Skandal: Schweinibörsi

14460-org

Alderle, euch Bänkerle an der Börsle Stuttgart hat die WWK wohl bissle den Verstand geraubt oder? Da wirds einem ganz schwindelig, wenn dauernd die Kurse fallen, hä? Oder warum ist Ur-Bayer Bastian Schweinsteiger eure neue Werbeikone? Skandal! Warum nicht gleich Ede Stoiber? Oder Günther Beckstein? 

Zur Erinnerung: In Stuttgart lebt – zumindest noch diese Woche – der zukünftige Weltfußballer Mario Gomez, schon vergessen oder? Oder habt ihr den angefragt und der wollte nicht? Klar, mit Losern wollen Siegertypen halt auch nichts zu tun haben. Und Hitze? Cacau? Auch nicht?

Und dann fahrt ihr zum FCB und der zieht den Licht-und-Schatten-Schweini als Joker ausm Hut. Also dann doch lieber den flotten Bienzle, liebe Börse und liebe Münchner Werbeagentur.

Make Of unten und hier gehts zum Spot.

24 Comments

  • knoxville sagt:

    pffffff…aber echt – denen hupt’s wohl…solche horschts!!! ab heute trade ich nur noch über frankfurt! so!!! 🙂

  • Waschl sagt:

    Schönes Eigentor…

  • franz von assisi sagt:

    die invasion von uns bayern schreitet voran 😉
    erst babbel, jetzt das schweinderl…da kommt noch was auf euch zu!

  • Der ganz große Treffer war ja dann noch, dass die Werbung vor und nach dem “Endspiel” am Samstag auf Premiere lief. Da wussten nicht mal mehr die vereinzelten Bayernfans was sie damit anfangen sollen…

    Na ja. Im Idealfall macht es Schweini der Börse nach und hat dann auch bald ne (Form-)Krise. Wobei ihn die Werbemillionen (und für weniger hat er den Spot ja vermutlich nicht gemacht) sicher trösten werden.

  • joeda sagt:

    jep hab ich mir am Wochenende auch gedacht! solche vollpfosten!!

  • Fabian sagt:

    wobei nach anzumerken wäre…….das ein Hitze von seiner Intelligenz her der Richtige ist…..schade das sich die Börse damit selbst outet und den Stuttgartern aufzeigt, wie wichtigen ihnen die Stadt ist…..

  • quak sagt:

    Das ist ja wie, als würde Ottfried Fischer für Uncle Ben’s Reis Werbung machen *omg*

  • quak sagt:

    Als nächstes macht dann Papst Benedikt für Billy Boy Werbung und Mönche verteilen Flyer fürs 3 Farbenhaus.

  • franz von assisi sagt:

    @ fabian: der hitze ist halt auch ein ur-münchner!
    daher auch die intelligenz!!
    😉

  • Ben sagt:

    Der Gomez war doch schon das Testimonial der legendären Spots für die Hanse Merkus Versicherungen. “Na? Auch Riestermeister?”

    http://www.youtube.com/watch?v.....8;index=42

    Der Spot war so grottenschlecht – als ob Mario das Nationalmannschaftstrikot angehabt hätte.

    Und ich mein…Bifi und Börse passen halt viel besser zusammen.

  • franz von assisi sagt:

    herzlich willkommen in münchen herr gomez!

  • martin sagt:

    ganz schön überlastet, seine seite gerade 🙂

  • Chris 266 sagt:

    die Werbung ist wirklich superschlecht
    schade das der mario geht, aber zumindest ist der vfb 30mio
    reicher und ich hoffe mal, das die das Geld nicht an der stuttgarter börse anlegen 🙂

  • knoxville sagt:

    …aber dass wieder mindestens ein sauteurer fehlkauf von den pappnasen-offiziellen beim vfb dabei ist, steht jetzt schon fest…wenn nix sicher ist, aber das!

  • Björn B. sagt:

    als ich das letzte Mal geschaut habe, ging es mit der Karriere mit Schweini steil bergab…Moment, ich schau nochmal…doch, immer noch: steil bergab…prima, passt ja zum Finanzmarkt

  • batifan sagt:

    oh man, schaut doch mal über den Tellerrand hinaus! Bayern-Stuttgart. Erstens hat Bayern die VfBler mal wieder schön abgezogen und Schweini ist ein Nationalspieler! Bei der nächsten WM sitzt ihr wieder vor der Kiste und feuert Schweinsteiger an. Muss Werbung immer gleich sein? Assauer und Veltins…..Becker und Pokerstars….und für was hat der Kaiser unser Ur-Bayer alles sein Gesicht verkauft?! Das bleibt doch nicht hängen…..LAAAAAAANGWEILIG!

  • floow79 sagt:

    Also ich finder der Pate wäre eine deutlich passendere Wahl gewesen als Testimonial.

  • arosa01 sagt:

    Hallo Jungs,

    die bis jetzt geposteten Kommentare sind nachvollziehbar, zeigen allerdings, dass Ihr die Entwicklung der Börse Stuttgart in den vergangenen zehn Jahren nicht richtig auf dem Schirm hattet. Der Börsenplatz Stuttgart hat sich von einer Börse aus dem Ländle zum neunt größten Handelsplatz in Europa entwickelt mit einer klaren Ausrichtung auf den Privatanleger. Die haben dafür gesorgt, dass im Börsenhandel alles einfacher, verständlicher, innovativer und transparenter wurde. Jetzt aber zurück zur Wahl des Werbepartners. Erstens, ist die Person Schweinsteiger sicher um einiges günstiger gewesen, als Mario, Klinsi, Jogi oder sonstige schwäbische Korifäen, da hier bekannte Sparfüchse die Strippen ziehen. Zweitens wollte man sich von der stetigen regionalen Wahrnehmung lösen um der stetigen und positiven Entwicklung national und international gerecht werden. Desweiteren wird Basti in diesem Spot nicht als Börsenprofi dargestellt, sondern die Parallelen zwischen ihm und der Börse näher beleuchtet. Der Spot rockt einfach im Vergleich zu anderen Finanz- und Börsenspots und soll auch signalisiern, dass Stuttgart im Allgemeinen immer und überall über den Tellerrand schaut und stets seine Integrität wahrt. Jetzt verstanden?

    arosa01

  • knoxville sagt:

    …der spot rockt?! würd mal eher sagen yet another fußballer-spot mit bissel rumgedribbel und balljonglieren und totaaaal intelligenten parallelen vom fubbes zu whatever. seeeehr kreativ und totaaaal innovatives konzept! find ich hammer! 😉

  • franz von assisi sagt:

    da find ich die werbung hier viel geiler (mit ton hören):

    http://www.horizont.net/kreati.....-2472.html

  • franz von assisi sagt:

    vor allem putins gesichtsausdruck ist zum schießen 😉

  • @ arosa01

    Werbung, die man erklären muss, rockt. Mhm. Hoffe der “Basti” hat dir auch seine Handy-Nr gegeben und schreibt dich mal auf die Gästeliste vom P1. Als kleine Abwechslung vom Kreativsein.

    Nix für ungut

    Granny

  • batifan sagt:

    Welche Experten haben sich denn hier eingeloggt….hört sich an, als würden hier Marketingleiter hin-und herschreiben…Mich würde interessieren ob evonik auch “P” wie Persönlichkeitrechte an den Damen und Herren hat…..könnte ne nette Klage werden. Werbung ist schwer zu vergleichen….besonders wenn man die Budgets nicht kennt…Coca Cola kann ja auch nicht mit Gerolsteiner verglichen werden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.