Lilli bloggt

Bald geht es los – am 20. April um 18.50 Uhr lĂ€uft in der ARD die erste Folge von “Eine fĂŒr alle – Frauen können’s” besser. Zur Erinnerung: Das ist die neue Daily Soap, die in Ludwigsburg direkt vor meinem BĂŒrofenster (oben im Hintergrund zu sehen) gedreht wird.

Auch wenn das Ganze glaube ich ganz arg in die KlischĂ©e-Kerbe haut (“Das Kleeblatt Yvonne, Melanie, BĂ€rbel und Lilli geht zusammen durch dick und dĂŒnn. Als Finanzinvestoren versuchen, die Wetzmann-Werke zu ĂŒbernehmen, werden die Freundinnen auf eine harte Probe gestellt.”), ist der Werbeaufwand, der schon vorab fĂŒr die Serie gestartet wird, enorm.

Nicht nur die Website hat schon einiges an Inhalt, vor allem bedient sich die ARD der kompletten Klaviatur des schönen Web 2.0. Lilli, die Hauptfigur der Serie, hat einen eigenen Blog, in dem sie gegen Entlassungen in ihrer Firma klagt. Und das Venture-Capital-Unternehmen, das die Firma kaufen will, hat eine bissig-ironische Website mit “KĂŒndigungsgenerator” und Patenschaften fĂŒr Heuschrecken.

NatĂŒrlich darf auch ein Facebook-Account nicht fehlen, und auch bei StudiVZ gab es einen Account. Dieser wurde aber – besser hĂ€tte es fĂŒr die Macher gar nicht kommen können – geschlossen, weil nur reale Personen einen Account haben dĂŒrfen. Und das wird wiederum auf Lillis Blog ausgeschlachtet.

Insgesamt auf jeden Fall eine runde Sache – was die Kampagne angeht. Von der Serie selbst dĂŒrfte aber nicht wirklich viel zu erwarten sein…

7 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.