Trennung auf Zeit: Mein Daimler

Meine Liebe,

gestern haben wir uns getrennt. Wir waren uns beide einig, dass es erst einmal besser so ist und wir etwas Abstand voneinander brauchen. Du hast gestern nicht mehr viel dazu gesagt und ich hoffe, dass du nicht allzu traurig bist, denn wir hatten wirklich eine phantastische Zeit miteinander.

Wir haben uns vor über drei Jahren kennengelernt. Ich hab dich davor schon immer mal wieder gesehen und hab mich schnell in dich verknallt. Kein Wunder, du bist einfach ein Geschoss. Aber du warst leider vergeben und ich auch. Eines Tages, nach dem Joggen, hab ich mitbekommen, dass dein Macker kein Interesse mehr an dir hat und sofort hab dich umgarnt und alles getan um dich zu bekommen.

Schließlich war es soweit, ich sollte dich kriegen. Ich hab das mit deinem Ex mit ziemlich viel Schnaps besiegelt. Deine Vorgängerin hingegen hab ich einfach im Regen stehen lassen und ziemlich assi nach Afrika verschifft.

Dass so einer wie ich jemals so einen steilen Zahn wie dich abbekommt, hätte ich nie gedacht. Du hast mich zu neuen Höchstleistungen getrieben. Bei unseren Treffen hast du mir schon von weitem dein knackiges Hinterteil entgegenstreckt und mir signalisiert, dass bereit bist für einen neuen Ritt.

Bei deinem heißen Fahrgestell hab ich mich natürlich nicht lange bitten lassen und ordentlich auf die Tube gedrückt. Mann, war das immer ein geiles Gefühl mit dir – du hast das letzte aus mehr rausgeholt!

Leider war in den letzten Monaten einfach etwas die Luft raus. Der Lack war ab und auch sonst hast du dich nicht mehr ganz so um dich gekümmert wie früher. Hast dich etwas gehen lassen. Dabei steh ich doch drauf, wenn du blitzt und glänzt! Gut, du bist eben mit 28 auch nicht mehr die Jüngste und ich mit 32 im besten Alter. Vielleicht sollte ich mich doch zwischendurch mal nach etwas unverbrauchterem umschauen, jetzt wäre die Zeit dazu.

Wir haben uns gestern getrennt. Ich hab dich in die Garage gestellt. Billig zur Seite geschoben. Aber ich verspreche dir, es ist wirklich nur auf Zeit. Denn ich vermiss dich schon heute. Ich hoffe, wir sehen uns bald wieder, in ein, zwei Jahren.

daimler_1

daimler_4

(Das Kennzeichen hab ich von meinen Vorgänger übernommen und rührt nicht von einer gewissen Michael-Jackson-Verehrung.)

daimler_3

daimler_2

Heute früh habe ich meinen 280 E, Baujahr 1981, abgemeldet. Ein phantastisches Fahrzeug mit einem brillanten 6-Zylinder-Motor, der schnurrt wie ein Kätzchen. Leider würde das Fahrzeug in seinem aktuellen Zustand (Unterboden durchrostet, Lenkung am Sack) nicht durch den TÜV kommen.

Ich werde ihn wohl in den nächsten zwei Jahren nach und nach und je nachdem wie Kohle vorhanden ist restaurieren und hoffentlich 2011 mit H-Kennzeichen wieder anmelden.

22 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.