passiert, ich weiß nicht mehr bei welchen Eintrag, kann man dieses Gastronomie-Unternehmen sicherlich in allen Punkten komplett in Frage stellen.

Man kann über die Qualität des Essens motzen, man kann über das Preis/Leistungsverhältnis diskutieren und man kann prinzipiell das System des Vapiano schlecht finden.

(Vapiano-System =  italienischer McDonalds mit dem Image eines “Edelitalieners”, glauben zumindest manche Leute.)

Meine Meinung ist: Essen geht, ich nehme meistens den Salat mit Rindfleisch, Preis geht auch grad noch so für Mittagstisch, aber ich würde so weit gehen und zumindest den Laden in der Bolzstraße als komplette Fehlplanung abstempeln.

Dort hat man bekanntlich die Kartenausgabe/Kasse auf die Herdplatten gepflanzt und vielleicht auch nicht damit gerechnet, wie geil die Stuttgarter den Laden finden. Deswegen artet eine Mittagspause in Stauzonenstress aus, vergleichbar mit dem Pinar Döner an einem Samstag- oder Sonntagmorgen. Angeblich, so habe ich gehört, gibt es wohl keine Tages- und Abendzeit mehr, an der es im Vapiono eher gechillter zu geht. Immer Highlife. Ciao Bella!

Weiteres Problem, so geht es zumindest mir: Ist man mal bis zur Köchin oder Koch vorgedrungen, ist die Kommunikation unter den Abzugshauben eher schwierig oder ich taub. Ich muss jedenfalls immer laut nachhaken, was mein Gegenüber gerade gefragt hat (“Welches Dressing?” HÄ!?”), was öfters mal in einem halben Rumgeschreie endet.

Fazit: Anfangs war das noch eine ganz nette Alternative, aber mittlerweile benötigt man neben viel Geduld am besten noch eine Nahkampfausbildung, um sich sein einfaches Mahl zu sichern. So verfliegen Monate bis ich mich dahin verirre.

Das soll uns aber alles nicht davon abhalten den neuen Vapiano im Westen zu testen, der, meine ich, Mitte/Ende September an der Ecke Silberburg/Schlossstraße in unmittelbarer Nähe des Sutsche eröffnete.

Der erste Eindruck Vorort war “och sieht doch ganz nett aus hier ” (sag ich relativ oft und gern, man kann mich Interieur-mässig ziemlich leicht beeindrucken). Holztische und Bänke meets knallrote Sofalounge im Außenbereich.

Auch drinnen ganz nice & smooth, ein stimmiger Mix aus den typischen Vapiano Hochtisch-Einheiten und weiteren Sofaecken. Alles in allem wirkt die Filiale großzügiger, aufgeräumter, luftiger, stressfreier und etwas durchdachter.

Das liegt natürlich auch daran, dass man, nach dem man die Karte am Eingang erhalten hat, nicht sofort wie der Ochs vorm Berg vor der Kochstation steht. Das West-Vapiano ist quasi in einen Essensbereich und Kochbereich aufgeteilt, in dem man aber ebenfalls speisen kann.

Um zur Essensausgabe zu kommen muss man einen Kräutergarten durchqueren.

vapiano gemüsegarten

Frauen stehen angeblich voll auf Kräutergärten.

Gut, also Futter an mich ran. Am Herd war Gott sei Dank wenig los, nur beim Salat stehen vor mir zwei ältere Damen. Dauert alles in allem rund eine halbe Ewigkeit, die Nudeln meiner Freundin waren längst fertig, und ich musste auch mal wieder quer über den Tresen schreien. Aber ich war in guter Gesellschaft von DJ Hank und DJ Henster, die dort ebenfalls ein Päuslein einlegten.

Als ich dann mal sass war ich trotzdem fast genauso genervt wie in der Innenstadt. Die große Liebe wird das in diesem Leben nicht mehr. Aber na ja, das Essen war gut und somit würde ich nun alle paar Monate eher den West-Vapiano vorziehen, da es hier aufgrund des bislang noch geringeren Publikumsverkehr wesentlich ruhiger und entspannter zu geht. Aber mal gucken, vielleicht explodiert das ja noch.

Und nächste Woche testet der Papa endlich mal den Mittagstisch im Oggi. Der soll ja angeblich so gut sein. Und das Surrounding ganz vorzüglich.

35 Comments

  • Mia sagt:

    pro kräutergarten! jawoll ja! 😉

  • franz von assisi sagt:

    also wenn du den vapiano in der bolzstr. schon für überfüllt hälst, dann geh mal nach london. da hab ich fast 45 minuten aufs essen gewartet (inkl. schlange stehen)!
    der schönste und auch chilligste vapiano steht in kiel

  • Philthy sagt:

    bin einer von denen, die das vapiano grausam finden.
    wenn italienisch, dann richtig und nicht mit fertigsaucen und nudeln aus dem automatik-koch-topf-ding. schlimm schlimm…

  • franzi sagt:

    war mal sonntag nachmittags da, hatte innherlab von 10 min mein essen und das hat auch noch prima geschmeckt.
    es waren auch nicht viele andere gäste da, war also alles echt entspannt, genau das richtge für nen sonntag nachmittag eben…

    und der kräutergarten ist natürlich absolut gut 😉

  • Ich seh schon, Martin. Wir Frauen sind für dich offene Bücher. Ich hab wegen dem Kräutergarten fast vor Glück geweint. So schön!

  • julia sagt:

    kräutergarten is super, am besten so viel und unterschiedlich wie möglich!
    trockenbasilikum aus dem streuer kann nix!

  • Jana sagt:

    Kräutergarten ist die Macht!

  • Tobi Tobsen sagt:

    vapiano geht schon klar – gibt wesentlich schlechtere “italiener”… was aber echt nervig ist, sind die langen wartezeiten! das oggi ist in meinen augen total überbewertet! essen schmeckt so la la und die preise für das gebotene sind schon recht hoch angesiedelt. da lass ich mir doch lieber ne 5€ wochenkartenpizza beim spaghettissimo raus 😀

  • Schoengeist sagt:

    Ich war einmal im Vapiano, dann war mir schlecht. Seitdem war ich nie mehr dort. Ich kenne im Freundeskreis aber auch eine Person, der den Vapiano gut findet. Edit: Ich finde den ja furchtbar. Kommt für mich gleich nach Starbucks.

  • Mikato sagt:

    Hab ja schon damals über Vapiano abgekotzt, braucht kein Mensch! Aber die Vorstädtler und Ulmer die mal nach Stuttgart kommen, die rennen da alle hin!

    Wenn man natürlich nur ein Salat ist, kann das gut gehen, aber Pizza oder Pasta geht mal gar nicht!

    Aber wenn man es schlau anstellt kann man umsonst Essen gehen! 😉 Ist doch auch was!

  • julia sagt:

    puh also spaghettissimo geht für mich nicht. das ist voll die mafia 😉

    dann lieber ne holzofenpizza für 4-8 euro (klein ab 2,90 euro) beim il pomodoro!! da arbeiten wenigstens noch italiener…

  • martin sagt:

    mikato, an dich hab ich auch die ganze zeit beim schreiben gedacht, das hatte ich noch gut im kopf 😉

  • Ich gehe eigentlich ganz gerne mal ins Vapino. Das Essen wird direkt vor meinen Augen zubereitet, was Vertrauen schafft. Fertigsoßen sind mir noch nie aufgefallen! Ich hole mir dort teilweise Tipps, zum selber Kochen. Die weiße “Fertigsoße” ist Sahne mit bissle Gemüsebrühe angerührt. Dort sieht man erstmal wie schnell & einfach man selber frisch kochen kann…

    Wieso regt ihr euch über die Wartezeiten auf? Selbst wenn man irgendwo den Mittagstisch bestellt, wartet man eigentlich immer länger. Und beim Mittagstisch wird sicher häufig einfach in der Microwelle aufgewärmt!?

    Der Kräutergarten ist natürlich super! Den Sommer über hab ich auf meinem Balkon auch immer meine Kräuter. Schmeckt halt doch gleich viel leckerer… 🙂

  • franzi sagt:

    @mikato: komme weder aus der vorstadt noch aus ulm, geh aber trotzdem gerne hin 😉

    finds eben auch nicht schlecht, wenn das alles frisch vor der eigenen nase zubereitet wird…

    bestimmt gibts bald noch ne kräutergarten-fan-seite auf FB 🙂

  • flo sagt:

    das essen im oggi ist allemal durchschnitt.

  • Mikato sagt:

    sorry aber da wird nichts frisch zubereitet, die nudeln werden schnell aufgekocht, die Sosse drübergehauen!

    Jetzt war ich schon zweimal da und hab mich nur aufgeregt, aber Ihr bringt mich dazu ein drittes Mal hin zu gehen! 🙂

  • julia sagt:

    das problem beim vapiano ist doch: wenn ich mit kollegen da hingehe,
    hat jeder zu unterschiedlichen zeiten sein essen. und man wartet dort leider nicht alle zusammen am tisch, sondern jeder an seinem stand.
    ist schon etwas ungemütlich und man sitzt vielleicht von 45 minuten grad mal 25 zusammen am tisch

  • Don sagt:

    Also wir Fischköppe in Oldenburg haben auch einen Vapiano (sind auch voll stolz drauf!). Natürlich ist der bei uns nicht so überlaufen wie der Stuttgarter, daher lässt es sich dort auch ganz gut aushalten. Eine Ausgeburt an Gemütlichkeit ist es zwar nicht, aber für ein schnelles Essen völlig in Ordnung

    Zum Thema Frische: Ich weiß ja nicht wie es in anderen Vapianos so aussieht, aber die Nudeln werden vor Augen der Gäste in einer Ecke neben dem Pastastand frisch hergestellt! Dass sie Vorgekocht werden liegt halt nun mal am Konzept, dass man nicht 30 min aufs Essen warten muss. Aber Gemeckert wird eben immer. Dann muss man halt zum Sterne Köchle…
    Preislich ists bei uns ok…im Schnitt 1-2 Euro unter der Konkurrenz. Muss ganz

  • alx sagt:

    hää? Hat hier schon mal einer genauer hingekuckt? Die Nudeln werden selber erzeugt, dann abgepackt und dann frisch gekocht? für alle Dumpfbrummen und Leute die noch nie Nudeln oder zumindest mal Spätzle gemacht haben. Wie lange kochen Frischnudeln oder Spätzle? Richtig, wenige Minuten.
    Der Rest ist sozusagen Mis-en-Place. Also Portionsweise vorbereites frisches Gemüse, Fleisch, Shrimps wattweissich usw.. nichts gefrorenes usw… Über die Saucen kann ich wenig sagen, mach ich einfach mal nicht. Und dann kommen noch frische Kräuter usw.. dazu. Beziehungsweise, kannst du ganz genaue Anweisungen geben, davon mehr, davon weniger. Wenn jetzt noch jemand behauptet das er irgendwo anders in der Gastronomie für 7,50 etwas besseres bekommt, hat keine Ahnung. Denn dieser Gastronom macht sachen in seiner Küche die ihr nicht seht. Ich liebe es wenn Leute sagen, mann geht das schnell toll.
    Ah das ist ganz frisch und riecht lecker! Hmm Monsterkantinentopf, Geschmacksverstärker, TK und sonstige convinence Produkte rein, 5,50€ bitte

    Was genau kann man, in dieser Größenordnung und Preis/Leistung besser machen? Selber kochen!
    Ich gehöre nicht zu Vapiano, oder anderen Systemtempeln, aber wenn scheisse gelabert wird, geht mir der Hut hoch.

  • julia sagt:

    meine pastasauce schmeckt besser! 😛

  • franz von assisi sagt:

    das muss bewiesen werden! 😉

  • Simo sagt:

    ich war einmal dort. der koch hat sich so dermaßen daneben benommen, das ich nie wieder hingehe .. 🙂

  • franzi sagt:

    @julia: pass lieber auf mit solchen behauptungen, sonst sitzen wir bald alle in deiner Küche 😉

    @simo: was hat er denn gemacht???

  • busyasabee sagt:

    1x anleitung zum umsonst essen bitte mikato 😉

  • Gregor sagt:

    …ich hab letztes Mal beim Vapiano draußen gesessen und nach dem Essen bezahlt. Hätte sicher niemand bemerkt wenn ich einfach gegangen wäre in dem Trubel.

  • Martin Sp. sagt:

    Hehehe… genau das was ich auch immer über das Vapiano denke. Man muss ewig anstehen, das Zeug selbst zum Tisch schleppen, und bezahlt genausoviel wie ein Mittagsgericht in umliegenden Restaurants kostet. Nur da kann ich gleich sitzen, meine Bestellung wird am Tisch aufgenommen, und gebracht.

    Warum will ein Kollege von mir bloß immer hin?

  • PhilGrooves sagt:

    Finde eigentlich genau die Action (anstellen, essen jagen, Wartezeit mit Freunden “synchronisieren” usw) am Vapiano so abwechslungsreich. Ich geh dann natürlich nur da hin wenn mir danach ist. Aber rumsitzen tu ich die ganze Woche im Büro.

  • Trystyng sagt:

    Also über das Essen und das Konzept lässt sich sicherlich streiten, obwohl ich zugeben muss, dass ich mir auch schon mal eine Nudelsauce (Salbei, weiße Bohne, Wurst) abgeschaut habe, aber diese Straßenecke hat durch die Niederlassung auf jeden Fall an Attraktivität gewonnen. War da nicht vorher ein Ladengeschäft für Großkopierer drin? Die roten Sofas vor der Tür werden in kommenden lauen Frühlingsnächten sicherlich den ein oder anderen zum verweilen einladen.
    Übrigens bin ich sehr glücklich durch eine Notiz in einer nicht näher genannten Stadtzeitung endlich ein vernünftiges Stuttgart-Blog gefunden zu haben. Ja, guten Morgen, ich weiß.

  • Mel sagt:

    Danke dass es solche Läden gibt! Denn dann hab ich in meinen Stammläden in denen ein richtiger Koch richtiges Essen zubereitet wenigstens meine Ruhe…

  • Thorsten W. sagt:

    Ich verstehe manche der Argumente hier nicht – den Haken am Vapiano-Konzept für mich persönlich sehe ich auch gerade darin, dass ich die Wartezeit aufs Essen nicht mit meinen Leuten am Tisch sondern mit fremden Leuten in der Schlange verbringe. Und das Preis-Leistungs-Verhältnis gerechtfertigt das auch nicht gerade – ich finde die Portionen für das Geld schlicht zu klein.

    Mir ist auch ein Ristorante mit “richtigen Köchen” lieber, sogar das vielgescholtene Spaghetissimo als direkten Vergleich (auch wenn das Essen seit Jahren gleich schmeckt) – das kann von den Preisen locker mithalten, die Portionen sind üppig und in die Küche kann man auch schauen.

  • Stella sagt:

    warten oder nicht warten… ist das hier die grosse frage? ich finde solche ketten grundsätzlich eher schlecht. ich habe das essen dort probiert, gehört dazu bevor man ein urteil fällt und es hat mir nicht wirklich gemundet. bin auch stronzverwöhnt was essen betrifft :-). solche ketten sind die todbringer der kleinen familienbetriebe, wo z.B. mama immer noch selbst am herd steht. das einzige argument, das ich nachvollziehen kann, ist dass das essen vor einem zubereitet wird und man genau sehen kann wo der koch momente vorher seine finger gelagert hatte. trotzdem unterstütze ich lieber in meiner “rosagefärbten- ich- möchte- die- welt- retten” manier andere läden.

  • Tobi Tobsen sagt:

    bei galileo kommt gerade ein bericht übers vapiano… alles frisch und so! also qualitativ kann man da echt nichts sagen!

  • karin sagt:

    sitze gerade in wien im hotel und schwaerme noch von unserem essen gestern bei vapiano hier in wien. Als ulmern war uns vapiano noch gar kein begriff. Erster gedanke: die wiener sind genial ! Lol. Tja, kommt aber aus hamburg. Peinlich. Auf jeden Fall fanden wir alles sehr sehr lecker: gazpacho, salat, pizzen, wein. Man sollt wegen der Organisation halt Zeit und Urlaubslaune mitbringen… Dann geht das klar. Ist ne tolle Idee mit den Kraeutern, aber man sollt dazu ein Kraeutermesser oder so kriegen, find ich.
    gruessl,
    karin

  • Chris sagt:

    Die Vapiano-Gruppe ist jetzt pleite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.