“Wer macht das jetzt noch?”

… ist der entsetzt klingende Betreff in Patzes Mail. Ich denk mir, was isn jetzt schon wieder los und öffne die Nachricht…

galerie reinsburgstraße

Nach Patzes Aussage handelt es sich wohl um eine kleine Galerie in der Reinsburgstraße, die Stuttgart verlässt. Gut, man kennt keine genauen Hintergründe und Intentionen, aber klar mit Kunst und son Zeug ist es hier natürlich nicht ganz so einfach. Auf der anderen Seite sind derartige Dinger schon stark inflationär in der Hauptstadt vertreten.

Bin mal durch eine Straße gefahren, da hat sich eine kleine Galerie an die nächste gereiht, kennen bestimmt manche, mit irgendnem Krempel drin und jeweils eine Menschenseele sass verlassen hinter dem Apfel. Wahrscheinlich gibt es mehrere solcher Straßen in Berlin… Na gut, wir wünschen auf jeden Fall viel Erfolg.

Erinnert mich alles immer an die eine Geschichte, die mir mal in New York ein Mann namens Peter erzählte. Der Peter hatte einen Freund, der unbedingt von New York nach Berlin ziehen wollte, unter anderem weil die Miete gerade mal 200 Dollar betragen würde.

Ein halbes Jahr später ruft Peter seinen weggezogenen Freund in Berlin an und fragt nach wie es denn so läuft. Der Kumpel meinte dann nur: Peter, ich weiß nicht wie ich die 200 Dollar Miete zahlen soll!

2 Comments

  • philo sagt:

    …in berlin hab ich mal n typ mit ner Kappe in der Hand auf der strasse rumhüpfen sehen, der hat alle leute angesungen: “kleingeld, kleingeld alles mein geld” das war irgendwie dreist aber originell!

  • Vit sagt:

    Ach ziehen die komplett weg, ich dachte die machen das parallel, wie der Parrotta.
    Die Oberwelt war eh so ein ultra-verkopfter-laden, passt ja dann ganz super nach Berlin. Die freuen sich bestimmt auch auf die weiteren Arty-Stuttgarter die denen so richtig zeigen wie Subkultur auszusehen hat …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.