Metzingen

Als grundsolider Schwabe fährt man alle ein bis zwei Jahre nach Metzingen.

outlet-säule_3

Aber nicht nur wir Schwaben. Der Parkplatz war international bestückt.

parkplatz

Es gibt Menschen, die sagen, dass man da samstags nicht hingehen kann, aber ich geh auch samstags in den guten Ikea und hab damit kein Problem. Alles eine Sache des Willens und der Organisation. Man muss nur wissen was man braucht und anschließend wie ein Raubtier die Beute erlegen. Außerdem war tags zuvor Mitternachtsshopping, also wars “relativ” gechillt.

Wie jedermann/frau weiß hat Metzingen mit dem good old Lagerverkauf nicht mehr viel am Hut. Alles neu und schön und so. Wenn ich Metzinger wäre, würde ich glaub durchdrehen. Aber wer ist schon Metzinger, außer der Crusty natürlich.

Ein weiterer Trugschluss ist, dass es Metzingen nur geile Sachen zu keinem Geld gibt. Ist natürlich nicht so. Bei Nike haben  z.B. Air Pegasus 80 Tacken gekostet, findet man auch auf Ebay zu diesem Preis. Aber ich hab bei Nike beim Rauslaufen ein Hemd gediggt, Modell Brokeback Mountain, für schlappe 16 Kröten. Da war ich dann warm geshoppt.

Danach ging es zum heiligen Gral von Metzingen.

boss-eingang

Hier wie immer Licht und Schatten. Die Golf-Abteilung z.B. total stylo, stellenweise sah es aber aus wie beim C&A. Glaub ich zumindest, dass es so beim C&A aussieht. Aber isch halt auch Fabrikverkauf gell.

boss_2

In der Jeans-Abteilung ist mir mal wieder aufgefallen, dass die tägliche Dusche für nicht wenige Menschen (genau genommen Männer) immer noch ein Fremdwort ist. Aber im Einkaufsrausch kann man natürlich auch schon mal ins Schwitzen kommen.

Apropos Männer. Während der kleinen Runde durch Metzingen hatte ich eine Idee für meinen ersten Bildband: “Der wartende Mann”. Der wartende Mann ist müde, erschöpft, genervt, muss die Tüten halten und ist kurz vor dem Dösen.

Das Buch erscheint im Herbst, Releaseparty vielleicht im White Heat? Hier vorab ein paar Auszüge:

wartende_männer_1

wartende_mann_2

Hier noch die künstlerische Variante:

wartende_männer_3

Da ich nicht zu der Gattung gehören will, bin ich immer schön brav hinterher geschlappt.

Aber es war auch wirklich nicht anstrengend. Nach Boss Schuhe und kurz Pepe ging es zum WMF. Der ist wohl neu. Küchenzeugs macht mich immer wuschiger.

wmf

Sehr schöner Laden, mit einem Makel: die Musik. Es lief – zwar auf dezenter Lautstärke – Mitneunziger Hamster-Häggedä-Techno. Ging in Richtung Terrordome. Ich kann mir schon wieder vorstellen wie das gelaufen ist.

Ein nostalgischer Raver hat zwischenzeitlich sein Ex-Vogelnest gescheitelt und es irgendwie in die Marketing-Abteilung von WMF geschafft und dem Vorstand weiss gemacht, dass diese Musik total fresh wäre und auch die jungen Leute anzieht.

Beim Bezahlen (Salatschleuder, Reibe, Trichter usw.) hab mich bei der Mitarbeiterin freundlich erkundigt, ob ich Kritik äußern dürfte. Sie meinte ja gerne und dann hab ich gemeint, dass die Musik zu dem charmanten wie cleanen Store, zu der Kundschaft und vor allem zu ihrem schwäbischen Traditionsunternehmen überhaupt nicht passen würde.

Ja, meinte sie, ganz schlimm! Aber sie müsse diese CDs einlegen, wäre von der Geschäftsführung vorgeschrieben. Noch schlimmer wäre es wohl im Reutlinger Laden, da würde die Musik auf voller Lautstärke laufen. Ich solle mich wegen meiner Beschwerde doch bitte direkt an die Chefs wenden.

Daraufhin hab der guten Frau versichert, dass ich mich für sie einsetzen und direkt an die Firmenzentrale wenden werde. Mehr dazu die Tage. Dafür lohnt es sich zu kämpfen!

Auf dem Rückweg zum Auto ist mir dann noch ein Plakat ins Auge geschossen, dass mich prompt an unsere kleine Religionsdebatte vom vergangenen Freitag erinnert hat.

jesus_1

So, dann wars aber auch wieder gut für Metzingen. Bis in zwei Jahren wieder! Ade!

24 Comments

  • Yasmin sagt:

    Ich verkneife es mir schon seit 20 Jahren in Metzingen einzukaufen und das als Reutlinger! tz tz ich hoffe halt an meiner Anti-Metzingen Haltung fest.

  • Thorsten W. sagt:

    Ich war da vor vielen Jahren mal, als es noch ein richtiger Fabrikverkauf war. Und paar Jahre später auch noch mal. Ist nix für mich. Wenn ein Hemd statt 180 nur noch 90 Euro kostet ist es immer noch zu teuer für mich, da bin ich Schwabe.

    Und zu den Autonummern – da kommen ja auch Busse voll japanischer Touristen…

  • martin sagt:

    oh ja, es war sehr international, alle sprachen vertreten

  • julia sagt:

    busse mit 70 mann die nur wegen diesem hugo kommen?

  • Sebastian sagt:

    In Metzingen kaufen die Leute viel unnützes Zeugs, einfach weil es billig ist! Ich möchte nicht wissen, wieviel davon ungetragen in irgendwelchen Schränken hängt, weil man letztendlich doch keine Verwendung für das “Schnäpple” hat…

    Auf der Suche darf man in Metzingen nie sein! Viel mehr muss man zufällig finden.

    Bei DIESEL hab ich schon mehrfach tolle Sachen für 75% off gefunden…

  • Don sagt:

    Da meine Mum nur eine Spuckweite entfernt wohnt bin ich bei meinen Heimaturlauben desöfteren mal da. Man kann dort durchaus Schnäppchen machen, aber der Reiz liegt eher darin so viele Marken auf einen Haufen zu haben und man einfach mal stöbern kann. Aus Stuttgart würde ich allerdings mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nicht den Weg auch mich nehmen.

  • julia sagt:

    naja, is doch nur ne halbe stunde… andere fahren von frankreich, osteurope etc. stundenlang dort hin und stehen dann verschwitzt in den umkleidekabinen rum 😉

  • Basey sagt:

    ich wünschte ich wäre so reich wie der martin!

  • Basti sagt:

    Des witzige find ich ja das auf den ersten zwei bildern fünf daimler zu sehen sind gibtz die etwa au im outletstore? oder können die sich den nur leisten WEIL se da einkaufen? ich fahr weiter rad und trag kick-klamotten;)

  • martin sagt:

    endlich hats einer durchschaut 🙂

  • maliboo sagt:

    also die meisten sachen in metzingen sind reduziert immer noch zu teuer für mich schwabe;-) man muss schon glück haben um mal was wirklich billiges zu finden…aber in diesem roxy, DC laden gibts ganz coole sachen und im wesc laden au, der is zwar bissle abseits aber lohnt sich auf jeden fall da mal vorbeizuschaun!

  • chris sagt:

    metz… was? Ich bin Stuttgarter und bin des öfteren mal in Berlin. Bis jetzt habe ich alles gefunden was ich gebraucht habe ohne einmal in meinem Leben in Metzingen gewesen zu sein.
    Ich hab nen Kollegen, der schwört voll auf den shize und der ist genau einer von den Typen … oh ich lass das lieber mal, nachher ließt der hier mit und erkennt sich wieder.
    Aber genau weil ich dort lauter solch menschen wie mein Kollegen vermute, der übrigens auch 2 Daimler besitzt, geh ich da erst gar net hin.

  • julia sagt:

    jetzt hammer aber tief in die vorurteilkiste gegriffen… 😉

  • chris sagt:

    die größte und vollste kiste, ist vorurteilskiste

  • Wasilis sagt:

    @ Chris:

    Stuttgart & Metzingen sind schöner als Berlin 🙂

    Wer 2 Daimler besitzt kann bestimmt ohne Probleme auch nach Mailand fahren um einzukaufen.

  • anska sagt:

    ..also der Blutsgeschwister Laden in Metzingen ist echt cool,..die haben ganz tolle Schnäppchen (heißt ja auch Schnapp-Shop)…und letztes mal gab es auch noch 2 Wulle Gratis zum kleinen Einkauf..das nenn ich mal ne Verkaufsstrategie! BIER FÜR ALLE!

  • julia sagt:

    @wasilis: ja stimmt, früher hat sich das dicke gelohnt, nach mailand zum shoppen zu fahren. leider ist jetzt nimmer früher und es lohnt sich auch dort kaum noch. der giorgio, der ermenegildo, der herr dolce und sein kumpel herr gabbano haben auch dort ordentlich angezogen.

  • Marc O´Neil sagt:

    war auch schon öfters dort. Das erstemal samstags *schauter*,
    seit dem gehen wir nur noch unter der woche dort hin.

  • busyasabee sagt:

    zu der geislingen sache – hab da in grauer vorzeit mal studiert, also war ich auch mal in der wunderbaren fischhalle, das ist der outletladen vor ort – sehr nett – nicht! sehr schön ist dagegen die kantine von wmf, da darf (fast) jeder essen, feuerwehr, polizei und auch die armen studis, weil die keine eigene mensa haben. jede woche gibts mindestens 1x maultaschen und beim schnitzel ging jedes mal der gleiche dialog von vorne los (ich verzichte hier darauf das mundartmäßig wiederzugeben);
    ich: ohne soße bitte
    koch: ohne was?
    ich: ohne soße bitte
    koch: was, wirklich ohne soße?
    ich: ja, bittte ohne
    koch: was, ganz trocken? …

  • Leo sagt:

    … naja, ist ja schon recht ungewöhnlich, Maultaschen trocken. Darf man sich nicht über mehrmaliges Nachfragen wundern.

  • julia sagt:

    zum glück reden wir vom schnitzel und nicht von maultaschen 😉

  • Leo sagt:

    … vielleicht sollte ich die Comments (während der Arbeit) nicht nur überfliegen, sondern auch richtig lesen 😉

  • anska sagt:

    Maultaschen in Brühe oder geschmälzt mit Ei? 😉

  • busyasabee sagt:

    beides und sogar maultaschenauflauf 😉 und an der kasse gabs dann schnitzeldialog teil 2 (unterscheidet sich nicht wirklich von teil 1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.