Ghetto Nonsense

Der Andres aka Autodidakt wird langsam zum Dauergast hier – aber fleissige B├╝rschchens haben sich das auch verdient.

Nach seiner Maxi “Shit Your Rack”, mit der er sich international in der Bratze-Szene ein guten Namen machen konnte, und dem neuen Autodisco Projekt gemeinsam mit John Disco, ist k├╝rzlich ein weiterer Maximalpegelslammer namens “Ghetto Nonsense” auf Andres┬┤ eigenem Label Traktor Records erschienen.

“Ghetto Nonsense” gibts auf Vinyl und Digital (u.a. auf iTunes┬áoder Beatport) mit einem massiven Remixpaket von Blog-Helden der Marke Hostage, Udachi oder Dro & Lodzy und nat├╝rlich einem Autodisco-Remix. Da f├Ąllt mir ein, Annie Mac hat neulich mal wieder ihre Sendung mit einem Autodisco St├╝ck er├Âffnet. Ich bin so stolz auf mein Ex-Wohni und sein Partner.

Die Haudraufbackpfeife kommt derartig gut an, dass sich zwei italienische Wrestler namens The Bloody Beetroots entschieden haben, den Hostage Remix auf ihre erste offizielle Mix-CD zu packen, die in K├╝rze erscheinen soll. Da geht also einiges bei unserem Stuttgarter “NuRave-Star”, hipp hipp hurra! (nur wegen dem Reim).

Autodidakt – Ghetto Nonsense (Original)┬á

autodidakt-ghetto-nonsense

Autodidakt – Ghetto Nonsense (Hostage Remix)┬á

autodidakt-ghetto-nonsense-hostage-remix

Autodidakt – Ghetto Nonsense (Autodisco Remix)

autodidakt-ghetto-nonsense-autodisco-remix

4 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.