Albtraum Gächingen

Layout 1

Am kommenden Samstag findet nicht nur der 7000Töne Cup statt, sondern die Stuttgarter Brasilianer von ICE Neckarstraße (“Gegründet 1990 im Herzen Stuttgarts bei Bier, Punkrock, elektronischer Musik & Lebenslust.”) laden  zum internationalen Hobbykicker Albtraum Gächingen auf die Alb ein (zwischen RT und Bad Urach).

“Nach den sinflutartigen Regenfällen und den eiszeitlichen Temperaturstürzen des Mutterturniers auf der Alb im Sommer des Jahres 1992, beschwören wir mit dem Albtraum Gächingen die Wetterhexen und heben ein neues Turnier aus der Asche, welches Herzrasen bei Spielern, Supportern und Zaungästen verursachen wird.

Wir sind sicher, dass wir ein gemeinsames Festival genießen, welches den literarischen Erguss in Form eines Buches namens „Internationale Füsslümmelei“ eines Stuttgarter Turnlehrers Lügen strafen wird.” So die Ansage vom Micha.

Seit 1992 wechseln sich die teilnehmenden Mannschaften – wenn ich das richtig verstanden habe – mit der Ausrichtung des Turniers ab. So geht es mal nach England, Belgien oder Polen, immer schön mit Zelt, Bauwagen, Dixie-Klo und viel Bier.

Dieses Jahr reisen allein vier Mannschaften aus UK auf die Alb, insgesamt stehen 16 Herren- und acht Frauenmannschaften auf dem Platz. Die Teams heißen “Kommando Horst Hrubesch”, “Internationale Härte”, “ICE ICE Babies” oder “Kämpfende Herzen”. Im Gegensatz zum 7000Töne Cup stehen die Mannschaften mit 11 Mann auf dem Platz. Also 4-4-2, 4-3-3 oder 4-1-3-2 oder so. Gespielt wird zwei mal 15 Minuten.

Nichtkicker, Zuschauer und Fans sind natürlich herzlich willkommen, denn Abends wird gespachelt, getrunken und zu Live-Musik und DJ gefeiert. So wie ich manche Beteiligten kenne, geht es drei Tage lang sowieso nur um Letzteres.

www.ice-neckarstrasse.de

www.albtraum.ice-neckarstrasse.de

Abends ist Programm

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.