Netzgedanken am Morgen

Kollege Grohn hat es zwar schon vorgemacht, aber speziell in dieser Woche gibt es zwei “Netz-Phänomene” zu bestaunen. Zum einen hat der Spiegel gerelaunched.

Bild 8

Das merkt man erst gar nicht, weil der Relaunch ist meiner Meinung nach nicht sonderlich spektakulär.

Bild 9

Gut, spektakulär muss ja auch nicht immer sein und muss auch noch lange nichts gutes heißen, aber das sieht jetzt bissle aus wie Internet-Duplo (Duplo = das Lego für die Kleinen). Außerdem hab ich zumindest aufm Safari grüne oder gelbe Flecken, wie sie schon im obigen Bild zu sehen sind.

Bild 3

Hab heute mal schon an Spiegel geschrieben, aber vielleicht weiß ja hier einer was ich dagegen tun kann?

Zum zweiten ist es vielleicht auf der einen Seite nur eine Randnotiz, zum anderen finde ich es doch sehr interessant, dass die globalen Spamer Twitter als Opferplattform auserkoren haben. Man kommt zwar schon seit einigen Wochen unmoralische Angebote (“Do you wanna fuck me hard all night long?”), aber diese Woche ist es extrem.

Bild 6

(Endlich Titten würde Thorsten sagen.)

Bild 1

(Denise Bush finde ich irgendwie einen super Namen, noch besser als Sofia Sharp.)

Vielleicht ist das aber alles gar kein Spam und Sofia und Denise denken einfach nur, dass sie bei uns genau richtig sind.

6 Comments

  • julia sagt:

    aufm pc mit mozilla keine grünen felder.
    ansonsten weiß ich schon nicht mehr, wie spiegel vorher aussah und erkenne eigentlich keinen unterschied.

  • Thorsten W. sagt:

    Aufm PC keine Probleme, und ich glaube ich hatte auch mit Mac+Safari keine grünen Kästchen…

    Ansonsten finde ich den dezenten Relaunch ganz gut… wird auch ausführlich und wie immer fundiert hier diskutiert: http://www.designtagebuch.de/r.....el-online/

  • Andy sagt:

    Die “grünen Flecken” sind wohl die Platzhalter für die Werbebanner. Warum die allerdings bei Dir angezeigt werden, kann ich mir auch nicht erklären. Vielleicht liegts an Apple bzw. Safari! 🙂

    Generell funktioniert die Werbemitteleinbindung bei der gerelaunchten Seite noch nicht so wirklich. Ich sehe Spiegel Online jedenfalls gerade fast komplett werbefrei.

    Auch mal schön…

  • Tim sagt:

    Das liegt am installierten Plug-in “AdBlock”. Schauste mal in deine Safari-Einstellungen, bzw. für die Symbolleiste gibt’s auch einen Button, der den ein- und ausschaltet. Aus: Die normale Werbung kommt. Ein: Auf allen anderen Seiten verschwindet die Werbung ‘rückstandslos’, nur bei SpON erscheinen diese Platzhalter. Das muss irgendwie an den Definitionen in den AdBlock-Subscriptions liegen…

    Ich finde den Spiegel-Relaunch recht gelungen. Bei ohnehin schon Gutem besteht die wahre Kunst im Finetuning und radikalere Änderungen würden nur die Gewohnheitstiere (die wir alle sind) verschrecken bzw. den Wiedererkennungswert schmälern.

  • martin sagt:

    aight, thanks, ich schau danach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.