Onkel Otto feat. Jumbo

onkelotto

image5_1205530101

Jeden Sonntagabend kann man auf dem “Wissensmagazin” Galileo bestaunen, wie sich dieser freundliche Herr den Ranzen vollhaut. Das Motto dabei ist stets dasselbe: Jumbo Schreiner ist wöchentlich auf der Suche nach den besten, größten, geilsten (Burger, Pizzen, Steaks, Schnitzel, Kantinen, Menzen etc.). Ein lustiger Geselle dieser Jumbo und man bekommt kurz vor dem Tatort mächtig Kohldampf.

Gestern war Jumbo auf der Suche nach dem “deutschlandweit” besten Hausmannskost-Lieferservice. Ich finde gerade leider noch kein Video von der Folge und habe auch etwas zu spät eingeschalten, aber unter anderem wurde das gute alte Onkel Otto getestet.

Die kleine Schnitzelfabrik mit mittlerweile drei Lokalen mag zwar eine Art Stuttgarter Heiligtum sein, aber ich hab dort auf Empfehlung einmal bestellt und es war schlichtweg eine Katastrophe.

Mal abgesehen davon, dass es, soweit ich mich erinnern kann, über anderthalb Stunden gedauert hat (auch weil die Töse am Telefon meine Adresse falsch notiert hat, obwohl ich die mehrmals buchstabiert habe) handelte es sich um ein fades Pressspanplattenschnitzel und lätschige Pommes. Ich hab mich jedenfalls gefragt was an Onkel Otto alle so geil finden.

Galileo-Jumbo half jedenfalls bei der Herstellung von original schwäbischen Maultaschen, die wohl vom Otto auch ganz toll sein sollen, und belieferte anschließend die Belegschaft eines Stuttgarter Tabledance-Lokals (konnte leider nicht erkennen um welches es sich handelte).

Die Tänzerinnen gaben nach dem Verzehr der vermeintlich Köstlichkeiten Onkel Otto freudig eine Zwei. In der Gesamtwertung hat das leider nicht gereicht, irgendein Berliner Lieferservice war besser.

17 Comments

  • marius sagt:

    turnschuh-party & gastro blog?

  • Mikato sagt:

    gelieferte Pommes sind irgendwie immer lätschig ……..

  • martin sagt:

    klar marius, neues standbein gefunden 😉

  • Sebastian sagt:

    Wenigstens hat das Freshsub Stuttgart bei Jumbo damals gegen das amerikanische Pendant gewonnen…

    http://neu.freshsub.de/videos/.....O-high.flv

  • Volker sagt:

    Irgendwie finde ich die Riesen-Schnitzel, -Burger usw. sowieso eklig.

    Sorry, aber dass kann keine gute Qualität sein, bei der Preis-Mengen-Relation. Und außerdem fressen wir sowieso ständig zu viel. Da braucht es nicht auch noch ein Schnitzel, dass uns 3 Tage ernährt…

  • Uwe sagt:

    Das Tanzlokal heisst “Moulin Rouge” … hab ich gehört. Selber war ich da natürlich noch nie!!!

  • martin sagt:

    ah in der kronprinzstraße, gegenüber von der tiefgarageneinfahrt. alles klar

  • julia sagt:

    @volker: dann flieg mal in die usa, wenn jemand viel und eher schlecht ißt, dann sinds die amis. übergewichtler des grauens, siehe foto von martins urlaubsnachbericht.

    aber überdimensionale schnitzel sind mir auch nicht so geheuer, vor allem für unter 10 euro (im restaurant). da kann was nicht stimmen.

  • JMO2 sagt:

    Der Bio-Blizz liefert leckere Fritten

  • Volker sagt:

    @julia: Du sagst es.

    Aber die Amerikanisierung der deutschen Essgewohnheiten nimmt immer mehr zu. Und gutes Fleisch hat seinen Preis. Außerdem ist es weder notwendig, nachhaltig noch gesund jeden Tag einen Bollen Fleisch zu essen.

  • Thorsten W. sagt:

    Ich sag nur das zum Thema Schnitzel:

    http://www.kessel.tv/gourmet-tipp-schnitzeln/

    Für nen lustigen Abend super, aber weder nötig noch besonders lecker.

  • Clemens sagt:

    Onkel Otto ist echt übel… ich fand das schon immer bischen komisch, aber als ich dann gesehen hab dass man Sangriaeimer+Strohhalme wie auf Malle bestellen kann war mir eigentlich alles klar.

    Musste die bei nem nebenjob ne zeitlang wöchentlich beliefern und das kam mir vom publikum immer wie eine Landei-Enklave vor.

  • haha wir haben da immer in der grundschule zum abschluss gefeiert 😀

    das war coool

    ist halt mehr son family ding und bestellen würde ich da nie was weil die ziemlich weit ab vom schuss sind.

  • knoxville sagt:

    …krass, grundschulen-abschluss-party…wahrscheinlich noch mit sangria-flatrate! 😉 so war’n wir damals noch net drauf in den 80ern mit 11! 😀

  • ernst sagt:

    Hallo
    Also wenn da einer schreibt daß die pommes lätschiug sind okay das ist beiom liefern halt so weil die friteuse noch nicht im auto eingebaut ist.
    Wenn einer behauptet er bekommt pressfleischschnitzel dann hat der aber überhaupt keine ahnung . die schnitzel werden vom schweinelachs geschnuitten und frisch paniert aber leider können das ja leute die dann auch noch kommrentare abgeben nicht unterscheiden. Und wärs nicht glaubt der kann gerne jeden freitag und montags morgen kommen wenn das fleisch frisch gebracht wird.

  • martin sagt:

    mag ja sein dass ich keine ahnung habe, aber hat mir damals trotzdem nicht geschmeckt, und das ganze essen war wie oben steht schlichweg ne katastrophe. eurem guten ruf seid ihr jedenfalls bei mir zumindest nicht gerecht geworden. vielleicht probiere ich es ja irgendwann nochmals.

  • Auf diesen Beitrag hin war war ich erstmals beim Onkel Otto. Wir waren zu dritt in dem Ableger in Wangen. Mein Bruder & meine Freundin haben dem Schnitzel & Pommes/Kartoffelsalat jeweils Note 4 gegeben. Meinem Schnitzel hätte ich ne 2-3 gegeben, aber den Spätzle mit der Päcklesoße ne 4. Masse statt Klasse, wie ich finde.

    In meinen Augen ist das ein Lokal, wo man mit seinen Fußball-Kollegen hingehen kann, um sich gegenseitig etwas zu beweisen. Aber ansonsten würde ich IMMER die Kochenbas ganz eindeutig vorziehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.