Miami Ink in Stuttgart

miami_ink

miami_ink_4

miami_ink_6

miami_ink_7

(Alle Bilder von Pierre Polak)

Da werden wohl einige Tattoo-Fans sehr neidisch: Letzte Woche gastierte im Rahmen eines Filmdrehs die Miami Ink Posse bei Luke Atkinson in Feuerbach.

Miami Ink sind in Deutschland mit ihrer eigenen Tattoo-Show auf DMAX bekannt geworden. Zwischenzeitlich geh√∂rt ihr eigener Laden in Miami ins dortige Sightseeing Pflichtprogramm, zumindest f√ľr Menschen mit einer Affinit√§t f√ľr T√§towierungen.

Aktuell sind die ber√ľhmten Stecher auf Welttournee und drehen in verschiedenen Studios Folgen f√ľr eine neue Serie. Die “Kundschaft” wurde vorab gecastet. Soll dann wohl so nach dem Motto aussehen: “Nein, wie cool Miami Ink! Macht ihr mir ein Arschgeweih?” Sure.

Einzig der Stuttgarter DJ und Produzent Chris Hirose kam spontan in den Genuss, sein Bein von den Stars veredeln zu lassen.

miami_ink_3

34 Comments

  • Thorsten W. sagt:

    Scheisendreck! Warum sagt mir das keiner? Das ist auch mein Stamm-T√§towierladen… Ach Mann… Ach egal…

  • julia sagt:

    neeee oder? wie konnt ich das verpassen? find die total geil und wollt immer mal nach miami um mir von ami james ein mini tattoo stechen zu lassen.

    menoooooo! ich dreh durch!!

  • Thorsten W. sagt:

    Ja – nen √§hnlichen Plan hatte ich auch mal und hab mal recherchiert – den einzigen Kontakt zu Miami Ink gibt’s √ľber die TV-Produktionsfirma, und da kannste Dich mit Deiner (herzergreifenden) Story f√ľr ein Tattoo bewerben, das dann gefilmt wird. Du trittst nat√ľrlich alle Bildrechte ab, bezahlen musst Du f√ľr das Tattoo aber trotzdem!

  • martin sagt:

    man kann nicht einfach zu denen in miami in laden gehen und sich stechen lassen?

  • max sagt:

    …scheint so. verr√ľckt!

  • alx sagt:

    aah geil, ich bin da gestern vorbei gerollert, auf dem Heimweg vom Freibad und dachte noch so, wasn das f√ľr Andrang an einem Sonntag fr√ľhabend. Witzig, so aktuell und informativ hier….

  • Clemens sagt:

    Ein Freund hat die schon unter der Woche in Feuerbach beim Wichtel Bier trinken sehen ūüôā

  • franzi sagt:

    ich bin letzte woche mal zum luke atkinson hochgestiefelt um mir da einen termin auszumachen; und was seh ich da?! der ganze laden war voll mit den mami ink jungs, die da gerade gedreht haben. war schwer beeindruckt ūüėČ

  • julia sagt:

    waren wohl letzte woche unter der woche mal im oblomow was trinken…

    klar, wenn ich in die tv-show will muss ich mich bewerben, aber das will ich ja nicht. kann man da echt nicht einfach im laden vorbei gehen? ist der dann geschlossen oder wie?

  • Thorsten W. sagt:

    Ich glaub halt, dass bei denen seit der TV-Show die H√ľtte brennt, und dass sie keine Zeit mehr f√ľr “dahergelaufene” Kunden haben… Bei Luke und seinen Kollegen musst Du ja so schon lange auf nen Termin warten, und die waren (bisher) noch nicht im Fernsehen.

  • julia sagt:

    dann probier ich es eben jetzt im september in LA bei der kat von d.

    wobei auf deren page auch schon ein dickes bewerbungsformular auszuf√ľllen ist, is mir dann doch zu viel aufwand…

  • Le Mischi sagt:

    hmm, will mich auch beim luke (oder bei kelu) stechen lassen…. dein stammt√§towierer, thorsten? gute erfahrungen gesammelt?

  • Thorsten W. sagt:

    Mein Zeug und auch ein Teil von meiner Frau ist von Kelou – super zufrieden alle! Luke selber macht glaube ich nur noch Stammkunden…

  • Basti sagt:

    Des stimmt net ganz, ich hab noch nix vom Luke bzw noch kein einziges tattoo. aber bin mit ihm schon am Planen und skizen machen und so… im Winter soll es dann losgehen…

  • Thorsten W. sagt:

    Ok… ich glaube er sucht sich einfach die Auftr√§ge aus, auf die er Bock hat. Ein asiatisches Motiv? ūüėČ

  • Basti sagt:

    Jup, kompletter R√ľcken bis einschlie√ülich oberschenkel. Samurai mit Rattenkopf der gegen ne Schlange k√§mpft… des arschgeweih mit “i love mama” drin hat er komischer weise abgelehnt ūüėČ

  • martin sagt:

    klingt nach einer gro√üen investition…

  • Basti sagt:

    ja, daf√ľr k√∂nnt man sich auch nen sch√∂nen urlaub g√∂nnen aber des h√§lt halt l√§nger

  • Le Mischi sagt:

    das hab ich auch geh√∂rt, dass luke nur asiatische dinger macht, die ihn in irgendeiner weise herausfordern…

  • Thorsten W. sagt:

    Ja, aber ich glaube Du kannst auch ohne weiteres zu jedem anderen gehen, der bei Luke arbeitet – sonst w√ľrde er nicht dort arbeiten ūüôā

  • Basti sagt:

    des is mal klar, dort is definitiv keiner gelernter metzger ūüėČ

  • Ken sagt:

    bald ist es cooler, kein tattoo zu haben, da wirklich JEDER so ein ding unter der haut sitzen hat!

    also an meinen körper kommt nur wasser und frauen!

  • Basti sagt:

    also ken, tattoos haben nix mit “coolnes” zu tun wenn sich jemand deswegen stechen l√§sst kann er au ed hard√ľ klamotten tragen.. sowas tut man f√ľr sich und weil man drauf steht…

  • Ken sagt:

    @ basti,
    das mag bei dir und ein paar wenigen anderen so sein (so war glaub ich mal auch der urspr√ľngliche gedanke).
    aber schau dir mal die ed hardy/ arschgeweih-fraktion an, die sobald sie 18 sind (oder schon fr√ľher, wenn es vati und mutti erlauben) sich ganz dufte bilder stechen lassen und dazu noch ne altmetallsammlung am k√∂rper tragen. im urlaub auf mallorca hat mindestens jeder zweite ein tattoo getragen und dabei sah eins scheissiger aus als das andere. da so viele junge leut¬īaus modezwecken ein tattoo tragen ist¬īs halt √ľberhaupt nichts mehr besonderes (und das gejammer ist gross, wenn das arschgeweih, der stacheldraht oder der delfin auf der titte irgendwann weggelasert werden).

  • Basti sagt:

    schon klar, das mit dem urspr√ľnglichen gedanken lassen wir mal weg weil es sonst zum geschichtsunterricht ausartet ūüėČ solche leute sind nat√ľrlich nur zu bemitleiden aber w√ľrden mich und jeden anderen echten tattoofan niemals davon abhalten sich stechen zu lassen nur um nicht mit denen √ľber einen kamm geschoren zu werden. piercings zb sind garnet mein fall, ich mein ich mags wenn es bei frauen mehr zum rumspielen gibt als das √ľbliche zeugs aber f√ľr mich selber ist es nix…

  • Thorsten W. sagt:

    Just heute im Spiegel:

    “Nach einer Umfrage … k√∂nnen inzwischen sieben Millionen Amerikaner ihre T√§towierungen nicht mehr leiden. Dieser Trend hat auch auf Deutschland √ľbergegriffen. √Ąrzte der Kosmed-Klinik Hamburg … entfernen pro Woche etwa 15 T√§towierungen. Das kann dann sechsmal so viel kosten wie das Stechen des Tattoos.”

    Man sollte sich nat√ľrlich schon bewusst sein, dass man im Normalfall das ganze Leben mit der T√§twoierung rumlaufen wird. U.a. deshalb habe ich mich auch erst mit Ende 20 t√§towieren lassen…

  • Basti sagt:

    So soll es sein, ich √ľberleg seit ich 16 bin und jetzt mit 24 hab ich ein motiv, jemanden dem ich die aufgabe bedenkenlos anvertrauen kann,…

  • Le Mischi sagt:

    geht mir genau so – w√§re auch meine erste t√§towierung…
    piercings sind so ne sache – bei jungs find ich es eher semi, aber bei frauen kann das sehr sch√∂n aussehen… kommt aber auch drauf an, wie viel metall das ist. gegen schlichte bauchnabel- oder nasenstecker ist aber nix einzuwenden, finde ich.

  • julia sagt:

    ah danke wasilis:

    Walk Ins more than welcome! So, If you’re in the area come by and
    get tattooed, and check out the shop!

    des h√∂rt sich doch gut an. LA isch komme! √§h muss mir nur noch √ľberlegen, obs jetzt das arschgeweih wird oder doch der stacheldraht.

  • Ken sagt:

    @ julia:

    wie w√§r¬īs mit arschgeweih UND stacheldraht? ūüôā

  • julia sagt:

    hey ken, geile idee. wär ich nie drauf gekommen.
    ich mach mir einfach den strachaldraht als arschgeweih, das w√§r auch ne supi l√∂sung…

  • Ken sagt:

    @ julia:

    goil, das motiv w√ľrde ich mir aber gleich als marke sch√ľtzen lassen – “ed julia” oder so…

  • Martin sagt:

    Man kann nat√ľrlich einfach zu dem Laden gehen.
    Bei Miami Inc isses so das bei den letzten Staffeln 3 Monate gedreht wurde und 3 Monate normaler Betrieb war.
    Wärend normal Betrieb arbeiten dort zudem mehrere Gast Tattoowierer aus der ganzen Welt um das Kontingent zu schaffen..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.