Copyright

Die Frage vom guten Kutmaster bei meinem GALA City Guide-Beitrag hat bei mir pl√∂tzlich die Glocken l√§uten lassen: “Campusfest? Wann und wo ist das denn??”

Hier kommt die Antwort, die vielleicht auf den ersten Blick etwas komisch anmutet:

Vor einigen Jahren habe ich einen “Plattform”-Text f√ľrs reflect geschrieben, also eine Art Kolumne. Das hab ich damals √∂fters gemacht, und in der Ausgabe hab ich dar√ľber geschrieben, wie man sich als echter Stuttgarter in der Stadt auskennt. U.a. stand dort folgendes:

Stuttgart ist keine Gro√üstadt, stimmt. Daf√ľr ist die Orientierung in der Schwabenmetropole umso einfacher: Stadtausw√§rts geht es es bergauf, stadteinw√§rts bergab. Weil Stuttgart in einem Talkessel liegt.

ragt er etwa einen Einheimischen, wo der blutrote Kultclub “Maria” liegt, wird der antworten: am Breuninger-Parkhaus. Das antwortet der Einheimische meistens. Weil viele wichtige Locations am Breuninger-Parkhaus liegen. Stuttgart ist eben klein.

Doch die Stuttgarter sind gar keine Kleingeister. Sondern ziemlich weltoffen. Und freundlich. Sogar die Stadtbahn-Fahrer: Nirgendwo sonst warten sie so geduldig auf Fahrg√§ste, die in letzter Sekunde angehetzt kommen. Miefig ist Stuttgart √ľbrigens auch nicht. Eigentlich ist immer ein Fest in der Stadt: Sommerfest, Fr√ľhlingsfest, Cannstadter Wasen, Weinfest, Campusfest, Henkersfest, Christopher Street Day …

So weit so gut. Ein paar Jahre sp√§ter hab ich dann zuf√§llig den “Max City Guide Stuttgart” unter www.max.de gefunden (damals gab es das Magazin auch noch gedruckt), und das kam mir spanisch vor: Max City Guide.

Ich glaube man sieht, worauf ich hinaus will РKollege Thilow kann vielleicht mal das reflect-Archiv durchforsten und meinen alten Text raussuchen. Und jetzt kommt der Witz und der Dreh zur Ausgangsfrage vom Kutmaster Рund ich bin kein Verschwörungstheoretiker:

Auch im Begleittext zum GALA City Guide “Stuttgart Now” findet sich einer der Abschnitte wieder:
“Eigentlich ist immer ein Fest in der Stadt: Sommerfest, Fr√ľhlingsfest, Cannstatter Wasen, Weinfest, Campusfest, Henkersfest, Christopher Street Day‚Ķ”

Damit wäre also geklärt, wo das Campusfest herkommt Рals meine Originalversion des Textes veröffentlicht wurde gab es das nämlich noch an der Uni, zwischen K1 und K2.

Ich frag mich jetzt nat√ľrlich, wer da von wem abgeschrieben hat und ob einer der Autoren schon mal in Stuttgart war – ich werde vielleicht mal eine Mail an den Verlag schreiben, der den GALA City Guide ver√∂ffentlicht hat. Wenn eine Antwort kommt, werde ich sie gern mit den geneigten Lesern hier teilen.

12 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.