Bye Bye Mario

gomez600-1243341602

Er geht. Man hatte es irgendwie schon lange im Urin. Spätestens nach der Saison ist er weg. Vielleicht nicht unbedingt zum FCB, aber wenn der Kalle und der Uli eilig mit ihrem legendären Festgeldkonto winken, bleibt der Schwabe eben doch ein Schwabe – oder um es mit Schowi´s Facebook-Status zu sagen: “30 Millionen für Gomez – nehmen wir gerne”.

Hoffen wir nur, dass die Tacken nicht in diverse Bausparverträgle, Perspektivspieler oder all die Bastürks dieser Welt investiert werden. Und bitte auch nicht in Marco Pantelic. 

Für uns erinnert sich Michael Setzer, Gitarrist bei der Band End Of Green und Redakteur beim PRINZ, an seinen schönsten Moment im Stadion mit Mario Gomez. 

Damals 23.2.2008, Heimspiel gegen Karlsruhe. Mario Gomez trifft in der fünften Minute und stellt sich zum Jubeln direkt vor die Karlsruher Fans. War nur richtig so, schließlich war er ja gerade in deren Gegend. 

In solchen Momenten werden nur Helden oder Schwerverletzte geboren. Gomez wurde endgültig zum Held. Auch weil er nach dem Spiel Maik Franz ein “Arschloch” nannte. Das haben wir in der Cannstatter Kurve auch die ganze Zeit getan. Wahrscheinlich haben die Karlsruher all diese Raketen im Block gezündet, weil sie der gleichen Meinung waren. 

Soll er zu den Bayern wechseln. Das ist nicht schön aber okay. Denn hätte er es nicht getan, müssten wir uns eingestehen: Der Typ ist wirklich nicht von dieser Welt.

Danke für alles. Alles.

38 Comments

  • Chris sagt:

    “Hoffen wir nur, dass die Tacken nicht in diverse Bausparverträgle, Perspektivspieler oder all die Bastürks dieser Welt investiert werden. Und bitte auch nicht in Marco Pantelic. ”

    darin ist der vfb ja bekanntlich ganz große klasse…

    Ich glaube nicht das der wechsel von gomez zum fcb ihn sportlich weiterbringen wird. das haben schon so viele Beispiele davor gezeigt…der fcb ist definitiv der größte talentvernichter den es gibt…

  • schowi sagt:

    vfb kauft einfach gar niemanden und bildet nur noch talente aus. swabian business.

  • franz von assisi sagt:

    sorry, chris, aber selbst wenn das totschlagargument “talentevernichtender” fc bayern stimmen sollte, den mario noch als “talent” zu bezeichnen find ich schon happig!
    wobei wir jetzt natürlich über den begriff “talent” streiten können…

    ich freu mich auf den mario und bin mir sicher dass er seinen weg bei uns gehen wird

  • joeda sagt:

    @ franz von assisi

    jo er wird seinen Weg gehen directly zur Bank! 🙂

  • Frechdaxx sagt:

    Ein wechsel nach Barca oder Real hätte ich besser verkraftet….schlimmer wirds nur noch wenn der VfB den Kuranyi zurück holt.

  • Air Dahl sagt:

    Martin, Du Ei.
    Was heisst hier “Bastürks dieser Welt”?! Der hat – wenn er gespielt hat – immerhin mehr gebracht, als Dein Landsmann Maric(a/on)….

  • martin sagt:

    na ja… meinste? fand ich nicht. geht schon eher in die richtung fehlkauf. und die betonung liegt auch auf “wenn er gespielt hat – oder? 😉 und marica ist nicht mein landsmann, aber trotzdem nen flop 😉

  • Aussenreporter sagt:

    Ganz offiziell ist es ja noch nicht, hier darf man es aber ruhig schon verraten: Der VfB re-investiert die Kröten komplett in Maik Franz, der in der kommenden Saison beim VfB die Innenverteidigung mit Boulahrouz bilden wird. Als Sechser holen die Schwaben van Bommel. Franz, Boulahrouz und Bommel gehen dann in die Geschichte ein als das “Tragische Dreieck”: 78 Rote Karten, mehrere Spielab- und Knochenbrüche sowie Massenschlägereien gehen auf ihr Konto. Daraufhin werden Babbel und Heldt entlassen, Klinsi kommt als Trainer, Sportdirektor, Manager und Zeugwart in Personalunion. Erste Amtshandlung: ultraffetter goldener Buddha auf dem Wasen und Botnanger Brezeln im Stadion. Steht morgen exklusiv im Kicker!

  • Pat sagt:

    darum hat er wohl am samstag so gespielt, nun is ihm die CL ja sicher.

  • martin sagt:

    gibts noch mehr asche?

    http://www.sueddeutsche.de/spo.....23/text/7/

    “Das könnte ein kostspieliger Sommer werden für den FC Bayern. Srnas Marktwert wird auf über zehn Millionen beziffert, der von Neuer liegt kaum darunter, und nach SZ-Informationen könnte Mario Gomez die Bayern sogar noch teurer kommen als die kolportierten 30 Millionen. Im vorigen Sommer, als die Bayern schon massiv um Gomez buhlten, haben sich die Stuttgarter und ihr umworbener Stürmer offenbar auf ein kleines Geschäft geeinigt.

    Gomez kam dem VfB entgegen, indem er dem Klub treu blieb und nicht kurz vor Transferschluss die Stadt verließ; und der VfB kam Gomez entgegen, indem er die Vertragsklausel, wonach der Stürmer für 30 Millionen wechseln darf, modifizierte. Sie galt fortan nicht mehr nur für ausländische Spitzenklubs, sondern explizit auch für den FC Bayern – wobei die listigen Stuttgarter ihr Entgegenkommen angeblich mit einer Erhöhung der Transfersumme garnierten.”

  • martin sagt:

    oh ha und weiter im selben text:

    “Als dieser hektische Dienstag zu Ende ging, hat sich von ganz oben, wo sich die Handysignale treffen, noch eine andere interessante Personalie ermitteln lassen. Die Stuttgarter haben sich bei der Suche nach einem Gomez-Nachfolger offenbar auf einen Wunschkandidaten geeinigt. den man in Leverkusen kontaktieren kann: Patrick Helmes.”

  • Schorsch sagt:

    hui, da bin ich mal wirklich auf die neue saison gespannt und welchem bayern-stürmer als erstes die ersatzbank auf den keks geht.

    toni, klose, olic und gomez. nominell eine wucht, aber mehr als zwei werden nie spielen. interessant wird auch die zusammensetzung. denn es passt nicht jeder zu jedem. olic und toni zusammen kann ich mir nicht vorstellen rein von deren individuellen spielverständnisses. tja schade für den vfb, aber mir eigentlich wurscht, hauptsache der prinz is wieder in köln 🙂

  • maliboo sagt:

    ich frag mich ja nur wie es beim vfb ohne gomez sein wird…aber ich glaub ja dass er früher oder später bei bayern auf der bank landen wird und dann kommt er gaaanz schnell wieder zurück ins schwabenland!!!jaaa schön wärs!!

  • Felix sagt:

    @Schorsch

    RICHTIG! Das ist das einzig wichtige … 😉

  • JOH sagt:

    Na mit der neckischen Zunge, der rasierten Brust und den rasierten Achseln hätte Gomez ja auch fast nach Köln wechseln können

  • chris sagt:

    einfach gesagt. schön und gut was gomez für den vfb geleistet hat. er hätte als stuttgart überall auf der welt hin wechseln können. aber als stuttgarter geht man nicht zum fcb und nicht zum ksc.

    sorry gomez aber für mich bist innerhalb von einem bruchteil einer sekunde zum fc bauern arsch geworden. ich kann dich nicht mehr leiden.

    oh mann wärst du nur nach italien, spanien oder england gegangen.

  • Strachi sagt:

    Jungs, Mario Gomez wird auch in Bayern seinen Weg gehen. No doubt about that..! Für uns ist es traurig. Klar. Für Mario sportlich und finanziell der nächste Schritt. So läufts halt im Sport. Und vorwerfen kann von uns Stuttgartern dem Mario eh niemand was. Er hat ALLES für Stuttgart gegeben und ALLES für uns rausgeholt.

    Ich freue mich auf die Zeit wenn er dann in 3 Jahren beim FC Barcelona spielen wird. Bayern ist nur ein Zwischenschritt. Und ich glaube auch nicht, dass er auf der Bank versauern wird. Dafür hat er zu viel Qualität. Ein Stuttgarter Bub setzt sich überall durch!!

    Und somit schließe ich mit dem alten Kinderlied:

    “Wer hat am Schluss nichts zu feiern..?? Die Bayern, die Bayern!!”

  • tts sagt:

    Talentvernichter?

    Da hat wohl jemand nicht ganz aufgepasst? Schau dich mal in der Bundesliga um und schau mal was Bayern für Talente herausgebracht hat die aktuell bei ihren Vereinen Leistungsträger sind: Hitzelsperger, Misimovic, Tremmel, Trochowski, Jarolim, Guerrero, Ochs, Hummels….just to name a few!

    Und der Gomez wird seinen Weg bei Bayern machen, denn sein Talent übersteigt das von zB Poldi um Längen.

    Der Gomez wird einen erfolgreichen Weg bei Bayern gehen!
    Und der VFB hat jetzt ordentlich Kohle – Im Angebot sind gerade Lell, Ottl und Borowski. 🙂

  • Martin sagt:

    Unseren Verein wird es auch noch nach Gomez geben, so wie es unseren Verein nach Kuranyi, Elber, Hleb, und und und gegeben hat. Es ist eine Chance mit der ganzen Kohle den Verein hoffentlich ein Stück voranzubringen. Hoffen wir, dass Hotte seine Hausaufgaben gemacht hat.

    Wichtig für alle Spieler, egal ob beim VfB oder sonst wo: Wir tragen nicht euer Trikot, ihr tragt unser Trikot! Ergo, Spieler kommen und gehen, der Verein bleibt.

  • Jimbou sagt:

    Für mich auch von jetzt auf nachher nen rießen Depp. Hätte ins Ausland wechseln sollen, Bayern geht einfach net.

    Naja so is jetzt Platz für den Schieber, der wird der nächste Topstürmer.

  • stadtteil sagt:

    wer vom VfB zu den Bayern (auch über Umwege) geht ist ein Arschloch! Von daher gilt jetzt neben Fuck You Klinsmann und Elber auch Fuck You Gomez.

    So einfach ist das!

  • Clemens sagt:

    Das Problem mit dem ins Ausland wechseln ist eben die WM nächstes Jahr. Das Risiko in Spanien/England unterzugehen ist wesentlich größer als bei den Bayern.

    Wem ichs aber auf jedenfall empfehlen würde ist der Lahm. Wenn einer zu Barca passt, dann er. Für ihn wärs der richtige schritt.

  • floow79 sagt:

    Wie sieht der Sturm von Bayern jetzt aus? Klose-Toni-Olic-Gomez??? Bin gespannt wer aus diesem Quartett seine Millionen mit Bankdrücken verdienen wird.

  • floow79 sagt:

    Nachfolger von Gomez soll laut STZ übrigens Patrick Helmes von Pharmakusen 04 werden. Zusätzlich soll Hleb kommen. Und leider wird auch noch Trochowski gehandelt…

  • Vit sagt:

    Das tut einfach nur weh. Mario im Bauern Dress. Wie sportlich usw. es verständlich ist – so ist es einfach nur scheisse. Im Triko von Barcelona o.ä. könnte man stolz auf unseren Jungen sein, aber das geht gar nicht. Richtig aufregen könnte ich mich auch darüber wie sich ganz Telekom-Medien-Deutschland darüber freut. Schlimmer würde es nur werden falls der Wurstfabrikant jetzt auch noch den Hleb angelt.

    Persönlich alles gute, vielen Dank für alles – aber bitte dir brech die Beine.

  • joeda sagt:

    tja so wie normal das geschäftsgebaren ist das er zu den bauern geht –

    so normal ist es halt auch das er nächste Saison wenn er im Bauern Trikot in Stgt aufläuft einen herzlichen Empfang bekommt.

    damit muss er mit seinen 23 lenzen erstmal klarkommen! mal schauen ob er das schafft!

  • Ben sagt:

    @ Stadtteil: Du Kleingeist!
    Dein Nickname beschreibt es mehr als treffend – aus deinem Block bist du nie rausgekommen. Du solltest nur akzeptieren, auch wenn du stehen bleibst, andere Menschen wollen sich weiter entwickeln – und das tut Mario mit diesem Schritt.

    Jetzt mal im Ernst! Würdet ihr nicht den Job wechslen wenn ihr ein besseres Angebot mit besseren Perspektiven hättet und sich trotzdem mit den bestehenden privaten Gegebenheiten problemlos verbinden läßt?

  • Johnny Utah sagt:

    @Ben:

    Nicht wenn ich auch bei meinem alten Arbeitgeber mehr Geld verdienen würde als ein normaler Mensch in 2-3 Leben ausgeben kann..

    Judas Gomez!

  • Vit sagt:

    Also bitte – was der Mario macht ist eine Sache, alles super verständlich und rational das es schon weh tut. Was wir Fans darüber denke was völlig anderes – unverständlich und irrational. Sonst würde man ja nicht wie ein geschuggter ständig ins Stadion rennen anstatt sich gemütlich die bestens Szenen auf der Couch anschauen.

    Deswegen liegt die Sache auch genauso einfach wie stadteil es schreibt. Weiterentwicklung, nächster Schritt etc. ist mir persönlich ziemlich Banane – ich finds einfach nur doof. Und so darf man dann auch reagieren.

  • Jimbou sagt:

    Weiterentwickeln, schön und gut. Ist mir Recht, dass er das machen will, nur bei den Bayern is’n no go. Überall anders ok. Aber so isser bei mir untendurch.

  • julia sagt:

    bin gespannt ob er so schlimm ausgepfiffen wird, wie der kevin immer…

  • chris sagt:

    Wenn ich Mario wär, würd ich mich nicht mehr nach Stuttgart trauen. Alter Seelen verkäufer. Hier in Stuttgart ist er ja onehin reichlich mit Geld zugeschissen worden. Barca und so hätte ich ja verstanden. Aber zu den Bauern? Fahr zur Hölle Gomez!

  • Björn B. sagt:

    @Vit,
    Fußball ist nicht so erfolgreich, weil Vernunft regiert, sondern weil Emotionen im Spiel sind…Mario, fahrt zur Hölle!

  • knoxville sagt:

    …gottogott, also dieses argument von wegen überall hin nur net zu bayern oder ksc – leute, seid ihr echt so stehen geblieben, dass ihr noch daran glaubt, ein spieler wäre heutzutage noch so mit seinem heimatverein verwurzelt, in dem er groß geworden ist, dass er neue herausforderungen und natürlich auch den ruf des geldes ausschlägt?! sowas gibt’s doch maximal noch bei paar so vereinzelten badenser-horschts beim ksc und vielleicht bei’n paar ostvereinen! wird zeit, dass ihr mal ner tatsache ins auge seht – willkommen in der kommerzialisierten welt des fußballs.

  • Vit sagt:

    @ Björn B.
    Genau das mein ich ja…

  • Björn B. sagt:

    ich wollts einfach nur noch mal kurz zusammenfassen

  • Leo sagt:

    VfB = Vorbild für Bayern

  • julia sagt:

    jetzt mit alessandro riedle, sohn vom karl-heinz wirds sowas von laufen im sturm 😉
    mario is quasi schon alter kaffee!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.