M&Ms beat se Bücks

goodbye

soiree

Die guten Bücks aus Thailand waren bis gestern, mehr noch als der Pate, der heilige Gral dieses Blogs. Aus ganz Deutschland bekamen sie hier massig Unterstützung, was für eine tolle Eckkneipe sie da doch aufgebaut hätten und wie gemein und neidisch die anderen wären. Gut, manche schrieben auch, dass der eine oder andere Gast nach dem Essen auf der Stelle die Toilette aufsuchen musste. Aber egal, die Bücks sind toll.

Das liegt auch alles daran, weil eigentlich fast nur wir so dämlich waren, namentlich der Thorsten ;), über die zwei Pfannen zu berichten. Gibt man also “Bück, Thailand, Auswanderer” oder ähnliches bei Google ein, kommen relativ schnell wir. Irgendwann standen über 100 Kommentare zur Bilanz.

Nun gab es gestern eine sehr unterhaltsame Diskussion, wie so oft ohne Stil, die einem Affentempo Comments galore sammelte. Am Nachmittag war es schließlich soweit. Auftritt Leser Knoxville. Fest entschlossen die Bücks zu überholen.

Eiskalt und wie so oft spitz formuliert schlug er zu und verwies unsere Lieblingsschwaben kommentarmässig in die Schranken. Tara, M&Ms, Champagner und Perlenkette überholen unser schwäbisches Ausreißerpärchen in Cargo-Pants, Trekking-Sandalen und Puma-Mütze.

Das ist nur gerecht, denn im Zweifelsfall stehe ich auch eher auf Champagner als auf Trekking-Sandalen. Die trägt in Stuttgart sowieso nur der Patze. In diesem Sinne: Wer schlägt Champagner?

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.