Kultur again

josefhader

Gestern war wieder mal Zeit für Kultur. Wieder im Theaterhaus, Josef Hader. Den hab ich schon ein paar mal live gesehen, fantastisch. “Kabarettist” würde man ihn glaube ich nennen. Ein Österreicher. Das macht aber nix, weil ich mag den österreichischen Akzent. Nee wirklich.

Hader wurde u.a. durch sein Theaterstück “Indien” bekannt, das auch eine Weile lang in einer Eckkneipe in Zuffenhausen aufgeführt wurde (weil es in solcheiner spielt), spielt aber auch irgend einen TV-Kommissar. Und er macht eben auch ein brutal lustiges Bühnenprogramm, wozu er nur einen Stuhl, einen Tisch und eine Hammondorgel braucht.

Legendär sind seine Geschichten, die mit einer Alltagsbegebenheit anfangen und nach spätestens fünf Minuten in totaler Absurdität enden – so wie das Abtauchen in die Wiener Kanalisation, wo die Abwasserrohre innen von Hundertwasser bemalt sind oder ein Besuch in der Hölle, wo Reinhold Messner im Anorak sitzt – “weil do war i no nit”.

Kleines Beispiel:

7 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.